Seite 2 von 4 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 18

Thema: War das sexueller Missbrauch?

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    3.223
    Danke gesagt
    2.248
    Dank erhalten:   4.485

    Standard AW: War das sexueller Missbrauch?

    Zitat Zitat von Merlon Beitrag anzeigen
    Es klingt wohl recht seltsam zu sagen, das es mich "belastet", dass keine Gewalt im Spiel war, aber ich habe gerade deswegen das Gefühl keine Ausrede dafür zu haben, dass ich nie etwas gesagt habe.
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Bei mir war keinerlei körperliche Gewalt im Spiel. Und ich habe später sehr lange gebraucht, um die psychische Gewalt dahinter zu erkennen und zu sehen, dass ich manipuliert wurde.

    Egal, wie es bei dir gelaufen ist, du warst 14 und minderjährig. Es ist ja keine Schickane, dass sexuelle Kontakte mit so jungen Menschen vom Staat geahndet werden. In diesem Alter fehlt einfach die Reife. Und selbst, wenn du super neugierig gewesen wärst und ihm ans Hemd gegangen wärst, er war in der Situation der Erwachsene. Wenn er schon nicht den Anstand hatte, nein zu sagen, hätte er wenigstens beständig nachfragen und deine Gemütsverfassung im Auge gehabt haben sollen.

    Für dich waren allein schon seine Erfahrungen und seine Sicherheit ein Unsicherheitsfaktor. In diesem Alter denkt man dann, dass man nicht zurückstehen möchte, dass man auch erwachsen sein möchte und man ist schrecklich neugierig.

    Darum verführt man keine Minderjährigen. Niemand kann nämlich garantieren, dass es keine Überforderung ist. Und alles weitere war ja dann eine Folge davon.

    Ich denke aber, das wirst du zusammen mit der Therapeutin herausarbeiten.

    Es spielt im Übrigen keine Rolle, was dir passiert ist. Entscheidend ist, welche Folgen es für dich hat. Jeder Mensch ist anders gestrickt. Und jeder "Gestrickte" ist mal empfindlich und mal stark. Es geht dir schlecht. Unter diesen Umständen ist es eine erwachsene Reaktion, sich Hilfe zu holen und jemanden zu Rate zu ziehen, der von außen einen Blick auf die Situation ziehen kann.


    Tuesday

  2. Für den Beitrag danken: Merlon

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    9
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: War das sexueller Missbrauch?

    Es hat bei mir echt einen ziemlichen Knoten gelöst, dass die ersten Leute, die die Geschichte gehört und darauf kommentiert haben, mir nicht die Schuld an dem Ganzen zuschieben.
    Ich war kurz davor, den Therapietermin wieder abzusagen, weil ich mir so lächerlich vorkam und eure Antworten haben mir in der Hinsicht wirklich Mut gemacht.
    Diese Dinge einzuordnen ist halt recht schwierig, wenn man sich zum ersten Mal richtig damit befasst - aber das wisst ihr ja selbst.
    Ob es (im nicht-gesetzlichen Sinne) wirklich Missbrauch war, kann ich noch nicht wirklich beurteilen und würde mich auch definitiv über weitere Meinungen freuen, aber wie Tuesday schon gemeint hat: Die Folgen sind wichtiger.
    Nur ist es halt doch irgendwo hilfreich zu wissen, ob man einfach zart beseitet ist und sich eigentlich einfach zusammenreissen sollte (krude gesagt) oder ob einem wirklich unrecht getan wurde.
    Jedenfalls nochmals vielen Dank euch beiden

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #8
    Registriert
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    1.670
    Danke gesagt
    57
    Dank erhalten:   547

    Standard AW: War das sexueller Missbrauch?

    Hallo Merlon!

    Das was er mit dir abgezogen hat, ist alles nur Taktik von der älteren männlichen Potenz gewesen, die gerichtete Fantasie auf unschuldige minderjährige Mädchen haben. Die Voraussetzung heißt nicht alles muss unter Gewalt stattfinden. Ich vermute, dass nicht sein einziges minderjähriges Opfer geworden bist!? Opfer tragen generell Scham-&Schuldgefühle in sich, auch wenn die Verantwortung zu 100% der alte Sack alleine trägt. Den richtigen Weg hast schon eingeschlagen Richtung Genesung indem dich hier offenbart hast, und dir professionelle Hände gesucht hast.

    lg.
    Das Gute siegt letztendlich immer über das Böse.
    Also strebe nach den guten Dingen, und gib dem Schlechten kein grosses Gewicht.

    Das Gute hat wirklich Substanz,
    das Böse ist letztendlich nur eine Illusion,damit man das Gute überhaupt erst erkennen kann.

  6. Für den Beitrag dankt: Merlon

  7. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    9
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: War das sexueller Missbrauch?

    Hey Dolphin, danke für die Antwort.

    Ob ich die einzige bin, weiss ich nicht, aber ich habe natürlich auch schon darüber nachgedacht. Damals war er verlobt und heute wahrscheinlich verheiratet; aber das ja war nicht gerade ein grosses Hindernis.
    Ich habe mit dem Gedanken gespielt ihn ausfindig zu machen und mit ihm zu reden, aber ehrlich gesagt, wüsste ich nicht was sagen und alles abgestritten zu hören würde ich momentan nicht so gut vertragen.
    Eine Anzeige kommt aus diversen Gründen überhaupt nicht in Frage; die Vorwürfe würden vor Gericht auch kaum standhalten, ich habe keine Beweise und es gilt ja zu Recht immer noch die Unschuldsvermutung.
    Es ist ganz klar, dass mir die Aussicht, dass er so Sachen regelmässig tut, auf dem Magen liegt und ich auch in gewisser Weise die Verantwortung dafür verspüre, aber es hat Jahre gedauert, bis ich in dem Kontakt zwischen uns überhaupt etwas Unrechtes gesehen habe und ich muss erst selbst etwas besser damit umgehen können, bevor ich auch nur in Erwägung ziehen könnte, etwas zu tun.

    lg

  8. Für den Beitrag dankt:

  9. #10
    Gast
    Gast

    Standard AW: War das sexueller Missbrauch?

    emotionaler missbrauch.. du hast geschrieben, dass du um den verlust seiner emotionalen unterstützung gebangt hast und deshalb nicht sofort die leine gelöst und weg bist. ich finde es sehr wichtig, dass du diese emotionale unterstützung bei einer fähigen therapeutin finden kannst.

    es gibt viele erwachsene, die selber probleme haben (psychisch oder was auch immer). sie wenden sich nicht an fachpersonen. diese erwachsenen können selten für andere menschen dasein, zuhören. das gegenüber ist für sie mittel zum zweck. so wie wenn man nen partner hat, bloss weil man vor anderen angeben möchte. oder wenn einer sofort ne neue angelt, weil ihn seine bisherige verlassen hat. und bei der neuen muss er sein selbstwertgefühl aufpeppeln. es ist ein teufelskreis. man hat mangel als kind. wird grösser. hat immer noch nen mangel. begreift es nicht. kann es nicht lösen. keinen seelenfrieden bekommen und so werden andere dafür missbraucht. emotionen über die man nicht spricht. selbstdarstellung und lügen. das ist ein scheiss teufelskreis. diese menschen können gar nicht auf andere menschen treffen, weil sie in sich selber versaufen, voller emotionen sind, die sie weder verstehen noch hinterfragen.

    ich habe letzthin einen etwas älteren herrn getroffen. und hatte so komische gefühle. ich habe auf meine komischen gefühle gehört und die verbindung sofort komplett eingestellt.

    merke: so menschen gibt es überall. und viele menschen haben das auch schon erfahren. emotionaler missbrauch auf die eine oder andere art.

    vergiss das bitte mit schmutzig und verschmutzt. schuldige dich selber nicht an. bestrafe dich vorallem nicht dafür, dass du einfach in eine welt geboren wurdest mit vielen unterschiedlichen individuen. versuche dich zu verstehen, ohne über dich zu urteilen. wenn du urteilst, erkennst du nicht. glaub nicht, dass sowas nur dir passiert oder passiert ist. es geschieht mehr als man meint.

    du bist jetzt studentin. und ich hoffe, dass du mit einer fähigen therpeutin, dein selbstvertrauen wiedergewinnen und stärken kannst. ich habe hier einen nachbarn, mit dem ich viel rede. auch über solche themen. weil es ihm auch passiert ist. wir versuchen uns nun gegenseitig zu stärken .

    wichtig ist, wie du wieder die liebe zu dir und zur welt spüren kannst. deine dir eigene lebensenergie! wie du selbstvertauen gewinnen kannst, wie du dich mit älteren geschichten versöhnen kannst und vorallem wieder ganz und heil werden kannst.

    und ich bin gewiss, dass du das schaffst. bloss nicht stigmatisieren! ich meine dich selber. das kann nicht sein, dass du dein leben wegen solchen typen einschränkst. dass du dich schlecht fühlst!

    aber dass du lernst, was dich in deinem innersten hindert, ganz du zu sein, in der welt aktiv zu sein und nicht mehr passiv. wie du lernst, deine bedürfnisse zu spüren, dazu zu stehen und dich dafür einzusetzen.

    ich wünsche dir viel kraft (und eben.. wenn man ein wenig links und rechts rumhört.. merkt man, dass man nicht alleine damit steht und man kann sich mit anderen austauschen und verbünden, sich gegenseitig stärken).

Ähnliche Themen

  1. Sexueller Missbrauch!!
    Von Saralyn im Forum Gewalt
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 08:16
  2. sexueller missbrauch
    Von Larali im Forum Gewalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 13:36
  3. Sexueller Missbrauch?
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 22:27
  4. sexueller missbrauch
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 11:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •