Seite 2 von 6 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 28

Thema: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.600
    Danke gesagt
    2.164
    Dank erhalten:   5.429
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

    Ich finde es prima, daß Du Dich um Deinen Freund sorgst. Jedoch: Deinen Freund würde ich zum Therapeuten schicken.... es sei denn, Du bist fachlich versiert.... ?

    Du wirst nicht ewig von Deinem Freund wegbleiben. Und im Moment scheint es mir Priorität zu haben, dass Du Deine Zukunft regelst. Du hast nicht beliebig viele Versuche und die Zeit diktiert wann Du was machen mußt.

    Auf der Internetseite des Anwaltes kannst Du erfahren, auf welchen Gebieten er spezialisiert ist. Ansonsten frag ihn, ob er darauf spezialisiert ist. Ich kannte mal einen Anwalt für Verkehrsrecht, der jede Frage "sind sie auch auf diesem Gebiet spezialisiert?" mit ja beantwortet hatte, fast egal um welches Rechtsgebiet es sich gehandelt hat.

    Ich hoffe, Dein Anwalt kennt auch seine Grenzen und kann Dir ggf. einen wirklichen Fachmann empfehlen, falls er selbst nicht dieser Fachmann ist.

  2. Für den Beitrag dankt: Vimukti

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

    Ja er geht mehrmals pro woche zur theraphie und das mit den Prioritäten ist 100% korrekt.
    Stimmt ich habe total vergessen dass ich auf seiner Internetseite nachsehen kann..logisches denken wird langsam immer weniger seit des Briefes und die Mirgäne setzt ein also bin ich sehr dankbar für alle denkhilfen!

  4. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

    Guten Morgen,
    Falls ich Einspruch per Brief einlege,wäre diese Formulierung in Ordnung?

    "Sehr geehrte Damen und Herren
    Hiermit möchte ich Einspruch einlegen gegen die Aufhebung der Zahlung meines Berufsschadensausgleichs ab dem 4/17.Da am 17.2 ein Bescheid für 3/17 von mir verlangt wurde von dem ich vorher nicht wusste dass ich ihn besorgen muss.Davor wuirde ich nur informiert dass der weitere bezug meines Berufsschadensausgleich u.a daran gekoppelt ist inwieweit und in welchem Umfang ich auch weiterhin eine EU-Rente der Deutschen Rentenversicherung bekomme.Diese beziehe ich nicht,ich bezahlte meinen Lebensunterhalt mit dem Berufsschadensausgleich seit dieser bewilligt wurde.Dadurch bin ich durch ihren Entscheid(ihre vorgehensweise?) in eine Situation geraten in der ich nicht weiss wie ich meinen Lebensunterhalt bezahlen kann.Meine Gesundheitliche Verfassung hat einen massiven Rückschlag erhalten durch den hierdurch resultierenden Stress und Panik"

    Der letzte Teil ist warscheinlich irrelevant aber vllt auch nicht..ich kenne mich mit Einsprüchen nicht aus.
    Ich versuche so ruhig und enstpannt zu bleiben wie möglich,bin trotzdem seit ca 3 morgens wach mit Migräne,Übergeben usw.Auch meine Traumasymptome sind stark verschlechtert seit dem Brief ,ich kann kaum schlafen wegen den Gedanken an die Situation und sogar Suizid Gedanken(die ich nicht ausleben werde)sind wieder unterwegs...Da die AOK im Ausland nicht zahlt kann ich noch nicht zu Therapheuten/Ärzten bis meine neue Krankenversicherung durch ist was noch am laufen ist.Vor dem Brief habe ich endlich nach dem Umzug langsam zum ersten mal in meinem Leben angefangen so etwas wie Entspannung und Sicherheit zu fühlen.Danke opfer"schutz",mit Rückfällen auslösendem Verhalten bleiben eure "klienten" nur noch länger bei euch..Wünsche viel Kraft an alle die in der selben Situation sind!

    LG vimukti

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.600
    Danke gesagt
    2.164
    Dank erhalten:   5.429
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

    hallo, liebe Vimukti,

    die Begründung "Da ..ein Bescheid von mir verlangt wurde, von dem ich vorher nichts wußte" ist risikoreich. Wir beide wissen im Moment nicht, ob das wesentlich ist, also ob das ein Grund ist, den die Behörde anerkennen muß. Vielleicht hättest Du wissen müssen.... ?

    Mein Vorschlag:

    "Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit lege ich Einspruch ein gegen die Aufhebung der Zahlung meines Berufsschadensausgleiches. Die Begründung "Vermeidung einer Überzahlung" ist ungerechtfertigt, weil Ihnen erforderliche Nachweise für den eingetretenen Berufsschaden bereits vorliegen und ggf. erforderliche Ergänzungen nachgeliefert werden können.

    Es stellt sich die Frage, warum ggf. erforderliche Ergänzungen nicht bereits rechtzeitig von Ihnen angefordert wurden. Schließlich habe ich mehrfach mit Mitarbeitern Ihrer Behörde telefoniert und niemals auch nur einen Hinweis erhalten, dass etwas fehlen würde. Eine verspätete Anforderung von Unterlagen ist somit Ihrem Hause anzurechnen und nicht mir.

    Ihr Entschluß, die Zahlung einzustellen, entzieht mir die Lebensgrundlage und daher bedeutet Ihre Entscheidung für mich eine unzumutbare soziale Härte. Ich bitte Sie, Ihre Entscheidung zurückzuziehen und mir genau aufzugeben, was Sie benötigen und mir ausreichend Zeit zu geben, die ggf. erforderlichen Unterlagen zu besorgen.

    Ich bitte um Zusendung einer Empfangsbestätigung.

    Mit freundlichen Grüßen"

    Bitte überlege, den Einspruch per Email vorab zuzusenden und per Einschreibe-Post hinterher. Dabei ist zu beachten, dass es Einschreiben nur in Deutschland gibt. Ich würde mich bei der niederländischen Post genau erkundigen, wie Du "wie bei einem Einschreiben in Deutschland" einen Nachweis erhalten kannst, dass Dein Brief beim Empfänger auch angekommen ist.

    Von daher schreibe in der Email über deinem Brief:
    a) die genaue Adresse des Empfängers mit seinem Aktenzeichen
    b) Deine komplette Adresse, mit Email-Absendeadresse und Telefon-Nr.
    c) Per Email voraus - Briefpost folgt. Ich bitte um Zusendung einer Empfangsbestätigung."

    Wenn Du eine Empfangsbestätigung (auch per Email) erhältst, bist Du auf der sicheren Seite, dass Dein Schreiben ankam.
    Kontrolliere bei Deiner Email vor dem Absenden, dass Du die Punkte a,b,c berücksichtig hast.

    Solltest Du nach z.B. 2 Tagen keine Empfangsbestätigung per Email erhalten haben, solltest Du nachhaken.

    Viel Erfolg, ich bin in Gedanken bei Dir....

    Nordrheiner

    PS. Kontrolliere die Richtigkeit meines Textvorschlages!

  6. Für den Beitrag dankt: Vimukti

  7. #10
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.04.2017
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: !TRIGGER! Dringend Hilfe mit Versorgungsamt benötigt

    Wow,dass ist wirklich beeidruckende Hilfe,vielen dank für die Mühe!
    Allerdings habe ich ja Hinweise bekommen was ich besorgen soll(ca 11 Tage vor dem Zeitpunkt ab dem der Bescheid sein sollte..),versuchte ab diesem Zeitpunkt allerdings genaue Infos zu bekommen was genau,woher usw,was mehrere wochen dank nicht erreichbarkeit+urlaub des amtes dauerte.Danach kam dann statt antworten nur die Nachricht ich soll meine Fragen and die Rente stellen und dass mein Geld eingestellt wird.Beim letzem Anruf wurde mir dann gesagt ich soll wenigstens einen Bescheid zuschicken das die Prüfung im Gange ist,nachdem ich sagte der EU-Antrag dauert ca 6 monate nach Erfahrung anderer(soweit ich mich erinnern kann,da ich sehr verwirrt wärend des anrufs war).Deshalb bin ich mir mit diesem Teil des Einspruchs unsicher,sonst hätte ich ihn sofort losgeschickt
    Ich habe auch bei der Rentenversicherung angerufen und dort wurde mir gesagt dass ich vor ein paar jahren schon einmal durch die Rentenversicherung geprüft wurde für das jobcenter oder arbeitsamt(für mich war das nur ein weiterer Termin von vielen von denen ich keine ahnung hatte wer genau dahinter steht da alles zuviel war..) und dieses Gutachten bis 2/17 gültig war,weshalb nun ein neues benötigt wird um zu sehen ob ich weiterhin für den Berufsschadensausgleich qualifiziere..sie hat allerdings auch gesagt dass dieses Gutachten NICHT von Privatpersonen angefordert wird,sondern von der Stelle die die Hilfe an mich zahlt!
    Allerdings bin ich mir nicht sicher wieviel sie von meiner Situation richtig mitbekommen hat,da sie mich ständig abgeschnitten hat um das telefonat kurz zu halten,weshalb ich auch nicht gut folgen konnte was genau sie sagte..Sie sagte sie wird sich mit dem Versorgungsamt per telefon ausseinandersetzen und mich dann zurückrufen,was allerdings noch nicht passiert ist.
    Meine verständnisprobleme machen das Chaos auch nicht einfacher,deshalb bitte ich um Verständnis wenn mir einige Teile erst später einfallen!
    Lg Vimukti

Ähnliche Themen

  1. Dringend Hilfe benötigt
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 20:52
  2. Dringend Hilfe benötigt !
    Von Madulein im Forum Gesundheit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 17:05
  3. Dringend Hilfe benötigt
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 18:12
  4. DRINGEND Hilfe benötigt!
    Von Alexander B. im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 17:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •