Ich habe einen Organspenderausweis, heißt, nach meinem Tod kann benutzt werden was noch zu gebrauchen ist.

Eine Niere zu spenden würde ich im Fall, dass ein Familienmitglied eine braucht, in Erwägung ziehen, für fremde eher nicht. Man hat bei gesunden Nieren mit nur einer Niere keine Probleme. Da würde die Lebensqualität nicht leiden. Bei anderen Organen bin ich mir bei Lebendspende nicht so sicher.

In meiner Jugend kannte ich mal eine etwas aeltere, die musste an die Dialyse und hat ewig gewartet auf Spender Niere. Dann hatte sie eine, die wurde dann doch vom Körper abgestoßen. Das ging solange ich sie gekannt habe, knapp 20 Jahre. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass von der großen Verwandtschaft und Bekanntschaft irgendjemand auf die Idee gekommen ist, alle mal testen zu lassen, ob jemand ihr was spenden könnte.

Sie hat auch nie erwartet, dass jemand sich dahingehend testen lässt. Weil das eben ein körperlicher Eingriff ist, den jeder selbst für sich entscheiden muss.