Seite 4 von 14 ErsteErste ... 345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 67

Thema: "harmlose vergewaltigung"

  1. #16
    Gast
    Gast

    Standard AW: "harmlose vergewaltigung"

    SCHULD liegt immer bei dem TÄTER!!!!
    egal was macht gemacht hat , ob man im gleichen bett war
    ob man davor rumgemacht hat usw...
    jeder hat das recht auf ein nein egal wann und wie ausgedrückt
    und das muss akzeptiert werden
    ich hab mir auch lange selber die schuld gegeben
    aber dann hab ich gedacht was wäre wenn, es andersrum gewesen
    wär... sobald zu mir jemand nein sagt oder ich anders merke das der jenige nicht
    will.. hör ich auf
    ein Nein ist ein Nein
    ich hab mich zwar körperlich immer weggedreht
    am ende sprang er auf mich drauf und drehte mich auf den bauch
    also brachte mir das auch nichts
    ich würde sagen die grenze zwischen nötigung und vergewaltigung
    liegt darin wenn sichtbar ist das die person nicht will und es auf irgend eine art und weisse zeigt
    auch wenn sie nicht mehr in der lage ist es zu zeigen wegen Alkohl oder Drogen
    und es trozdem übergangen wird.. und die person sich nicht mehr wehren kann
    und in den körper eingedrungen wird
    ist es eindeutig vergewaltigung

  2. #17
    Gast
    Gast

    Standard AW: "harmlose vergewaltigung"

    Hallo
    @das Gefühl
    Wenn du mich meinst,Nein wir waren nicht betrunken.
    Ich wollte aber nicht das er eindringt,als er es dann tat mit dem Finger ,spuerte ich schmerz und sagte das ichs nicht will,er hat erst aufgehoert,als ich mich Körperlich wehrte,es war nicht lang vielleicht 15 sec

  3. #18
    Registriert Avatar von das Gefühl
    Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    1.294
    Danke gesagt
    938
    Dank erhalten:   767

    Standard AW: "harmlose vergewaltigung"

    Natürlich ist ein "Nein" ein "Nein". Und dass das Juristische, was ich zitiert habe, emotional beim traumatisierten Opfer überhaupt nicht greift, ist mir sehr klar. Ich habe es kopiert, weil ich mich selber damit beschäftigen musste und ich mich damit auseinandersetzen musste, was juristisch passiert und was nicht.

    Wenn z.B. nur Du stark betrunken gewesen wärst, wäre sogar ein "Ja" ein "Nein", denn Du hättest Dich dann in einer hilflosen Situation befunden und der Partner hätte es nicht ausnutzen dürfen. Und wenn ihr Beide betrunken wart, ist ein "Nein" auch ein "Nein". Nur ist dies bei den Juristen noch nicht immer angekommen. Als Gewaltopfer wird man dann genötigt, sich sehr unangenehmen Fragen zu stellen. Meine persönliche Situation hatte etwas mit einem Alkohol- und Drogenrausch in Amerika vor 22 Jahren zu tun, bei dem ich so breit war, dass ich in eine sehr missliche Situation gekommen bin, die, wie mir ein befreundeter Anwalt erzählte, zu Schwierigkeiten in der Bewertung geführt hätte. Mir ging es damals darum, überhaupt zu verstehen, ob und was es war. Emotional war ich traumatisiert, aber im strafrechtlichem Sinne war alles "nicht so schlimm" (starke Ironie).

    Dir liebe TE, kann ich nur sagen, dass dieser Mann Deine Persönlichkeitsrechte und Deine Autonomie missachtet hat. Aber egal, wie Du es drehst, Deine Frage und Dein Gefühl zeigen, dass Du die Antwort schon in Dir trägst.
    LG
    Geändert von das Gefühl (10.02.2013 um 15:59 Uhr)

  4. Für den Beitrag dankt: Tuesday

  5. #19
    Gast
    Gast

    Standard AW: "harmlose vergewaltigung"

    @das Gefühl

    Hmm..jein,manchmal denke ich,klar wurde ich vergewaltigt,dann wieder Ne quatsch,ich Spinne,es war zu kurz,und nur der Finger,und außerdem meinte er es nicht so,weil er mich ja weder überfallen nocg festgehalten hat

  6. #20
    Registriert Avatar von das Gefühl
    Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    1.294
    Danke gesagt
    938
    Dank erhalten:   767

    Standard AW: "harmlose vergewaltigung"

    Es ist so schwierig, Dir eine helfende Antwort zu geben. Entscheidend ist, wie es Dir damit geht/gehen wird (und es sieht sehr danach aus, dass es Dir nicht gut geht).

    Ich kann Dir wirklich nur von Herzen raten, dass Du (gerade wenn es eine Bindung zwischen euch ist/war), Abstand nehmen MUSST! Weil dieser Mensch Deine Grenzen niemals akzeptieren wird. Das heißt, dass Du Gefahr läufst, dass Du in eine sehr kranke Beziehung mit ihm einsteigen wirst, die Dir sehr schwer schadet.
    Und ich kann Dir auch nur sagen, dass Du bitte eine Beratungsstelle aufsuchen musst. Und diese Menschen können Dir wirklich sagen, was Du jetzt für Dich tun kannst, damit es Dir besser geht. Es wird Dich auch keiner zwingen, eine Anzeige zu machen, falls Du davor solche Angst hast. Ihr überlegt dann im Gespräch, was folgen kann und was nicht und wie Du damit zurecht kommst. Aber das wurde Dir hier auch schon angeraten. Ich habe jetzt meinen Beitrag mit den juristischen Details entfernt, da es wohl nicht sehr hilfreich ist, und zu Mißverständnissen führt.

    Ganz liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 13:55
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 22.09.2012, 18:03
  3. Wünsche EUCH """"gute Freunde""""
    Von lebenserfahrene im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 19:13
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 08:35

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •