Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Imodium - Nebenwirkungen

  1. #1
    Medikamente
    Gast

    Standard Imodium - Nebenwirkungen

    HallO!
    Kennst sich jemand von euch vielleicht mit Imodium akut aus? Ich nehme das jetzt schon eine ganze Weile und auch manchmal recht oft in der Woche (Bsp.: heute habe ich 3 Stück genommen, weil es ganz akut war.). Oft nehme ich 7 Stück in einer Woche! Ich weiß, dass damit nicht das eigentliche Problem bekämpft wird, da bin ich noch dran. Aber solange frage ich mich halt, ob es irgendwie schädlich ist, wenn ich soviel davon nehme. Klar, gut ist es nie viele Medikamente zu nehmen, aber kann bei Imodium wirklich irgendwas passieren? Vielleicht kennt sich ja jemand mit dem Wirkstoff aus?
    Vielen Dank.

  2. Anzeige

  3. #2
    Stan
    Gast

    Standard AW: Imodium - Nebenwirkungen

    Hallo Medikamente,

    schau doch mal auf den Beipackzettel. Ich glaube, da steht einiges wegen der Nebenwirkungen und Einnahme über längere Zeit dieses Präparates drin.

    Ich als medizinischer Laie, würde Dir raten, morgen den Arzt aufzusuchen. Das ist bestimmt besser als eine gutgemeinte Selbstmedikation, die Dir aber letztendlich nur schaden kann.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    22.03.2005
    Beiträge
    90
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Imodium - Nebenwirkungen

    Die Einnahme von Imodium soll nicht länger als 3 Tage erfolgen.Wenn der Durchfall dann immer noch besteht,solltest du einen Arzt aufsuchen.Die Nebenwirkungen sind schon heftig und können gegebenenfalls bis zum Darmverschluss führen.Also,mein Rat,schnellstens zum Doc zur Diagnose.Und sag ihm,das du schon über längere Zeit Imodium nimmst,damit er die Situation richtig einschätzt.
    Gute Besserung. NIMO

  5. #4
    Registriert Avatar von Micky II
    Registriert seit
    11.02.2005
    Beiträge
    3.059
    Danke gesagt
    156
    Dank erhalten:   365

    Standard AW: Imodium - Nebenwirkungen

    Hi,

    in Imodium akut ist der Wirkstoff Loperamid. Habe das darüber gefunden:

    Loperamid ist Opium-Abkömmling (Opioid). Es bindet an Opioid-Rezeptoren im Darm und hemmt dadurch die Darmbewegung (Peristaltik). Dadurch wird der Darm ruhig gestellt und der Durchfall gestoppt.

    Mit Loperamid wird also nicht die Ursache des Durchfalls behandelt sondern der Wasser- und Salzverlust gestoppt.
    Ist also nichts für eine Dauereinnahme. Gehe lieber zum Arzt, als an dir selber herumzudoktern. Wie schon vorher beschrieben können Dickdarmentzündungen, Darmverschluss etc. entstehen. Dieses Medi ist echt nur was für einen kurzen Zeitraum, z.B. damit man ungestört irgendwo hinfahren möchte oder so, aber nicht für die Dauer.
    Liebe Grüße
    Micky II

    <<< Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!>>>

    <<<Nicht behindert sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann!
    (Richard v. Weizsäcker)>>>

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Nebenwirkungen von Mirtazapin
    Von ichhalt123 im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2016, 21:38
  2. Nebenwirkungen Pille?
    Von Geomäuschen im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 13:02
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 20:24
  4. Nebenwirkungen von Psychopharmika
    Von Paradiso im Forum Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 13:25
  5. Nebenwirkungen bei Antidepressiva??
    Von Gast-Mia im Forum Therapie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 22:16

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige