Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17

Thema: Asthma Ursachen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    2.164
    Danke gesagt
    717
    Dank erhalten:   1.285

    Standard Asthma Ursachen

    Hallo,

    schon lange frage ich mich, was meine Asthmaerkrankung ausgelöst haben könnte, denn das ich überhaupt Asthma bekam ist selbst für meine behandelnden Ärzte nicht logisch nachvollziehbar. Ich bin 32 Jahre alt und 2010 wurde bei mir Asthma festgestellt. Hauptsächlich regiere ich auf Kälte, Stäube und bestimmte Chemikalien wie z.B. Chlor, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel... Ich bin weder Raucher, noch litt oder leide ich unter Allergien oder war beruflich irgendwelchen chemischen Stoffen oder Stäuben ausgesetzt. Eine Vererbung kann auch ausgeschlossen werden. Weder Eltern, Groß- oder Urgroßeltern, deren Geschwister und Kinder usw. litten an Asthma.

    Jetzt könnte man behaupten, dass es einfach Zufall war, dass es mich doch erwischt hat, aber so richtig mag ich nicht daran glauben. Ich habe schon länger eine Vermutung. Habe diese aber gegenüber den Ärzten nicht erwähnt, da ich selbst sehr unsicher bin, ob es hier überhaupt einen Zusammenhang geben könnte. Und zwar war ich mal für einige Stunden einer stark ätzenden Substanz ausgesetzt. Allerdings war das sehr weit vor meiner Asthmaerkrankung. Ich glaube aber, dass das Asthma ein Folgeschaden sein könnte. Es mag vielleicht weit hergeholt sein. Daher würde mich mal eure Meinung dazu interessieren:
    August 2002 war Hochwasser und ich war einer von vielen Helfern mit meinen Eltern zusammen in der Stadt Dresden eingesetzt. Wir waren in der Nähe einer Klinik und unsere Aufgabe war Schlamm auf der Straße in einen Container für Sondermüll zu schaufeln. Es waren auch noch andere Helfer vor Ort, die die gleiche Aufgabe hatten.
    Am Tag war es extrem heiß, aber das war das geringste Problem. Das größte Problem war: Es stank. Es stank so stechend und beißend, dass ich es nicht in Worte fassen kann. So übel war der Geruch. Uns wurde mitgeteilt, dass wohl Chemikalien ausgelaufen seien, aber welche genau wusste man nicht. Nach dem Geruch zu urteilen, vermuteten wir alle Amoniak oder Formaldehyd oder halt eine Mischung aus mehreren Dingen. Wir machten uns an die Arbeit, denn irgendeiner musste den Dreck ja wegschaufeln.
    Nach 1-3 Stunden traten bei den ersten die ersten Symptome auf: Schwindel, Kopfschmerz, Übelkeit, extrem gerötete Augen, Augenbrennen, Tränenlaufen. Ich war die einzige, die keine Probleme mit den Augen hatte, aber mir brannte die Lunge extrem und ich musste husten und ich litt noch unter Kopfschmerz und Schwindel.
    Da in der Nähe eine Klinik war und wir davor ein paar Sanitäter sichteten, sind ein paar Helfer schließlich zu ihnen gegangen und haben sich behandeln lassen. Die Sanitäter hatten den Vorfall dann wohl noch in der Klinik gemeldet, denn einige Zeit später kam dann noch jemand (wahrscheinlich ein Arzt) und hat uns verboten weiter den Schlamm in die Container zu schaufen.

    Bei mir und meinen Eltern hielten die Symptome noch 1-2 Tage an und dann war wieder alles gut. Wir sind auch nicht nochmal zum Arzt. Nach unserer Recherche sprachen die Symptome für eine Vergiftung durch Amoniak oder Formaldehyd, eben das, was wir vermuteten gerochen zu haben.

    Nun ist das ganze aber 8 Jahre vor dem Ausbruch meiner Asthmaerkrankung passiert. Allerdings habe ich gelesen, dass die Folge so einer Vergiftung Asthma sein kann. Aber nach so langer Zeit? Aber ich hab sonst keine andere Erklärung...

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.261
    Danke gesagt
    2.315
    Dank erhalten:   5.636

    Standard AW: Asthma Ursachen

    Zitat Zitat von Blaumeise Beitrag anzeigen
    Ich bin 32 Jahre alt und 2010 wurde bei mir Asthma festgestellt. Hauptsächlich regiere ich auf Kälte, Stäube und bestimmte Chemikalien wie z.B. Chlor, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel... Ich bin weder Raucher, noch litt oder leide ich unter Allergien oder war beruflich irgendwelchen chemischen Stoffen oder Stäuben ausgesetzt. Eine Vererbung kann auch ausgeschlossen werden. Weder Eltern, Groß- oder Urgroßeltern, deren Geschwister und Kinder usw. litten an Asthma.
    Hi, ich bin kein Experte und ich glaube niemand hier kann dir eine abschließende Antwort geben. Ich hatte als Kind "Kinderasthma" und diverse Atemwegsallergien. Generell sei gesagt, dass sowas kommen und gehen kann. Mein Onkel hat mit 60 das erste Mal in seinem Leben Heuschnupfen.
    Es ist durchaus möglich, dass du ohne großen Anlass mit 32 eine Allergie bis hin zum Asthma gegen bestimmte Stoffe wie Staub oder Chlor entwickelst.
    Dass ein Ereignis das Asthma erst nach 8 Jahren auslöst, halte ich für viel unwahrscheinlicher.
    Manchmal können auch Umwelteinflüsse Asthma auslösen, vom Schimmel im Keller bis verstaubte Wohnung. Das meiste kannst du zum Glück meiden, also Staubfänger wie Teppiche raus aus der Wohnung und weniger aggressive Chemikalien verwenden etc.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    2.164
    Danke gesagt
    717
    Dank erhalten:   1.285

    Standard AW: Asthma Ursachen

    Danke Andreas für deine Antwort Na ja, die Ärzte meinten halt zu mir, dass man Asthma nicht aus heiterem Himmel bekommt, vor allem nicht im Erwachsenenalter ohne irgendeine Vorgeschichte. Bei Allergien ist das wohl noch was anderes. Aber gut, wer weiß. Wird sich wahrscheinlich eh nie klären lassen.
    Asthmaauslösende Stoffe meide ich schon, und mit Teppichen habe ich zum Glück kein Problem. Auch nicht mit Hausstaub.

  5. #4
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.261
    Danke gesagt
    2.315
    Dank erhalten:   5.636

    Standard AW: Asthma Ursachen

    Ich hoffe es kann dir jemand mehr helfen als ich

    Als Kind hatte ich für mein Asthma einen Inhalator und sollte meine Atemmuskulatur stärken. Pustefussball mit Wattekugeln
    In der Pubertät hatte sich das Asthma aber erledigt und die Allergien werden gefühlt bis heute jedes Jahr weniger.

    Es stimmt schon, dass Asthma meist nicht von selbst kommt, aber der Auslöser (wenn es einen gibt) mag schwer zu finden sein. Falls es kein allergenbezogener Auslöser ist kämen auch Viren und Bakterien sowie vielleicht sogar psychische Ursachen in Frage? Wobei du ja schon recht genau eingegrenzt hast, dass es Staub, Chemie etc ist. Ging deinem Asthma eine schwere Erkrankung voraus (Lungenentzündung, schwere Grippe) oder hast du kurz vorher einen Schicksalsschlag erlebt?
    Asthma bronchiale » Auslöser » Lungenaerzte-im-Netz

    Für mich war Asthma immer sowas wie ein Heuschnupfenanfall salopp formuliert. Als Kind bin ich mal durch ein Roggenfeld gelaufen, sah danach aus wie ein Michelin Männchen und hatte extreme Atemnot. Es muss aber nicht immer der klassische Verdächtige Pollen und Staub sein.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    01.09.2016
    Beiträge
    2.164
    Danke gesagt
    717
    Dank erhalten:   1.285

    Standard AW: Asthma Ursachen

    Wobei du ja schon recht genau eingegrenzt hast, dass es Staub, Chemie etc ist. Ging deinem Asthma eine schwere Erkrankung voraus (Lungenentzündung, schwere Grippe) oder hast du kurz vorher einen Schicksalsschlag erlebt?
    Nichts dergleichen. Ich bekam von heute auf morgen plötzlich Hustenattacken. Fühlte mich sonst aber nicht krank. Das zog sich über einen Monat. Selbst mein Hausarzt war ratlos. Er vermutete erst eine Ornithose, weil ich Vogelhalter bin, aber der Verdacht hat sich zum Glück nicht bestätigt. Als es immer schlimmer wurde, vor allem wenn ich die Wohnung verließ, bin ich wieder zum Hausarzt, welcher dann einen RTW rief, welcher mich in die Klinik brachte. Dort stellte man Asthma fest. Nach langen rumrätseln wurde klar, dass die Hustenanfälle und die Atemnot durch die Kälte ausgelöst wurden. Daher wurde es auch immer schlimmer sobald ich die Wohnung verließ. Pollen sind ja als Auslöser im Oktober/November eher unwahrscheinlich.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Errektionsproblem Ursachen?
    Von JanekSunber im Forum Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.03.2016, 12:49
  2. mögliche Ursachen
    Von GastSchmerz im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2015, 12:54
  3. Mein Selbstbewusstsein | Ursachen ?!
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2013, 23:24
  4. Ursachen des NPD-Ergebniss
    Von maximilian im Forum Gesellschaft
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 13:49
  5. Ursachen des NPD-Ergebniss
    Von maximilian im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.09.2004, 19:23

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige