Anzeige
Seite 1 von 12 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 58

Thema: Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

  1. #1
    Registriert Avatar von Spike
    Registriert seit
    19.04.2008
    Ort
    Niedersachsen (Wiefelstede)
    Beiträge
    61
    Danke gesagt
    8
    Dank erhalten:   13

    Standard Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

    Hallo ihr Lieben.

    Ich habe ein Problem. Ich hoffe man kann mir ein wenig helfen.

    Im Mai 2006 fing alles an. Ich bemerkte tierische Schmerzen im Steißbereich. Der Notarzt damals diagnostizierte darauf hin das etwas mit meinem Steißbein nicht in Ordnung wäre, ich bekam 2 Tage lang Spritzen in der Umgebung des Steißbeines. Nach weiteren 2 Tagen war es dann soweit das ich nicht mehr laufen und sitzen konnte. Darauf hin bin ich zu einem Orthopäden gegangen der ein Röntgenbild von meinem Steißbein machte. Er entdeckte das dort ein großer dunkler Fleck zu sehen war und sagte mir es sei verklemmte Luft die im Darm sitzen würde. Das konnte ich nicht so recht glauben aber ich nahm es so hin.
    Wieder 3 Tage später stand ich unter der Dusche und dann geschah es. Beim abtrocknen bemerkte ich wie es aufeinmal ganz stark zog und ein großer Teil der Schmerzen waren fast weg. Beim weiteren abtrocknen bemerkte ich das eine menge Blut und Eiter aus der Region des Steißbeines kam. Panisch rief ich sofort im Krankenhaus an und schilderte meine Situation, die meinten dann ich sollte direkt herkommen.

    Der Arzt im Krankenhaus guckte sich mein (Hintern,Steißbein) genau an, drückte ein wenig herum und sagte zu mir, ich hätte eine Steißbeinfistel die sofort operiert werden muss. Er erklärte mir alles und ein Tag später war es dann soweit.
    Ich konnte mich noch nicht so ganz mit dem Gedanken anfreunden dort ein riesen Loch zu haben aber ich zog das durch.
    Ja am 31.05.2006 wurde ich dann zum ersten mal operiert.
    Die ersten Wochen verlief alles wunderbar, ich hatte zwar tierische Schmerzen aber das nahm ich in Kauf.
    Im November 2006 bemerkte ich wieder so ein stechen im Steißbereich und ging sofort zum Arzt.
    Er diagnostizierte ein Rezidiv, ich wusste das ich um eine 2te OP nicht herum komme und liess es dann im November 2006 nochmals durchführen.

    Ein Jahr lang lief ich mit einer offenen Wunde rum. 2007 war für mich das schlimmste Jahr! Ich konnte nichts alleine machen, weder aus dem Bett aufstehen, noch alleine auf Toilette gehen, nichts....es ging gar nichts...die Schmerzen waren einfach zu Stark. Ich habe tagelang nur geweint! Psychisch war ich total am Ende. Nach mehreren Therapien, sprich, Heilpratiker, verschiedene Medikamente um die Heilung zu fördern, ständiges ausbaden, ausspülen, ja sogar profesionelle Betreuung hatte ich ein Jahr und das Ding wollte einfach nicht zuwachsen. Nun muss ich dazu sagen ich bin jetzt 23 Jahre alt, bin 170 groß und wiege jetzt mittlerweile (sch...medikamente) 120 kg...
    Viele Ärzte sagten mir es würde an meinem Übergewicht liegen das es nicht verheilen würde. Der Chirurg wiederrum meinte zu mir, es könnte eine vererbliche Sache sein. Jeder Arzt erzählte mir was anderes, ich hab schon gar nicht mehr druchblicken können bei den zich Diagnosen.

    Im Februar 2007 fiel mir auf das ich schon seit längere Zeit meine Regel nicht mehr bekommen habe. Ich hatte Sie nie regelmäßig aber es war doch eine sehr lange Zeit. Da ich selbst beim Frauenarzt gearbeitet habe war es kein Problem mal in einer freien Minute mit meiner Chefin ein Gespräch zu führen. Ich erzählte ihr das ich auch vermehrt Haarwuchs am Hals bemerkt habe. Darauf hin nahmen wir Blut ab und heraus kam das ich auch noch vermehrt Männliche Hormone habe. Das auch noch !!!!
    Zur zeit (seit August 2008) mache ich eine Hormontherapie mit einem Medikament was benutzt wird um ein PCO zu behandeln. (Ich darf ja leider keine Namen nennen)
    Dadurch und durch eine Ernährungsumstellen habe ich schon 8 Kilo abgenommen.

    So nun erstmal weiter zu meinem eigentlichen Problem.
    Ja Januar 2008 unterzog ich mich einer 3ten OP in der Hoffnung das es diesmal besser wird. Nach der Operation erzählte mir der Chefarzt das sie die Wunde zugenäht hätten und ich jetzt jeden Tag ins Krankenhaus kommen sollte um die Wunde behandeln zu dürfen. Das tat ich dann auch. Ja ob ihr es glaubt oder nicht aber 3 Tage nach der 3ten OP spürte ich leichte Druckschmerzen wieder im Steißbereich. Der Arzt sagte mir das sich die Naht stark entzündet hatte und sie gezwungen waren die Nähte zu öffnen. Das hiess für mich wieder mehrere Monate nichts machen zu können. Ja heute haben wir September 2008 und meine Wunde ist immernoch nicht zugeheilt.

    2 Jahre und 4 Monate, 4 OP´s, Wundheilstörungen....

    Ich habe die Schnauze voll.
    Ich musste aufgrund der vielen Krankheitstage meine Ausbildung abbrechen. Das ist doch echt alles zu Mäuse melken.
    Mein jetziger Arzt hat mir nun wieder empfohlen eine Op durchführen zu lassen! OP NR 5???? Ich weiss nicht was ich machen soll.
    Gibts es nicht vielleicht noch eine andere Möglichkeit um diese Op herum zukommen?
    Gibt es vielleicht einen Spezialisten für diesen Bereich ausser der Chirurg?
    Lappenplastik die letze Hoffnung?

    Wenn jemand das liesst und mir helfen kann, ich wäre euch sehr dankbar!!

    Ich danke euch schonmal im voraus!

    LG Stefanie

  2. Anzeige

  3. #2
    jubi
    Gast

    Standard AW: Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

    Schau mal bei wikipedia und gebe Sinus pilonidalis ein.
    Besser kann Dir das keiner erklären.
    Ich habe sehr lange in einer chirurgischen Praxis gearbeitet, leider mussten wir immer wieder die Erfahrung machen, dass oft viele Operationen notwendig waren.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und drücke die Daumen, dass Dein langer Leidensweg bald beendet ist.
    Liebe Grüsse und alles Gute
    jubi

  4. #3
    Lena7
    Gast

    Standard AW: Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

    Hallo Steffi, das ist ja wirklich schrecklich was Du da mitmachst.

    Ich würde an Deiner Stelle versuchen von innen etwas zu tun.
    Das heißt, Dinge ein zu nehmen, die gut für die Wundheilung sind und gegen Pickel, Furunkel, Azesse und so etwas helfen könnten.

    Da fällt mir z.b. Zink ein, was eine große Wirkung bei Pickel und Hautentzündungen hat. Auch vitamin C ist zum Beispiel sehr wichtig für die Wundheilung.
    Versuch doch mal diese beiden Dinge über einen längeren Zeitraum ein zu nehmen. Besorg Dir aber beides aus der Apotheke, dass das Zink höher dosiert ist und nicht nur Spuren enthält.
    Ich hoffe sehr für Dich, das Du nicht noch mal operiert werden mußt und wünsche Dir gute Besserung


    Liebe Grüsse
    Lena

  5. #4
    Registriert Avatar von tulpe
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    SH; nördlicher gehts kaum
    Beiträge
    10.103
    Danke gesagt
    4.167
    Dank erhalten:   4.371
    Blog-Einträge
    11

    Standard AW: Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

    Also, ich kenne mich mit Deiner Erkrankung überhaupt nicht aus, aber ich kenne ein Mittel, dass zumindestens bei der Heilung von Wunden megamässig helfen soll.

    Vorsicht, es ist eklig, aber es soll gut sein. Schau mal hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Madentherapie

    Vielleicht wäre das schonmal eine kleine Erleichterung?

    LG tulpi
    ♥Geliebte Pee-Wee - forever in my heart♥
    5.5.2002 - 1.11.2008

  6. #5
    Giesy
    Gast

    Standard AW: Sinus Pilonidalis! Steißbeinfistel ! HILFEEE!

    Meine Tochter hatte das vor ein paar Jahren auch. Sie wurde operiert und zwar sehr gründlich, um ein Rezidiv zu verhindern.

    Es hat sehr gut geklappt. Wir haben jeden Tag die Wunde mit der Dusche gespült und anschliesend tamponiert. War natürlich jedesmal sehr schmerzhaft.

    Ein halbes Jahr später war die Wunde zugeheilt. sie hat heute keine Beschwerden mehr.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2018, 23:03
  2. tamponade steißbeinfistel
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.07.2014, 09:44
  3. Sinus pilonidalis - Erfahrungsaustausch
    Von Bine88 im Forum Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 19:21
  4. Pilzartige Sinus-Infektion
    Von Stadtäffchen im Forum Gesundheit
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.07.2012, 18:41

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige