Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnähme.

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    02.10.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnahme.

    Hallo,

    ich wende mich an dieses Forum da ich langsam sehr verzweifelt bin. Ich habe vor ca. 1 Monat das SNRI Venlafaxin abgesetzt nach einer ca. 5 Montagen einnahme. Während der einnahme habe ich ca. 5 kg zugenommen. Jetzt habe ich mich in dem letzten Monat sehr gesund ernährt. Ich esse nur Obst, Gemüse, gesunde Proteine und wenige bis kaum Kohlehydrate (Wenn dann nur vollwertige) ich mache momentan zwar keinen Kraftsport gehe jedoch jeden Tag ca. 7-15 km zu Fuß. Ich esse nichts süßes, wenn dann mal ein paar Nüsse oder ein paar stücke 80% Schokolade. Ich trinke nur Wasser oder ungesüsten Tee. Ich esse am Tag niemals mehr als 1000 kcal...und ich bin auch immer sehr satt. Ich habe schon immer einen sehr sehr langsamen Stoffwechsel und nehme sehr schnell zu, Nudeln oder auch Reis sind etwas was ich noch nie essen konnte da ich wirklich rasant zunehme. Jedoch habe ich die letzten Jahre vor der AD einnahme immer kontrollieren können ob ich ab- oder zunehme. Aufgrund dessen ernähre ich mich schon immer sehr gesund. Schilddrüsen- und Blutwerte sind wie immer ideal.
    Ich wiege bei einer größe von 165 ca. 75kg.
    Trotz all dem habe ich seid dem Absetzten nochmal ca. 2 Kg zugenommen. Für mich ergibt all dies keinen Sinn und ich habe nichts finden können wie lange das venlafaxine nachwirkt (jedoch erscheint mir ein Monat sehr lang). Ich habe mal gelesen das der Stoffwechsel durch eine AD einnahme etwas geschädigt werden kann. Aber wie lange ?
    Ich habe schon mit meiner Hausärztin und Psychiaterin geredet aber mir scheint eher als würden sie mir nicht glauben das ich gesund esse Sonder es mir einfach nur einrede. Ich fühle mich dort nicht ernstgenommen.

    Weis jemand hier vielleicht wo ich mich mit diesem Problem noch hinwenden kann. Oder hat jemand schon selbst Erfahrungen gemacht. Ich bin wirklich am verzweifeln da ich mich schrecklich unwohl fühle und das meine sozialen Ängste auf keinen Fall positiv beeinflusst. Vor allem wenn man sich so machtlos fühlt...

    Ich freue mich auf eure Antworten
    Lg Lina
    Geändert von MelvaS (02.10.2019 um 17:54 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    410
    Danke gesagt
    67
    Dank erhalten:   266

    Standard AW: Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnähme.

    Hallo, schaust du hier;

    https://www.diskussionsforum-depress...forum.php?f=61

    Farnmausi

  4. #3
    Registriert Avatar von Bob73
    Registriert seit
    05.05.2019
    Ort
    Rheingau
    Beiträge
    464
    Danke gesagt
    316
    Dank erhalten:   97

    Standard AW: Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnähme.

    Zitat Zitat von MelvaS Beitrag anzeigen
    Oder hat jemand schon selbst Erfahrungen gemacht.
    Hallo MelvaS,
    Ich nehme seit 2013 Venlafaxin und habe damals in kürzester Zeit heftig abgenommen, etwa 10Kg von 66 auf 56Kg bei 170cm. Das lag an der extrem antriebssteigernden Wirkung von diesem AD. Ich musste die Dosis runternehmen.

    Hilft dir jetzt nicht wirklich weiter, wollte nur meine Erfahrung mitteilen.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    410
    Danke gesagt
    67
    Dank erhalten:   266

    Standard AW: Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnähme.

    ...und noch ein link https://www.adfd.org/austausch/ Farnmausi

  6. #5
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    347
    Danke gesagt
    90
    Dank erhalten:   187

    Standard AW: Gewichtsabnahme nach Antidepressiva (Venlafaxin) einnähme.

    Es ist schon so, dass der Körper in der Regel länger braucht um das Mittel wirklich ganz aus seinem System zu bekommen, manche Menschen reagieren da auch einfach sensibler, es kann also in der Tat sein, dass es bei dir noch nachwirkt und das noch ein Weilchen dauert.
    Du solltest dich in jedem Fall weiter gesund ernähren und auch nicht hungern, da dies auch zu Gewichtszunahme führen kann (da der Körper hungern als Stress empfindet und dann mehr einlagert) - aber du hattest gemeint dass du dies eh nicht tust, das ist also gut.

    Man muss auch bedenken, dass der Körper unter ständigem Stress (es muss ja einen Grund für die Einnahme eines Antidepressivums gegeben haben = Stress) mit Gewichtszunahmen reagiert, ich weis nicht ob es immer so ist, manche reagieren ja eher mit Gewichtsverlust, aber es kann eben sein.
    Wenn das Gehirn Stress empfindet oder empfängt dann verlangt es nach Kalorien, diese kann der Körper aber nicht ausreichend abbauen, so entsteht ein Ungleichgewicht (= Gewichtszunahme). Vielleicht hast du den Begriff "Selfish Brain" schonmal gehört, der beschreibt das in etwa.
    Gib dir noch etwas Zeit, setze dich nicht zusätzlich unter Druck, versuch dein Essen und die regelmäßige Bewegung zu genießen.
    Was die Ärzte betrifft, leider reagieren viele so, sie können es sich offenbar selbst nicht vorstellen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.07.2019, 18:56
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2016, 22:56
  3. Langjährige Einnahme von Antidepressiva
    Von carmen92 im Forum Therapie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 18:41
  4. Bauchdeckenstraffung nach enormer Gewichtsabnahme!?
    Von Crushed_Soul im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 09:29

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige