Seite 3 von 7 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 35

Thema: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

  1. #11
    Registriert Avatar von Mittendurch
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    in mir drin und auch ein wenig draußen
    Beiträge
    2.601
    Danke gesagt
    180
    Dank erhalten:   1.709
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

    Zitat Zitat von °°°abendtau°°° Beitrag anzeigen
    Ich spreche mal für sie. Sie kann Dir ganz bestimmt folgen.

    Deine Schilderungen kommen mir nicht unbekannt vor. Dieses Unbeliebtgefühl. Immmer auf andere Achten. Stets brav und rücksichtsvoll zu sein. Am Ende fühlt man sich ungeliebt. Nicht ganz. Halb. Egal wo.

    Demnach müßte ich Dir raten: Sei nicht so brav!
    Das wirkt mitunter sehr befreiend!

    Was würdest Du am liebsten tun?
    "Sei nicht so brav", ja aber wenn ich nicht so brav bin, was ich ganz lange Zeit nicht war. Ich bin mein Weg gegangen, wusste immer was ich wollte, habe vieles gegen den Willen meiner Eltern gemacht und aus mir ist echt was ordentliches geworden. es fehlte nur. "Mensch sein", anderen Vertrauen können. Seit meinem 11. Lebensjahr hatte ich ganz lange niemanden, außer mich. Da beschloss ich meine Erziehung selbst in die Hand zu nehmen und zu entscheiden was richtig für mich ist, klappte leider auch nicht immer, die richtige Entscheidung zu fällen, dies aber kann ich mir mit dem heutigen Wissen, um mein Leben bis dahin gut verzeihen. Zwischenzeilich gab es auch ein wirklich gut Phase in meinem Leben, es gab einen Ort an dem ich mich zu Hause fühlen konnte, dort wohnte ich 8Jahre. Nun kommt wahrscheinlich die Frage "Warum bist du nicht da geblieben, wenn du dich dort zu Hause fühltest" Das war überhaupt der erste und bisher einzige Ort, in dem ich mich "zu Hause" fühlte. Also was ist passiert, warum habe ich diesen Ort wieder verlassen. Ich musste mein Hund beim Sterben begleiten, damit war ich ganz allein, dies obwohl ich in einer Beziehung war und meine Eltern zu diesem Zeitpunkt auch noch lebten. Aber alle drei liesen mich damit alleine. Von dem einen bekam ich zu hören, der Hund war gerade tot, "Bin ich etwa noch zu früh", sicher ging es ihm auch Nahe, ich tröstete ihn, obwohl ich Trost brauchte, mein Vater bei meinem ertsen Besuch nach dem Tod meines besten Freundes "Wenn man Verantwortung übernimmt, dann muss man sie bis zum Ende tragen" Ich konnte dies nicht gebrauchen.
    Bald darauf fiel ich in ein tiefes Loch, es ging nichts mehr. Wenn jemand zu mir sagte "Komm gut nach Hause" wurde mir schwindelig, übel und es ging nichts mehr.
    Ich traf in dieser Zeut verständnisvolle Menschen, die zu mir hielten, s.vorigen Beitrag. Ich fing an mich an einen M....b.... zu erinnern, damit fing alles an und ich verlor mich nach und nach.
    Nach der Therapie ging eigentlich alles wieder ganz gut, diese ist inzwischen etwa 16Jahre her. Dann das was ich vorhin beschrieben hatte. Nun ist Chaos, für einen kurzen Augenblick auch "mein Rebell", der ist stark und weiß immer wo es lang geht, dann aber innen ein Kampf. Ich muss erst einmal aufhalten.
    Was ich am libesten tun würde? Zeit zurück drehen, hilft nicht wirklich, also vorwärts. Ich hatte vor ein paar Tagen gesagt, ich möchte eins werden, da bin ich im Augenblick von ab, da herrscht dann das pure Chaos und ich bekomme fast nichts mehr hin. Deshalb vielleicht einig werden, innendrin. Wenn ihr versteht. Es ging doch schon eine ganze Zeit ganz gut.
    Und mir geht es jetzt auch viel besser. Ich danke allen, die mir zeigen/sagen konnten, das ich da sein darf.

  2. Psychologen Online

    Anzeige

  3. #12
    Registriert Avatar von Mittendurch
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    in mir drin und auch ein wenig draußen
    Beiträge
    2.601
    Danke gesagt
    180
    Dank erhalten:   1.709
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

    Zitat Zitat von Wapiti Beitrag anzeigen
    Ist doch schon mal was.
    Welcome to the community.
    Hier darf man einfach da sein und muß nichts machen.


    Warum glaubst du, daß alle anderen dagegen sind, daß du einfach leben willst ?

    Ich habe das Gefühl, es ist nicht nur weil ich das Gefühl hatte meine Mutter wollte mich nicht. Und das sein bedeutete oftermal Missbrauch.Einfach so da sein so wie ich bin, ich glaube bei einer Nachbarin, die wegzog und bei meiner Tante, die rausgeschmissen wurde, da war es mal einigermaßen möglich.
    Aber gestern kam mir noch was anderes, nicht dasein ist die Flucht ins innere. "Ich bin nicht da, ich bin weg - ganz weit weg." ... Vieleicht brauche ich dafür noch einmal ein eigenes Thema, mal sehen?

  4. #13
    Registriert Avatar von Mittendurch
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    in mir drin und auch ein wenig draußen
    Beiträge
    2.601
    Danke gesagt
    180
    Dank erhalten:   1.709
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

    Ich bin mal wieder hier gelandet in einen der ersten Threads von ihr, weil da was gerade mir Tränen in die Augen trieb, wohl hier her gehört. Zu diesem Thema, zu diesem Wunsch.

    Ein Satz von der Mutter:

    "Was mit dir ist, ist doch egal!"

    Diesen Satz sagte sie nicht nur einmal und sie meinte ihn auch so und sie handelte auch so.

    Doch es ist nicht egal, es darf und sollte es nicht sein.
    Mir fehlen die Worte, diesen Satz aufzuheben. Ich weiß sie hat Unrecht! Wie sie oft falsches sagte. Wie sie auch oft falsch handelte, wie sie es auch anderen erlaubte, falsches zu tun. So muss auch dieser Satz falsch sein.
    Wenn ich die Ruhe und den Frieden in mir finde, dann muss ich diese nicht mehr bei anderen suchen.
    Friede auf Erden, ersetzt nicht den Frieden in mir, aber ergänzt diesen.

  5. #14
    Registriert Avatar von Andreas7
    Registriert seit
    04.10.2013
    Ort
    Nähe von Ulm
    Beiträge
    808
    Danke gesagt
    271
    Dank erhalten:   521

    Standard AW: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

    Hallo Mittendurch,

    nein, es ist überhaupt nicht egal, was mit dir ist. Es ist wichtig, dass es dir gut geht, dass du dich wohlfühlst und dass du auch ein bisschen glücklich bist in deinem Leben.

    Tut mir sehr leid, dass du deiner Mutter so gleichgültig bist. Klingt hart aber seine Eltern kann man sich nicht aussuchen.

    Alles Gute
    Andreas

  6. #15
    Registriert
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    3.241
    Danke gesagt
    2.406
    Dank erhalten:   4.610

    Standard AW: Einfach nur da sein dürfen, ohne etwas dafür tun zu müssen

    Zitat Zitat von Mittendurch Beitrag anzeigen

    Diesen Satz sagte sie nicht nur einmal und sie meinte ihn auch so und sie handelte auch so.

    Doch es ist nicht egal, es darf und sollte es nicht sein.
    War es ihr egal? Mir klingt es mehr nach Hass. Wärt Ihr egal gewesen, hätte sie euch links liegen gelassen, hätte sie euch nicht so verletzen müssen.

    Aber der Hass kommt nicht von euch. Der kommt aus ihrer eigenen Vergangenheit. Er richtete sich nur gegen euch, weil ihr das schwächste Glied gewesen seid.

    Möglich, dass es ihr lieber egal war, als den Hass zu spüren. Weil sie wusste, dass es nicht gut für sie ist, ihr eigenes Kind zu hassen, dass es nicht gut für euch gewesen wäre, hätte sie den Hass zugelassen. Vielleicht war es ihre Art, euch vor dem Hass zu schützen. Ich weiß, keine gute Art, nicht gerechtfertigt, gemein, schmerzhaft, aber wenn man schützen will, ist da immer auch ein Stück Liebe. Und wo Liebe ist, ist keine Gleichgültigkeit.

    Weit aus dem Fenster gelehnt, ich weiß. Aber mir hilft es ein wenig, meine Mutter so zu sehen. Vielleicht mögt ihr darüber nachdenken.
    Die, die dich fallen sehen wollen, sind DIE, die mit ihrer Fresse schon längst im Dreck liegen ............

  7. Für den Beitrag dankt: Bergsteigerin

Anzeige

Psychologen Online

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 19:20
  2. Einfach nur SEIN dürfen.....
    Von Mayar im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 11:17
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 08:21
  4. Vater sein dürfen?
    Von Arunastre im Forum Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 19:11
  5. Kann etwas ohne Grund sein?
    Von Lena7 im Forum Sonstiges
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 23:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •