Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Einsatz von SSRi bei Angststörung als Krücke sinnvoll ?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    17
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   4

    Standard Einsatz von SSRi bei Angststörung als Krücke sinnvoll ?

    hallo Ihr Lieben,

    wie im Titel geschrieben habe ich eine Angststörung. Ich komme in meinem Alltag solala klar.Allerdings hoffe ich Zeitnah eine Stelle, nach 1 jähriger Arbeitslosigkeit, in Teilzeit, beginnen zu können.Allerdings ist mir dafür eigentlich noch mein Arsch zu klein. Daher meine Frage an Betroffene: Hat sich bei euch etwas zum positiven durch SSRI gewandelt ? Mir ist klar das dies keine Langfristige Lösung ist,aber ich denke das ich es gerade zum Start brauchen werde um ausreichend Leistungsfähig (wie ich dieses Wort hasse) zu sein. Keine Sorge werde dies auch mit meinem Arzt besprechen. Aktuell bin ich dies bezüglich Clean und hoffe dieses auch bald wieder zu werden.

    Lg Mister X

  2. Anzeige

  3. #2
    Judith
    Gast

    Standard AW: Einsatz von SSRi bei Angststörung als Krücke sinnvoll ?

    Lieber Neuanfang2018,

    Du hast gute Pläne, möchtest wieder arbeiten, doch Du fühlst Dich noch unsicher und denkst daran, Dich medikamentös ( AD) vorübergehend unterstützen zu lassen.

    Meiner Ansicht nach ist es alles andere als eine Schande, wenn man mal eine Weile "nicht clean" ist auf diesem Sektor, denn je nach seelischem Zustand benötigen Körper und Seele ( zum Regenerieren z.B.) die Serotoninunterstützung. Wenn Du eine schwere Grippe hast, lässt Du Dir notfalls auch Antibiotika verschreiben. Statt wochenlang zu leiden und sich unsicher zu fühlen, darfst Du ruhig dazu stehen, dass Du Dein Leben zur Zeit ev. nur mit dieser Hilfe in Angriff nehmen kannst. Dir soll ja vor allem der Neuanfang mit den neuen Ambitionen gelingen. Alles andere wie Selbstsicherheit und Lebensfreude werden sich dann schon einstellen. Dann kannst Du sicher wieder ans Absetzen denken. Nach meiner Erfahrung leiden etliche Menschen extrem ( und die Spirale geht weiter runter), weil sie sich schämen zu Medikamenten zu greifen und/oder Abhängigkeit fürchten. Ein AD ist nie vergleichbar mit anderen
    Abhängigkeitsstoffen. Es verändert auch nicht die Persönlichkeit. Im Gegenteil: eine psychische Störung und/oder
    Krankheit verändert die Persönlichkeit. Besonders ein Mensch der unter Angst leidet, ist erst wieder er selbst, wenn die Angstsymptome verschwinden.

    Liebe Grüsse von Judith

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    17
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Einsatz von SSRi bei Angststörung als Krücke sinnvoll ?

    Hallo Judith,

    danke für die lieben Worte . Ja ich sehe es genau so wie du, leider habe ich mich schon viel zu lange durch meine Ängste quälen lassen.Hast du selbst Erfahrungen mit AD´s ? Wenn ja, wie glaubst du, dass Sie dir geholfen haben ?

    Liebe Grüße Mr X.

  5. #4
    Registriert Avatar von Lebensdeserteurin
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    zur Zeit mit dem A... auf Grundeis
    Beiträge
    1.685
    Danke gesagt
    421
    Dank erhalten:   1.165

    Standard AW: Einsatz von SSRi bei Angststörung als Krücke sinnvoll ?

    Zitat Zitat von Neuanfang2018 Beitrag anzeigen
    Mir ist klar das dies keine Langfristige Lösung ist,aber ich denke das ich es gerade zum Start brauchen werde um ausreichend Leistungsfähig (wie ich dieses Wort hasse) zu sein.
    Hallo,
    ich wollte dir nur sagen, falls es anders nicht geht und du dich für die Einnahme eines Medikaments entscheiden solltest, fange eine möglichst ausreichende Zeit vor dem Antritt deiner neuen Stelle damit an. Weil der Körper sich erst daran gewöhnen und die richtige Dosis gefunden werden muss, immer auch die Frage nach der Verträglichkeit (und der Wirksamkeit) im Raum steht und Antidepressiva allgemein einige Wochen brauchen, um wirken zu können.

    Zur Wirksamkeit: mit dem richtigen Medikament sollte man spätestens einige Wochen nach Erreichen der Zieldosis schon eine etwas stimmungshebende / angstlösende / entlastende Wirkung an sich feststellen, damit die weitere Einnahme auch Sinn macht.
    ஓ "Wer ein volles Gefäß trägt, muss das Gedränge vermeiden,
    und wessen Seele am Überlaufen ist, einsame Wege gehen..." ஓ
    ---
    "Zärtlichkeit und Güte sind keine Zeichen von Schwäche und Verzweiflung,
    sondern Ausdruck von Stärke und Entschlossenheit." (Khalil Gibran)
    ---
    "Manchmal verstehen die Menschen deinen Weg nicht. Müssen sie auch nicht. Es ist nicht ihrer."

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 22:09
  2. Feuerwehr will Geld von mir für Einsatz
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.11.2011, 21:46
  3. Köhler zum Afghanistan-Einsatz
    Von Dr. House im Forum Gesellschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 16:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige