Anzeige
Seite 1 von 7 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 35

Thema: Panische Angst Magen/Darmspiegelung

  1. #1
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.783
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   564

    Standard Panische Angst Magen/Darmspiegelung

    Hallo.
    Seit Jahren schon quälen mich immer wieder Magenschmerzen und Bauchschmerzen. Mal sind die Beschwerden ganz weg und ich habe Ruhe, dann sind sie wieder da.
    Natürlich war ich beim Arzt- immer wieder mal. Mehr als Säureblocker kam dabei aber nie rum.
    Ein Arzt hat mir nun letztens gesagt, ich sollte zur Magen und Darmspiegelung.
    ich finde das ja auch vernünftig, aber ich kann nicht. Ich weiß ja schon seit Jahren, dass das sicher keine schlechte Idee ist, aber ich schaffe das nicht: ich habe derart Panik davor, dass mir schon beim Gedanken daran schlecht wird.

    Natürlich sagen mir Freunde und Bekannte, das wäre eine ganz harmlose Untersuchung und alles kein Problem, aber das beruhigt meine Panik nicht.
    Vom Kopf her weiß ich, dass es vernünftig und sicher nicht soooo schlimm ist, aber ich komme gegen diese Panik nicht an. Allein der Gedanke, dann eine Betäubung zu bekommen und mir unter Betäubung einen Schlauch in den Hals stecken zu lassen macht mich sowas von fertig. ich will auch nicht betäubt werden: ich habe Angst vor dieser Art Kontrollverlust- keine Ahnung, ob man das nachvollziehen kann, aber der Gedanke, da zu liegen und dass etwas mit einem gemacht wird, das man nicht kontrollieren kann, ist für mich schrecklich.

    Ich weiß, es ist nicht logisch, aber eine Zahnarztphobie ist ja auch nicht logisch.
    Ich war jetzt bei mehreren Ärzten aber keiner hat meine Ängste ernst genommen. Bei keinem fühlte ich mich gut beraten und gut aufgeklärt, folglich vertraue ich keinem dieser Ärzte.
    Den Ärtzen ist man als Patient offenbar wurscht: Klar, der Patient wird betäubt und gut ists. Der Rest interessiert da wohl nicht. Vielleicht wäre mir wohler, wenn ich einen Arzt hätte, der mich ernst nimmt, aber ich war nun bei 5 Ärzten und überall das selbe: Sobald ich meine Panik und Verzweiflung anspreche, heißt es: Ja da müssen sie halt durch.
    Ich weiß nicht weiter: Mir geht es schlecht, ich brauche Hilfe mit meinem Magen, aber ich habe so extreme Angst, die mich einfach nicht vernünftig handeln und denken lässt.
    Könnt ihr mich verstehen?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von silent_warior
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    265
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   37

    Standard AW: Panische Angst Magen/Darmspiegelung

    Magenspiegelung mache ich nie wieder mit Betäubung.

    Warum?

    Der Arzt erzählt dir irgend etwas wenn du noch betäubt bist und eigentlich bekommt man nichts mit und man weiß zum Schluss nichts.
    Ohne Betäubung kann würgt man den Schlauch zwar etwas (und dabei bin ich da so empfindlich, hätte nicht gedacht dass die den Schlauch ohne dass ich da fast verrecke in meinen Hals schieben könne), aber man sieht auch alles und die Leute geben dir so viele Informationen.

    Durch dieses Spray was man da in den Rachen bekommt ist der Bereich erst mal etwas taub und wenn sie dann diese Sonde dort rein geschoben haben, dann geht das eigentlich.
    Ich meine, ich habe die ganze Zeit immer mal wieder gewürgt, habe dann versucht anzutrainieren die Muskeln nicht mehr zu bewegen, denn damit fördert man den Würgereiz ja auch zusätzlich.

    Bei einer Narkose ist mal mein Puls plötzlich hoch gegangen, war schon kritisch.

    Ich würde dir echt raten es ohne Narkose zu machen. Es ist zwar angenehmer weil man nichts mitbekommen hat, aber man bekommt eben auch gar nichts mit und geht da ohne Informationen wieder raus.

    Die Darmspiegelung ist viel weniger schlimm, man muss da ja nichts großartig machen. Nur darf man das nicht so zusammen pressen.

    Ohne Narkose ist es für die Ärzte mehr Aufwand, da man nicht wie ein toter Fisch auf dem Bett liegt, vielleicht noch Fragen hat und auch einen Ausdruck von einer oder mehreren Stellen haben möchte.

    Die können da Fotos und Videos in FullHD machen, eigentlich sind das ja deine Privatbilder, aber die wollen diese Bilder/Videos einem nicht einfach auf einen USB-Stick kopieren. Rechtlich ist das in Ordnung, zeigt ja dich. Sie wollen bei einem Fehler wohl nicht riskieren dass ein Patient sie verklagt. Aber komischer Weise wurde mir angeboten dass Ausdrucke gemacht werden.


    Wenn du jetzt Panik hast, dann lass dir mal gesagt sein dass es noch viel schlimmer kommen kann wenn man ein ernsthaftes Problem zu spät sieht. Du wirst dich hassen dass du es nicht schon viel früher gemacht hast.

    Ich hatte auch Angst, habe mich überall im Internet darüber informiert und habe mir vorgestellt was alles passieren könnte. Ist aber egal, es muss gemacht werden, möglichst so zeitnahe wie es dir möglich ist.

  4. #3
    Registriert Avatar von Rose
    Registriert seit
    23.07.2006
    Ort
    Taka-Tuka-Land
    Beiträge
    20.239
    Danke gesagt
    32.477
    Dank erhalten:   16.110

    Standard AW: Panische Angst Magen/Darmspiegelung

    Eine Narkose wird nicht gemacht, man bekommt nur eine Betäubung bei der man etwas schläfrig ist.
    Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.
    (Richard Dawkins)

    Wer Heute noch ernsthaft Homosexualität ablehnt, hat sicher auch ein Problem damit flüssig bis 100 zu zählen.
    (Cordula Stratman)

    Ich werde lieber für das gehasst, was ich bin, als für das geliebt zu werden, was ich nicht bin.
    (Kurt Cobain)

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    153
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   19

    Standard AW: Panische Angst Magen/Darmspiegelung

    Hallo
    Jahrelange Magenschmerzen sollten unbedingt abgeklärt werden, da wirst du nicht dran vorbei kommen.
    Ich lese viel bei dir ,das du Angst hast, das ist ein Hindernis bei dir .

    Eine Magenspiegelung geht schnell und kann ich dir nur mit Betäubung empfehlen, bei deiner Angst.
    Vielleicht kannst du einige Tage vorher ein leichtes Beruhigungsmittel nehmen.

    Die Narkose wirkt schnell, dein Puls wird kontrolliert ! Mir wurde gesagt, einmal schlucken und schon war ich weg, ich habe nichts gemerkt, genauso war es bei der Darmspiegelung.
    Du musst wirklich keine Angst haben, für dich ist es wichtig, das festgestellt wird, woher die Magenschmerzen kommen.

    Gruß Jorafina

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    5.608
    Danke gesagt
    1.369
    Dank erhalten:   5.044

    Standard AW: Panische Angst Magen/Darmspiegelung

    Lieber TE,

    ich hatte einen guten Freund, der sich genau "so albern, aorry" anstellte bis es nicht mehr anders ging. Nun ist er an Krebs, den man im Frühstadium problemlos hätte operieren können, elendig verreckt (mit48)
    Es scheint mir, dass der Versuch der Natur, auf dieser Erde ein denkendes Wesen hervorzubringen, gescheitert ist.(M.Born)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Panische Angst
    Von musikfreundin_1 im Forum Sexualität
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.12.2017, 21:44
  2. Panische Angst..
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 14:26
  3. Angst vor Darmspiegelung am Donnerstag
    Von helpmeplease im Forum Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 06:43
  4. Angst vor Magen-Darm Grippe
    Von 0oKiwi0o im Forum Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 15:52
  5. Angst vor Darmspiegelung
    Von Louisa81 im Forum Gesundheit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 07:52

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige