Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Die Pause schlägt zu (eine Kurzgeschichte)

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    01.02.2014
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Die Pause schlägt zu (eine Kurzgeschichte)

    Die Pause schlägt zu

    Rauch vernebelt die Luft vor mir. Das Feuerzeug stecke ich wieder in die Hosentasche.
    Entspannung, Geborgenheit und Zeit schenkt mir die Kurze-Pause. Manchmal ist sie mein langjähriger freund, meine unerschöpfliche Quelle voll der Inspiration und Erholung. Weil ich in einem geschlossenen Toilettenabteil sitze sehe ich nicht was in dem übrigen Raum passiert, deshalb sieht auch niemand, dass ich heimlich Rauche. Die Feuermelder an unserer sonst modernen Schule haben noch nie funktioniert. Die Tür öffnet sich. Jemand erleichtert sich im Urinal. Ein weiteres mal öffnet sich die Tür: "Der Paul hat mich aber vorhin komisch angeschaut." , ertönt eine raue Stimme. Eine dunkle Stimme erwidert: "Ach, da würde ich nicht viel drauf geben, Man denkt immer der weiß was, dabei bemerkt er nicht mal, dass seine Freundin heimlich mit Julius knutscht."
    Raue Stimme: "Schau mal! Der kleine Jan kann ja schon auf die Toilette für die Großen!"
    Dunkle Stimme: "Fein Jan, wer hat dir das beigebracht?"
    Stille, der schüchterne Jan antwortet nicht.
    Dunkle Stimme: "Willst du uns nicht Hallo sagen? Das wäre höflich. Haben dir deine Eltern das nicht beigebracht? Höflichkeit."
    Immer noch keine Antwort.
    "Oje, das kann heiter werden", denke ich.
    Ein dumpfer Schlag. Der beißende Qualm übertüncht den Uringeruch, als ich die Tür öffne.
    Auf dem kalten, harten Boden liegt der ängstliche Jan. Der reiche Erik beugt sich über ihn: "Also Jan, das mit dem Stehen musst du aber noch ein wenig üben." Die Muskeln des sportlichen Franz zucken, einige Mädchen sind in den kühnen, aus gutem Hause stammenden Franz verliebt. Ob die seine andere frustrierte und unkontrollierte Seite kennen? Ja sie kennen sie! Jeder weiß was an unseren bürgerlichen , skandallosen Schule geschieht. Auch die feigen Lehrer! Die Pause kennt kein Erbarmen. Zigaretten, Alkohol, Drogen, Sex, Gewalt und Mobbing sind ihre Kinder. Ein Virus ist sie, wer einmal weggeschaut hat wurde infiziert. Unsere täglichen Gedanken werden von ihr schonungslos beherrscht. Auch wenn Jan zu Hause ist, verfolgt sie ihn, während der Hausaufgaben als Grübelfalle, oder als Faust wenn er seinen Bruder schlägt. Sein weiches Kissen kennt die Pause als Tränen der Verzweiflung. Im Schweigen erahnt seine Mutter die Pause, welche sie nicht kennt.
    Schwarze teure Sneaker treffen den schutzlosen Jan an seiner sonst makellosen Kleidung.

    Es klingelt. Wir gehen in unsere Klassen, als wäre nichts Besonderes oder Aufregendes passiert, denn:
    Die Pause ist vorbei.

  2. #2
    Monarose
    Gast

    Standard AW: Die Pause schlägt zu (eine Kurzgeschichte)

    "...Ein Virus ist sie, wer einmal weggeschaut hat wurde infiziert. Unsere täglichen Gedanken werden von ihr schonungslos beherrscht."

    Zitat Ende.

    Dann schau halt nicht weg.
    Informier die Schulleitung.
    Biete dem Opfer deine Unterstützung an.
    Melde die Zustände bei euch dem Schulamt.
    Rede.

Ähnliche Themen

  1. Gratis Kurzgeschichte
    Von ben fischer im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 17:10
  2. Kurzgeschichte -> Theaterstück???
    Von edehedemede im Forum Schule
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 20:56
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 09:16

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •