@schokoschnute.

wir haben in diesem Fall in vielen Dingen die gleiche Meinung - eventuell weil wir selbst mit Krankheiten konfrontiert sind.

Hier wird das Kind zur Mutter - das geht einfach nicht. Das Mädchen muss sich lösen um nicht vor die Hunde zu gehen.

Das hat nichts mit mangelnder Liebe zur Mutter zu tun, sondern mit Fürsorge für den eigenen Körper.

Und da gebe ich dir nun 100% Recht: Allein wird das Mädchen den richtigen Weg nicht gehen - da braucht sie unbedingt Hilfe.
Bei der Mutter stimme ich dir schon auch zu: sie macht aus allem ein Drama - wenn ihr das selbst eventuell auch nicht bewusst ist. Sie weiß sehr wohl, dass sich dann alles um sie dreht.

Ich hoffe, die TE meldet sich nochmals.