Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    49
    Danke gesagt
    19
    Dank erhalten: 1

    Standard wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

    Es war damals eine sehr schlimme Zeit für mich. Viele sagen sie wurden gemobbt aber ich finde dieses Wort nicht richtig. Ich wurde in der Schule eher misshandelt, gequält oder drangsaliert. Ein mal wurde mir sogar eine Straftat vorgetäuscht und ich bekam böse Blicke von Menschen die ich noch nicht mal kannte. Das hat mich traumatisiert. Ich konnte einfach kein Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen usw. entwickeln wie es die meisten Menschen in ihrer Kindheit tun. Aus Scham habe ich darüber auch nicht gesprochen. Ich dachte wenn ich mal aus der Schule raus bin wird es bergauf in meinem Leben gehen. Tja, falsch gedacht. Ich leide unter sozialer Phobie und die Erinnerungen an das geschehene holen mich immer wieder ein und lassen mich leiden. Das schlimmste was ich realisiert habe ist das ich durch die Jahre eine sogenannte Opfermentalität entwickelt habe. Deshalb haben Menschen die einmal Mobbing erlebt haben ein leben lang damit Probleme aber das begreifen auch die wenigsten. Auf meiner ersten Arbeit kamen mir die Leute erstmals nett vor. Bis zu dem Zeitpunkt als eine geisteskranke Kollegin die unter Wutanfällen leidet anfing mich zu schikanieren und andere gegen mich aufzuhetzen. Sie hat sie mit ihrer Wut angesteckt und die Leute machten mit. Ich weiß nicht wie ich gegen solche Menschen vorgehen soll. Irgendwann hörte sie auf und keiner wusste was er gemacht hat. Ich glaube bei Mobbing verdrängen viele Menschen was sie getan haben damit sich das Gewissen nicht zu Wort meldet(wenn man überhaupt eins hat). Irgendwann habe ich sie gefragt wieso sie so fies zu mir war, da sagte sie das es ihr damals nicht so gut ging, als ob es ihr das Recht geben würde andere niederzumachen. Danach hat sie aber wieder alles bestritten und versuchte mich sogar als die böse darzustellen und mir einzureden ich hätte Wahnvorstellungen. Meine Chefin interessiert sich auch nicht für ihre Arbeitnehmer Hauptsache sie hat Spaß und Kohle auf ihrem Konto. Nachdem was ich in der Schule erlebt habe muss es solche Monster auch auf meiner Arbeit geben. Es ist sehr verletzend wie rücksichtlos die Menschen mit einem umgehen. Ich komme mit dieser Grausamkeit nicht klar. Das hat dazu geführt das ich einen anderen Blick auf die Welt habe als die meisten. Ich habe viel über die Menschheit gelesen und mich informiert. Außerdem besitze ich eine gute Beobachtungsgabe und nehme mehr von meiner Umwelt wahr als andere. Ich würde sagen das macht mich auch irgendwie weise. Bei der fiesen Arbeitskollegin zum Beispiel habe ich beobachten können das sie so was nicht nur bei mir abgezogen hat sondern auch bei zwei weiteren Kolleginnen aber da sie durch ihre scheinbar sympathische und lustige aber auch sehr heuchlerische Persönlichkeit einen Einfluss auf die Menschen in ihrer Umgebung hat haben andere Kolleginnen auch da mitgemacht. Davon haben die Leute natürlich auch nichts mitbekommen. Einfach nur ein Wahnsinn.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    49
    Danke gesagt
    19
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

    Als ich schon mal mit anderen Menschen über meine schrecklichen Erfahrungen reden wollte kamen nur so tolle Ratschläge wie steh doch einfach drüber oder es wurde sogar belächelt. Es scheint kein Mensch menschlich genug zu sein um zu verstehen wie ich mich in dieser Welt fühle.

  4. #3
    Registriert Avatar von Petra47137
    Registriert seit
    02.08.2014
    Ort
    NRW, Duisburg
    Beiträge
    5.670
    Danke gesagt
    408
    Dank erhalten:   1.477

    Standard AW: wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

    Ich glaube fast jeder wurde in seinem Leben schon gemobbt - in der Schule oder im Arbeitsleben.
    Leider muss man sagen, es gehört mittlerweile zum Standard.
    Was uns unterscheidet, ist, wie man damit umgeht.......aber dafür gibt es kein Standardprogramm.
    Während die einen gestärkt aus diesen Attacken hervorgehen, zerbrechen die anderen daran.
    Verletzungen gibt es auf beiden Seiten. Für die einen sind es Verletzungen die vernarben und für die anderen sind es Wunden, die sich nicht schließen.

    Ich selbst gehöre zu der ersten Kategorie. Als Kind wurde ich viel gemobbt und auch geschlagen.
    Für mich war es der Anlass nach dem - Warum - zu fragen und "studierte" meine Kontrahenten.
    Ich provozierte sogar Situationen in denen ich bewusst mich in die Opferrolle begab, um ihre Verhaltensweisen zu "testen". Auf diese Weise lernte ich sehr schnell ihre Schwachstellen und konnte dementsprechend agieren.

    In dem Sinn konnte ich meine Kinder- und Jugendmobbingzeit abschließen - mit dem Fazit, der, der mobbt hat ein sehr geringes Selbstbewusstsein und versucht es durch diese Art zu kompensieren. Mein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein ist dagegen gewachsen und ich konnte im späteren Arbeitsalltag jegliche Mobbingversuche im Keim ersticken - denn ich war kein Opfer, sondern ein selbstbewusster Mensch, der einen Blick für das bekommen hatte, was Niemand sehen sollte....und das machte mich unantastbar.

    Es mag komisch klingen, aber mir hat Mobbing eine innere Stärke verliehen, die ich sonst wahrscheinlich nicht erreicht hätte - wir erstarken nicht an den positiven Dingen des Lebens, sondern immer nur an den Negativen - wenn wir nicht aufhören, an uns selbst zu glauben.
    Was wir am nötigsten brauchen,
    ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.

    Ralph Waldo Emerson

  5. Für den Beitrag dankt: Sil the evil Bitch

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    9.731
    Danke gesagt
    980
    Dank erhalten:   2.376

    Standard AW: wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

    Mit Mobbing-Traumata in der Kindheit kenne ich mich nicht aus.
    Nur ein bisschen, was man halt immer hier im Froum von den Leuten so mitbekommt.

    In meinem Umfeld wurde früher kein Kind gemobbt, wenn ich in der Nähe war. Ich hatte die Begabung solche Situationen recht schnell und gewaltlos im Keim zu ersticken, die Kinder zum Nachdenken und Aufhören zu bewegen.
    So ging das mein Leben lang weiter, mir gelang es auch immer mit Erwachsenen schlichtend einzuwirken...bis ich selbst mal dran war...mit Traumata, die nichts mit Mobbing zu tun hatten...
    Ich glaube fast jeder wurde in seinem Leben schon gemobbt - in der Schule oder im Arbeitsleben.
    Leider muss man sagen, es gehört mittlerweile zum Standard.
    Es gibt nämlich Traumata, die so gut wie niemand erleiden muß. Von daher fehlt auch oft das Verständnis, wenn man danach sucht. Die Menschen können sich das einfach nicht vorstellen.

    Von daher betrachtet kann ich mir vorstellen, es könnte schon weiterführen und Dir für die Zukunft Kraft einbringen, wenn Du die traumatischen Mobbinggeschehnisse aus der Kindheit verarbeitet bekommst...

    Wer weiß, awas einem sonst noch so blüht.

    Alles Gute jedenfalls, viel Kraft und liebe Menschen, die Verständnis haben wünsche ich Dir an Deiner Seite.
    früher, wars schon spät...
    ich habe hier keine absolute Meinung. Wie auch? Dazu fehlen mir sämtliche Informationen. Ich habe eher Fragen...

  7. #5
    auf verlorenem Posten
    Gast

    Standard AW: wie besiegt man Trauma die durch Mobbing in der Kindheit ausgelöst wurde?

    hallo JE1992;


    Es war damals eine sehr schlimme Zeit für mich. Viele sagen sie wurden gemobbt aber ich finde dieses Wort nicht richtig. Ich wurde in der Schule eher misshandelt, gequält oder drangsaliert. Ein mal wurde mir sogar eine Straftat vorgetäuscht und ich bekam böse Blicke von Menschen die ich noch nicht mal kannte. Das hat mich traumatisiert. Ich konnte einfach kein Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen usw. entwickeln wie es die meisten Menschen in ihrer Kindheit tun. Aus Scham habe ich darüber auch nicht gesprochen. Ich dachte wenn ich mal aus der Schule raus bin wird es bergauf in meinem Leben gehen. Tja, falsch gedacht. Ich leide unter sozialer Phobie und die Erinnerungen an das geschehene holen mich immer wieder ein und lassen mich leiden. Das schlimmste was ich realisiert habe ist das ich durch die Jahre eine sogenannte Opfermentalität entwickelt habe. Deshalb haben Menschen die einmal Mobbing erlebt haben ein leben lang damit Probleme aber das begreifen auch die wenigsten.

    Auf meiner ersten Arbeit kamen mir die Leute erstmals nett vor. Bis zu dem Zeitpunkt als eine geisteskranke Kollegin die unter Wutanfällen leidet anfing mich zu schikanieren und andere gegen mich aufzuhetzen. Sie hat sie mit ihrer Wut angesteckt und die Leute machten mit.

    Ich weiß nicht wie ich gegen solche Menschen vorgehen soll. Irgendwann hörte sie auf und keiner wusste was er gemacht hat. Ich glaube bei Mobbing verdrängen viele Menschen was sie getan haben damit sich das Gewissen nicht zu Wort meldet(wenn man überhaupt eins hat).
    So sind die Menschen eben, in einer Gemeinschaft würden sie randalieren gehen aber warum, das wissen die meisten nicht. Ich kann Mich sehr gut IN dich hineinfühlen, habe auch vieles gemobbtseins hinter mir und ja, das bleibt bei einem ein Leben lang.

    Ich an deiner Stelle, das tat ich auch mal in einer Firma als sich alle gegen Mich stellten, Dinge, Verläumdungen über Mich herum erzählten, weil sie mich "los haben" wollten, wieso auch immer, vielleicht aus Neid weil ich etwas war, etwas bin, etwas konnte was auch immer was sie nicht hatten oder konnten aber DASS was die haben, sehen die nicht, eine echt eigenartige Spezis dieser Mensch eurer Erde. Ich benehme Mich manchmal Online so, als wäre ich nicht von hier, von diesem Planeten weil ich Mich schäme "überhaupt" ein Mensch zu sein oder was auch immer ich bin. Nur im RL halte ich Mich allem fern nur wenn es sein muss, dann stelle ich Mich auf die Hinterbeine und stehe Meinen Mann!

    Könntest du nicht deswegen zum chef gehen und mal nachfragen, was dass soll? Der wird sich auch blöd stellen dann erklärst du ihm eben was geschehen war und er wird ggf., die Schuldige mal anfragen oder gleich rein rufen um Angesicht zu Angesicht miteinander zu sprechen,. Der, die sollen wissen das man mit dir Nicht Fi**n soll weder noch darf!! So was fieses wenn ich höre, da kommts Mir richtig hoch!!

    Irgendwann habe ich sie gefragt wieso sie so fies zu mir war, da sagte sie das es ihr damals nicht so gut ging, als ob es ihr das Recht geben würde andere nieder zumachen.
    Das finde ich aber auch so!! Oh Herr Polizist, mir ging es gerade nicht so gut, deswegen zerstörte ich all diese Autos hier, "was ist denn dass für eine Entschuldigung"! Und schön das Du dich auf deine Hinterbeine stelltest und du dir dieses Weinstück´s Nichts gefallen ließt! RESPEKT!!

    Danach hat sie aber wieder alles bestritten und versuchte mich sogar als die böse darzustellen und mir einzureden ich hätte Wahnvorstellungen.
    Weil Sie feige, ein kleiner Feigling ist, einen schwachen Charakter hat und nur in einer Gemeinschaft dicke Eier hat!
    Sie hat ein Problem die Wahrheit zu sagen, das muss Sie leider noch erLernen dieses Kind, deswegen wird Sie mit Vorurteilen bombardiert, na kein wunder, mit solch einem Minderwertigkeitskomplex! Eine eigenartige Frau Sie ist, doch eher eine Führsorgliche anderen gegenüber und doch so was??

    Vielleicht solltest du Sie mal das nächste mal anders ansprechen, rescherschiere in ihr, finde heraus wie Gut Sie tatsächlich in ihrem Job ist und gebe ihr ein Kompliment das Sie Gut darinnen ist auch wenn man sich am liebsten auf die eigene Zunge beißen würde um Respekt zu zeigen, eine Neue Strategie von dir aus und wenn das nicht hilft, dann beim übernächsten male kannste ja sagen, Hej, ich respektierte dich in diesen Hinsichten aber anscheinend geht dir alles am Ar*** vorbei, du willst es nicht anders, dann bekommst du´s eben so! Und geh zum Chef wiedermal. In denn nächsten tagen wird Sie sich "selbst" genauer betrachten, was Sie getan hat!! Ob sich all das gelohnt hatte für sie? Eher nicht.

    Meine Chefin interessiert sich auch nicht für ihre Arbeitnehmer Hauptsache sie hat Spaß und Kohle auf ihrem Konto. Nachdem was ich in der Schule erlebt habe muss es solche Monster auch auf meiner Arbeit geben. Es ist sehr verletzend wie rücksichtslos die Menschen mit einem umgehen. Ich komme mit dieser Grausamkeit nicht klar. Das hat dazu geführt das ich einen anderen Blick auf die Welt habe als die meisten.
    Ich gehöre jetzt zu deinen Blickstandpunkt denn Du erleben musstest. Solche Ar***lÖ**er gibt es leider überall, wie auch im Weltraum, diese Schwarzen Löcher die alles Licht verschlingen, nun ja, alles was diese eigentlich sind sind nicht mehr als verdrehte Tunnele in dem Kein Licht existiert wie diese Zicke die dich angriff! Sie gehört Nicht zu denn Schwarzen, weder noch weißen Löchern, eher zu denn Ars**Löchern!! Ha Hahahhahah!! Ein bisschen Humor unter Uns, um diesen Druck etwas "Aus Uns, dir zu befreien"!

    Ich habe viel über die Menschheit gelesen und mich informiert. Außerdem besitze ich eine gute Beobachtungsgabe und nehme mehr von meiner Umwelt wahr als andere. Ich würde sagen das macht mich auch irgendwie weise.
    In anderen Worten! Du bist im Vorteil derer Selbst!! Auf deine Schultern klopf!! Gut für Dich! Man könnte theoretisch folgender weise vor gehen, man ignoriert sie Sie, wenn es möglich ist, wenn ihre Arbeit nichts mit deiner Zusammenarbeit zu tun hat, dann ist es am besten so. Du tust deine Arbeit in der Arbeit, wer weiß, steigst vielleicht höher auf als Du es jetzt bist, mal sehn wie schnell diese LOOser dann plötzlich zu deinen Freunden werden möchten. Und solltet ihr dann "doch noch" irgend wann feste Freunde werden, sei trotzdem weiterhin "auf der Hut"! Denn Sie scheint ein Fuchs zu sein, sehr Schlau sich gebend und hinterhältig nur du bist 1o Fach Schlauer als sie alle da!! Niemals zu viel von sich "Preis" geben! Denn man weiß ja nie, was noch werden könnte.

    Bei der fiesen Arbeitskollegin zum Beispiel habe ich beobachten können das sie so was nicht nur bei mir abgezogen hat sondern auch bei zwei weiteren Kolleginnen aber da sie durch ihre scheinbar sympathische und lustige aber auch sehr heuchlerische Persönlichkeit einen Einfluss auf die Menschen in ihrer Umgebung hat haben andere Kolleginnen auch da mitgemacht. Davon haben die Leute natürlich auch nichts mitbekommen. Einfach nur ein Wahnsinn.
    Und diese beiden anderen Kolleginnen, kennst du sie? Schließe dich doch mal kurz mit denen, wenn es dir nichts aus macht denn in einer Gruppe ist man immer stärker somit kann man sich dann auch besser unterstützen, Neue Freundschaften schließen als sich ausZUschliessen??

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2018, 06:21
  2. Depression - ausgelöst durch entzündete Zähne?
    Von glimmer_of_hope im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.04.2018, 18:26
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2015, 22:08
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 23:39
  5. durch mobbing wurde mein leben zerstört!!!
    Von jana92 im Forum Schule
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 18:24

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige