Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13

Thema: Kniebeschwerden

  1. #1
    Registriert Avatar von Kolya
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    2.010
    Danke gesagt
    858
    Dank erhalten:   1.164

    Standard Kniebeschwerden

    Hallo
    ich war nun länger nicht hier.
    Ich habe ein dickes Knie. Zuerst links, was dann nach Wochen weg gegangen ist. Mittlerweile rechts, welches operiert wurde vor einigen Jahren (Meniskusteilresektion), allerdings immer wieder Probleme gehabt.

    Nun ist es dick. Ein MRT ergab logischerweise eine massive Entzündung und ein Splitter hinter der Patella, die ich schon 2014 hatte im MRT (wurde mir nicht gesagt).

    Beim HA habe ich alle mögliche Parameter messen lassen, um Rheuma ausschließen. Bisher wie CRP und Latex Rheuma Faktor, Harnsäure ohne Befund. Eine spezifische stehen noch aus. Ich habe Angst, daß ich doch Rheuma habe.

    Am Donnerstag habe ich zur Besprechung des MRTs ein Termin beim Orthopäden. Ich hoffe er kann mir helfen.

    Übrigens sagte mir ein anderer Orthopäde nach der Meniskusteilresektion, ich hätte eine Arthrose, was gar nicht bestätigt werden konnte anhand des MRTs. Wirklich Hamma! Ich dachte, die Probleme mit dem Knie wäre Arthrose.

    Im Moment laufe ich mit Krücken, was Entlastung gibt.

    Oh, drückt mir bitte die Daumen, daß der Arzt mir helfen kann am Donnerstag. Ich bin schon 1,5 Wochen krankgeschrieben. Will zur Arbeit

    Es grüßt Euch ganz lieb

    Kolya

  2. Für den Beitrag danken: pecky-sue, Portion Control, ~scum~

  3. Anzeige

  4. #2
    Registriert
    Registriert seit
    12.04.2015
    Ort
    Im Universum
    Beiträge
    5.300
    Danke gesagt
    7.233
    Dank erhalten:   4.784

    Standard AW: Kniebeschwerden

    Ich drücke die Daumen und meine Katzen ihre Pfoten. Alles wird gut.
    "Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen."
    Karl Valentin

    "Der Fisch stinkt immer vom Kopf her".
    Russisches Sprichwort

    " Erste Bürgerpflicht Ruhe bewahren"
    (Verfasser mir unbekannt)

  5. Für den Beitrag danken: pecky-sue, ~scum~

  6. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Kolya
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    2.010
    Danke gesagt
    858
    Dank erhalten:   1.164

    Standard AW: Kniebeschwerden

    Oh, Katzen haben 4 Pfoten. Die wirken bestimmt Danke schön

    Kolya

  7. Für den Beitrag danken: Ondina, ~scum~

  8. #4
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    12.366
    Danke gesagt
    3.962
    Dank erhalten:   7.152

    Standard AW: Kniebeschwerden

    Ich hab keine Ahnung was mit deinem Knie los ist, außer, dass da eine Entzündung zu sein scheint. Was du zusätzlich zu den Terminen beim Arzt einmal versuchen kannst ist Kurkuma.

    Kurkuma ist das Gewürz was das Curry so schön gelb macht und es hat ganz tolle gesundheitliche Wirkung. Unter anderem wirkt es entzündungshemmend. Ich habe eine festgestellte Arthrose in beiden Hüftgelenken und konnte vor ein paar Monaten kaum noch beschwerdefrei laufen. Dann hab ich irgendwann mal Kurkuma entdeckt und seit ich regelmäßig davon ca 1 Teelöffel täglich unter mein Essen mische kann ich wieder gut laufen und brauche keine Schmerzmittel mehr.

    Lasse ich es weg, merke ich, wie die Beschwerden wieder zunehmen. Es ist also keine Einbildung.

    Google das mal, wenn du Interesse hast.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  9. Für den Beitrag dankt: Mr. Pinguin

  10. #5
    Registriert
    Registriert seit
    27.11.2017
    Beiträge
    81
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   108

    Standard AW: Kniebeschwerden

    Hallo Kolya,

    da ich auch schon eine Art Odyssee wegen meinem Knie durchgemacht habe (nur weil mir keiner einfach auf deutsch erklärt hat was los ist), möchte ich dir meine Erkenntnisse gerne weitergeben.

    Zunächstmal sind die Verletzungen die eine Arthrose begünstigen definititv Meniskusschäden, Kreuzbandrisse und Knorpelschäden.
    Alle sind quasi der Puffer im Gelenk, der Stöße abfedert und das Gelenk frei beweglich halten.
    Wenn bei dir eine Teilentnahme des Menikus erfolgt ist, fehlt dir natürlich dieser Puffer, aber auch ohne Meniskus sind manche in der Lage sogar beschwerdefrei zu gehen. Ich gehe aber davon aus, dass es bei dir notwendig war.

    Bei allen Schäden gibt es bislang immer noch kein Allzweckmittel um den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Es wird im Laufe der Zeit leider schlechter.
    ABER - manche Ärzte definieren solche Schäden bereits als Arthrose. Diese beschreibt quasi die Veränderungen an Knorpel und Menisken, die irgendwann dazu führt dass Knochen auf Knochen reibt. Aber erst diesen Zustand mit regelmäßigen Schmerzen würde ich als Arthrose beschreiben, den Rest eher als arthrotische Veränderungen.

    Ich selbst habe mehrere Knorpelschäden die vor 4 Jahren festgestellt wurden, allerdings absolut null Beschwerden. Davon gibt es auch verschiedenste Arten und Stadien.

    Wenn du einen Splitter retropatellar hast, gehe ich davon aus dass sich ein Stück Knorpel gelöst hat. Eigentlich wäre das ein Grund zu operieren, da permamente Entzündungen im Knie den restlichen Knorpel viel schneller verschleißen können.

    Bis zu einer wirklichen Arthrose dürfte es allerdings eine ganze Zeit dauern, wobei das bei jedem Mensch unterschiedlich verläuft. Dass dein Knie entzündet ist, hat also eine Ursache - warum wurde das mit der Patella nicht kommuniziert?

    Eventuell würde ich nochmal einen anderen Arzt aufsuchen. Wenn ich nach dem ersten gegangen wäre, hätte ich schon 2 OP hinter mir, die bis heute nicht notwendig gewesen wären. Jede "Flickerei" birgt halt das Risiko von Entzündungen und Komplikationen.

    Ich habe Monate recherchiert und für mich bis heute folgende "Kur" gefunden:

    Täglich

    - 1500mg Glucosamin
    - 1200mg Chondroitin
    - 1 Esslöffel Kollagenhydrolisat

    Das rühre ich immer ins Joghurt in Pulverform.

    Wenn du dich genauer interessierst was das ist, kannst du ja gerne nachgoogeln.
    Mich hält es seit Jahren bescherdefrei.

    Die Mengenangaben beziehen sich auf Studien.

    Zudem ist Bewegung sehr wichtig, aber keine belastenden die Stöße-und Drehbewegungen aufs Knie geben, sondern sowas wie Crosstrainer, Fahrrad. Das spült die Gelenkflüssigkeit im Knie herum und ernährt so den Knorpel

  11. Für den Beitrag dankt: Mr. Pinguin

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige