Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 17

Thema: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    1.657
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   543

    Standard AW: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

    es war klar im "glücksfall" sollte es auf sex hinauslaufen, ich hatte ihm aber gesagt ich möchte ihn erst kennenlernen, das hat er bejat.

    Für ihn warst wohl der Glücks-Fall mit seinen sexuellen Gelüsten, und wenn Er nicht dein Glücks-fall ist, hat jeder Mensch das Recht es auch zu signalisieren, und eine ROTE AMPEL zu zeigen. Ich rate dir eher auf Maskuline zu verzichten, und dich nicht in Umstände zu begeben, die dir nicht gut tun wenn nicht in der Lage bist die rote Ampel zu zeigen.

    dann hat er mich wieder geküsst, fing an mich dabei zu würgen und zu ohrfeigen, wollte mir das oberteil ausziehen (obwohl zwei menschen auf der bank uns gegenüber saßen!!!)

    Willen sich zu schützen und zu agieren kann man gut in einer Kampf(-sport/-kunst)-Schule lernen.


    ich sagte zu ihm, lass uns in den park gehen. dort ist es wenigstens dunkel und einigermaßen geschützt

    Im dunklen Park geschützt?! Einen Mann noch Selbst in den dunklen Park einladen, den man ein paar Std. zuvor zum ersten Mal gesehen hat?! Da rate ich dir doch mal ein Führerschein zu machen zur Unterscheidung was Gefahr und was Sicherheit ist!

    jetzt frage ich mich, wie konnte es soweit kommen? kann man, das was ich getan habe als freiwillig betrachten, weil ich ihn ja zum park geführt habe? bin ich selbst schuld, weil ich mich allein mit einem fremden getroffen habe? wie konnte ich mich so sehr in jemandem täuschen bzw. hat er mich absichtlich getäuscht? mit wievielen frauen macht der das? Kann ich irgendeine krankheit kriegen, wegen dem blasen ohne gummi (beim akt selbst konnte ich gott sei dank das gummi erzwingen)? Krankheiten kann man sich auch bei einem un-geschützten Blowjob einhandeln (nebenbei der Liebe Gott hat dir Zähne geschenkt, damit auch schön zu beißen kannst - falls sich die Wurst gegen deinen Willen im Mund befindet!) ich ekele mich so sehr vor mir selbst, vor meinem versagen, meiner schwäche, ob sich mein freund auch vor mir ekelt?

    Glaubst tatsächlich er ist nur gekommen um dich kennen zu lernen (ohne Sex-Gedanken in einer Gelegenheit mit dir auszuleben)? Habt Euch doch geeinigt erst kennenlernen (in einer Bar), und danach sollte es auf Sex hinaus laufen (Park - auf dein ihm unterbreiteten Location-Vorschlag)?! Wenn auf Grund von schlechter Erfahrung aus der Vergangenheit nicht unterscheiden kannst was freiwilliger oder un-freiwilliger Sex ist auch nicht deine Grenzen kennst, setzen&zeigen kannst in solchen Lagen, würde ich freiwillig auf Sex-Fische-Angeln aus dem Netz verzichten um sich vor weiteren schlechten Gefühlen Selbst zu schützen.


    Das spar lieber Geld und investiere in ein männlichen käuflichen Gigolo/Callboy mit Stil, der unter Aufsicht einer (seriösen?) Agentur + seine Genitalien unter ärztlicher Aufsicht steht, und der auf deine sexuellen Gelüste eingehen kann als der klassische ONS-Stil mit Ungeziefer im Sack?! (Zwar liefert das käufliche Objekt auch keine Garantie - Ungeziefer frei zu sein!?. Doch kommt er aus einer Agentur oder ähnliches muss er sich lt. Gesetz regelmäßig einer Gesundheits-Kontrolle unterziehen).


    lg.
    Geändert von Dolphin1979 (03.08.2011 um 19:23 Uhr)
    Das Gute siegt letztendlich immer über das Böse.
    Also strebe nach den guten Dingen, und gib dem Schlechten kein grosses Gewicht.

    Das Gute hat wirklich Substanz,
    das Böse ist letztendlich nur eine Illusion,damit man das Gute überhaupt erst erkennen kann.

  2. #7
    Gast
    Gast

    Standard AW: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

    mit geschützt meine ich nicht sicher, sondern nur den fakt, dass mich dort niemand sieht im dunklen park. denn das ist meine größte angst, schwäche zu zeigen, das gesicht zu verlieren, mich zu blamieren. daher habe ich auch vor mir selbst angst.

    wenn jemand hinter mir stehen würde mit einem Messer und mich abstechen wollte, ich glaube ich würde nicht hilfe schreien, aus lauter scham. das weiß ich aber auch erst seit gestern. kann verstehen, dass das vielleicht keiner nachvollziehen kann. ich hatte diese ängste schon seit ich denken kann, dass es so krass ist, dass die angst mich in eine noch gefährlichere situation bringt, wusste ich nicht bisher.

  3. #8
    Registriert
    Registriert seit
    03.02.2010
    Beiträge
    3.990
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   611

    Standard AW: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    (obwohl zwei menschen auf der bank uns gegenüber saßen!!!)
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    kann verstehen, dass das vielleicht keiner nachvollziehen kann.
    Sei Dir nicht zu sicher, dass diese Leute Dein Verhalten nicht auch verstehen konnten, die haben schliesslich auch nichts Wesentliches getan.
    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    dass er vorher keine ruhe gibt.
    Natürlich hast Du die Situation herausgefordert.

    Aber: Er war in keinem Augenblick gezwungen, Dich auch diese Weise zu behandeln. Er hätte Dich auch einfach sitzen lassen können und Du wärst enttäuscht wieder nach Hause - um zu illustrieren, dass er nicht gezwungen war, auf diese Weise zu handeln.

    Ich meine, wenn Du dieses Verhalten als männlich "normal" ansiehst, dann ist das ein sehr betrübliches Männerbild. Schade.

  4. #9
    alleineee28
    Gast

    Standard AW: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    gestern ist mir etwas passiert...das muss ich loswerden. kurz zu meiner person: bin weiblich, 24. ich hoffe auf gute ratschläge, damit ich meine gedanken ein wenig ordnen kann.

    Ich bin schon sehr lange mit meinem Freund zusammen, wir beide haben kürzlich vereinbart, dass ich mir meine sexuellen Gelüste, die er nicht mit mir teilt, in einer affäre holen darf. er fand den gedanken auch reizvoll, dass ich mit einem anderen mann schlafe. da ich nicht so oft rauskomme, weil wir einen kleinen sohn haben, habe ich mich in einem kontaktforum im internet angemeldet. dort lernte ich jemanden kennen.

    es war klar im "glücksfall" sollte es auf sex hinauslaufen, ich hatte ihm aber gesagt ich möchte ihn erst kennenlernen, das hat er bejat. gestern kam es zu einem treffen, er nahm nach der begrüßung sofort meine hand und drückte mir nach den ersten drei schritten, die wir gemeinsam gegangen sind einen kuss auf den mund. ich war völlig geschockt und das beschreibt diesen zustand schon sehr gut. ich war starr vor schreck. dann dachte ich ok, ist ja nicht so wild, und sagte ihm dass er es ab jetzt bitte etwas langsamer angehen lassen soll, ich wolle ihn ja erstmal kennenlernen.

    wir gingen in eine bar und er bestellte uns zwei bier, nachdem er mir härteren schnaps angeboten hatte (den ich nicht angenommen habe). nach dem bier wollten wir etwas spazieren gehen. auf dem weg setzten wir uns auf eine bank, die am straßenrand stand. es war abend, aber durch die straßenlampen so hell, dass man uns von der straße aus sehen konnte. auf einmal steckt er mir die zunge in den mund, ekelhaft tief, als ich mich wegdrehen will packt er mir in den nacken und drückt kräftig zu. als er aufhört fragt er mich: "na, war's gut?". ich hab wohl genickt, ich weiß nicht warum... ich hatte eine scheiß angst. ich habe mich komplett machtlos gefühlt. dann hat er mich wieder geküsst, fing an mich dabei zu würgen und zu ohrfeigen, wollte mir das oberteil ausziehen (obwohl zwei menschen auf der bank uns gegenüber saßen!!!). ich bin zurückgeschreckt und habe ihm gesagt mir geht das alles zu schnell, und schon gar nicht hier. "wieso, ist doch toll, ich find's geil", sagte er und machte weiter. immer, wenn ich nein gesagt habe, fing er zu würgen an oder zu beißen. warum habe ich nicht nein geschrien, warum bin ich nicht abgehauen? ich weiß es nicht! gefallen hat's mir gewiss nicht. er hat immer wieder gesagt: "ich will dich f..." ich dachte, dann wäre es wenigstens endlich vorbei. ich sagte zu ihm, lass uns in den park gehen. dort ist es wenigstens dunkel und einigermaßen geschützt. wir sind dann in den park gegangen und haben es dort getan (obwohl ich ihm vorher gefühlte 100 Mal gesagt habe, dass ich heute keinen sex will, nur kennenlernen).einen blasen sollte ich ihm vorher auch noch. gott, war ich erleichtert, als das ganze vorbei war. er war danach wie verwandelt und sprach plötzlich ruhig und normal mit mir. ich habe ihn zum bahnhof gebracht und er fuhr nach hause. ich war irgendwie immer noch unter schock.

    vielleicht muss ich noch dazu sagen, dass ich vor einiger zeit in einer sehr gewaltvollen beziehung gelebt habe, von daher kenne ich dieses gefühl der ohnmacht, das ich gestern hatte.
    Vor kurzem war ich in der psychiatrie wegen depressionen und sozialen ängsten, in gewisser weise sollte das treffen ein belastungstest für mich sein. und jetzt weiß ich wieder, menschen sind genauso schlecht, wie ich immer von ihnen denke.

    jetzt frage ich mich, wie konnte es soweit kommen? kann man, das was ich getan habe als freiwillig betrachten, weil ich ihn ja zum park geführt habe? bin ich selbst schuld, weil ich mich allein mit einem fremden getroffen habe? wie konnte ich mich so sehr in jemandem täuschen bzw. hat er mich absichtlich getäuscht? mit wievielen frauen macht der das? Kann ich irgendeine krankheit kriegen, wegen dem blasen ohne gummi (beim akt selbst konnte ich gott sei dank das gummi erzwingen)? ich ekele mich so sehr vor mir selbst, vor meinem versagen, meiner schwäche, ob sich mein freund auch vor mir ekelt?

    sorry, das war lang, das loswerden hat schon gut getan. was meint ihr, war es meine schuld?

    Eine frage habe ich ???

    "wir beide haben kürzlich vereinbart, dass ich mir meine sexuellen Gelüste, die er nicht mit mir teilt, in einer affäre holen darf.."

    Wodrum geht es da ?

    Sage nicht sm oder andere brutale Fantasien ??
    Geändert von alleineee28 (04.08.2011 um 01:51 Uhr)

  5. #10
    Registriert Avatar von Bandit2105
    Registriert seit
    12.02.2011
    Ort
    Nordschwarzwald
    Beiträge
    30.721
    Danke gesagt
    4.105
    Dank erhalten:   4.365
    Blog-Einträge
    90

    Standard AW: Sex Widerwillen? Selbst schuld?

    Hallo Gast,

    das war wohl ein Schuss vor den Bug.
    Das nenne ich ein sehr gefährliches Spiel mit dem Feuer!

    Selbst Schuld ja, aber nur bis zu dem Punkt wo Er dich das erste mal geküsst hat.

    Sowas würde ich an deiner Stelle nie mehr machen.
    Oder Du musst an Dir arbeiten damit Du klar und deutlich sagen kannst was Du willst oder nicht willst!

    LG Bandit
    Leben heißt mutig vorwärts zu gehen.
    Leben heißt Position beziehen.
    Leben heißt Mitgefühl haben.
    Leben heißt Liebe geben und Liebe geschenkt bekommen.
    Leben heißt Toleranz und Weltoffenheit erhalten.

    Nach jedem fallen wieder aufstehen!
    Nie aufgeben!

    »Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab!«
    Marc Aurel

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.03.2017, 21:09
  2. bin ich wirklich selbst schuld an meiner misere?
    Von Cry_me_a_river_28 im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 15:35
  3. Verzweifelt und selbst Schuld daran
    Von Nikola im Forum Liebe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 04:41
  4. Einsam - selbst schuld?
    Von Singularität im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.2009, 23:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •