Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 20

Thema: MS - neues Medikament?

  1. #1
    Registriert Avatar von Sabuna
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   6

    Standard MS - neues Medikament?

    Hallo,

    jetzt muss ich mal hier meinen Beitrag tippen, ansonsten zerreisst es mich förmlich. Ich hasse meine MS dermassen! Ständigt verarscht sie mich.

    Jetzt habe ich schon seit 1994 gesicherte MS im schubförmigen Verlauf und die ersten Jahre hatte ich ne Menge Schübe - alle 3 Monate kam einer - ich habe echt alles an Schüben durch - mit meinem sturen Schädel hab ich es aber immer wieder so ziemlich gut hinbekommen.

    Ich nahm ein Jahr mal Avonex, das beendet ich aber dann wegen der starken Nebenwirkungen (ich hab ja nur 53 kg) und dann nahm ich einige Jahre Rebiff 22. Das half mir dann wirklich. Und nach 5 Jahren ohne weiteren Schub durfte ich auch dies beenden. Wurde auch Zeit,denn mit mein Bauch hat so viele Verhärtungen das nirgends mehr auch nur eine Nadel noch ne Lücke findet.Das ist jetzt 3 Jahre her.

    Letztes Jahr hatte ich dann den ersten kleineren Schub, der natürlich wie immer - mit einer 3 Tage Cortison Behandlung zum Stehen gebracht wurde.

    Und nun kommt´s!

    Gestern musste ich wie jedes Jahr zu meiner jährlichen Kontrolle in den Kernspin... Ich komme raus - muss zum Doc zur Besprechung - und der zeigt mir auf den Bildern das ein neuer aktiver Herd vorhanden ist und dieser Kontrastmittel aufgenommen hat. Ich spüre aber absolut gar nix!!!!

    Jetzt muss ich abwarten bis mein Neurologe nächste Woche aus seinem Urlaub zurück ist und muss mit ihm darüber reden was wir machen wollen.
    *heul*
    Ich weiss nur eines - ich fange echt nicht mehr mit Spritzen an.
    Die ganze Nacht lag ich wach und hab mir darüber Gedanken gemacht.
    Bisher merke ich immer noch nix und ständig bin ich wie auf der Lauer. Zuckt mein Fuss, kann ich noch reden, was machen die Finger, hab ich irgendwo irgendwelche Scherzen, etc etc....
    Es nervt mich so was von...

    Ich habe im Internet heute Nacht gefunden das es anscheinend neuerdings nun Medikamente in Tablettenform gibt die auch bereits zugelassen sind. Nun hoffe ich soooo sehr dass diese auch für mich in Frage kommen...

    Immer wieder denke ich, ich bin der gesündeste Mensch überhaupt und das ich eigentlich gar nicht mehr krank bin und dann ....
    Es depremiert einen immer wieder von vorne anfangen zu müssen und immer wieder kämpfen zu müssen

    Hat von euch jemand irgendeine Erfahrung damit oder etwas darüber gehört? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar...

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    9
    Danke gesagt
    20
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: MS - neues Medikament?

    Hallo, ich habe auch MS aber bin nicht mehr im schubförmigen Verlauf. Ich spritze täglich Copaxone, sicher ein Horror für Dich. Aber die Einstichstellen werden nach ca. 1 Woche wieder ganz weich. Verhärtungen bleiben aus.
    Über die neuen Medis als Tablette habe ich erst vor ein paar Tagen mit einem Neurologen gesprochen. Laut seiner Aussage sind die bisher nur unter bestimmten Voraussetzungen hier zugelassen und können nicht bei jedem verbareicht werden. Tut mir leid, wenn ich jetzt Deine Hoffnnung zerstört habe.

    Kämpfe einfach weiter, Du scheinst keine Ausfälle zu haben, also nutze die Zeit und versuche nur schöne Dinge zu tun ! Ich wünsche Dir viel Kraft und alles, alles Liebe ! Corie

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Sabuna
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: MS - neues Medikament?

    Guten Morgen Corie,

    danke für deine ehrliche Antwort.
    Die Hoffnung hast du mir allerdings nun schon etwas genommen.
    Jedoch freut mich auch das es anscheinend wahr ist, dass es tatsächlich neuerdings Tablettenform gibt...

    Bisher herrscht immer noch Ruhe in mir und ich merke nach wie vor noch gar nix.

    Hoffe, ich halte es durch, auch wenn ich mir kaum vorstellen kann dass es aktive Herde gebt die keine Ausfälle verursachen und man gar nichts merkt. Hast du schon so was mal gehört?

    Ich bin/wäre ja ein echt seltsames MS Exemplar.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    01.11.2005
    Beiträge
    883
    Danke gesagt
    37
    Dank erhalten:   206

    Standard AW: MS - neues Medikament?

    Hallo,

    bei MS sollte primär eine Schwermetallvergiftung ausgeschlossen werden (die Schulmedizin macht dies niemals). Nicht ohne Grund gilt MS als die "Amalgamkrankheit". Siehe allgemein zur Problematik www.symptome.ch und
    http://meulengracht.de.vu/meulengrachtforum/-b51.0/
    (Wenn der Link nicht sofort geht bitte mehrfach drauf klicken, länger warten oder später versuchen, das Forum ist manchmal überlastet, das gilt für alle .de.vu Links!)

    Weiters wird MS sehr häufig mit Borreliose verwechselt bzw. spielt dort mitrein, weil die Schulmedizin leider ebenso meist nicht in der Lage ist, eine Borreliose richtig zu diagnostizieren (geschweige denn zu behandeln). Zur Borreliose stehen hier einige WENIGE Informationen:
    http://meulengracht.de.vu/meulengrac...nostik-b101.0/

    D.h. also die Schwermetalle auszuleiten und Herde im Kopfbereich zu sanieren sowie eine Borreliose bzw. die Coinfektionen davon wegzukriegen hilft in sehr vielen MS Fällen. Gute Literatur dazu gibts von Dr. Med. Klinghardt und Dr. Mutter.

    Sich von der Schulmedizin etwas zu erwarten, würde ich als unrealistisch einstufen. Die Schulmedizin war es, die diese und die vielen anderen exotischen Erkrankungen, die es in dieser epidemischen Form erst seit ein paar Jahrzehnten gibt, ermöglicht und gefördert hat. Schließlich verdient sie damit ihr Geld und die Schulmedizin ist nur ein Wirtschaftsbetrieb wie jeder andere. Und dabei übrigens höchst erfolgreich, daher wird das so bleiben und sich weiter intensivieren.

    Medizinmann

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Sabuna
    Registriert seit
    31.12.2008
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: MS - neues Medikament?

    Hmmm...
    also Amalgam ist bei mir bereits seit gut 10 Jahren alles raus. Von dem her kann es nicht mehr kommen.

    P.S.
    Noch ist alles im ruhigen Bereich bei mir. Ich merke immer noch nichts.

    Vielleicht hat der Kernspin nur etwas dazugezaubert

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wechsel auf ein neu erschienenes Medikament
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2012, 16:42
  2. Neues Gewicht, neue Schule, neues Glück?
    Von Carlalein im Forum Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 23:35
  3. neues ufer neues leben (bisexuell)
    Von Blackadder im Forum Sexualität
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 16:36
  4. Medikament Byetta
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 15:34
  5. suche Medikament
    Von Sorrow im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 22:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige