Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Giardien beim Hund - Ernährung

  1. #1
    annakarina
    Gast

    Standard Giardien beim Hund - Ernährung

    Meinen Süßen hats mal wieder "derwischt"

    Giardien gehören in unserem Ghetto leider zu bösen Alltag - so alle paar Wochen hört man von Hundis, die damit zu tun haben.

    Nun hat leider meiner auch mal wieder welche - das 2.x in seinem Bremer Hundeleben. Okay, müssen wir durch.

    Thema: Ernährung.

    Als er damals welche hatte, hab ich sein Futter noch selbst gemacht und schlichtweg dann die Kohlenhydrate weggelassen, die bei Giardien nicht eben dolle sind. Bzw. sie fördern.

    Inzwischen bekommt er, magendarmvorgeschädigt, wie er nunmal ist, seit einem Jahr Hill`s i/d (bitte KEINEN Aufschrei deswegen - ich würds auch normalerweise nicht füttern, wenns nicht generell meinem Hund echt gut bekäme. Ok?)

    Doch eben das ist leider getreidehaltig. Was mache ich nun? TÄ sagt nix weiter dazu.

    Hat jemand eine Idee, wie ich diese Zeit bis zur Ausheilung futtermäßig überbrücken kann? Futterumstellungen sind bei meinem Hund immer ein ziemliches Prob - wat tun?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von pecky-sue
    Registriert seit
    03.12.2012
    Ort
    so far away from here
    Beiträge
    4.848
    Danke gesagt
    8.728
    Dank erhalten:   3.398

    Standard AW: Giardien beim Hund - Ernährung

    Hallo,
    Ich schreib dir was ich machen würde.
    Ich würde Rinti sensibel pur, füttern. Und dann würde ich bei akutem Durchfall oder Erbrechen, Arsenicum C30, 5 Globuli Morgens und Abends.
    Solange bis es besser wird.

    Nur Trinkwasser zum Trinken geben, nicht von Pfützen schlabbern lassen.
    Jede Mahlzeit einen frischen Teller oder Schälchen.
    Getreide ist halt nicht so geeignet, das Futter lieber weglassen.

    Wenn es nicht besser wird, muß man ein Wurmmittel vom Tierarzt geben kaufen.


    Ich hatte meinen Hunden immer das Aldi Dosenfutter gegeben. Vertragen haben sie es gut, aber mein kleiner Hund wurde irgendwie immer matter und schlapper.
    Ich habe nicht Rinti sensibel gekauft das ist auf Dauer zu teuer, aber Rinti Kennerfleisch pur Kalb.
    Eine Woche danach fing die Kleine wieder an rumzuspringen beim Gassi gehen, flitzte mal von hier nach da.
    Zuvor war sie immer schlapp und matt hinter oder neben mir her gelaufen, wie ne Oma.

    Auch wenn es mich jetzt mehr kostet, aber dabei bleibe ich erstmal. Hab ne günstige Quelle im I-net gefunden da bestelle ich. Ein paar Tage Umgewöhnungszeit haben sie gebraucht. Jetzt bekommen sie es fast einen Monat, und es hat sich viel geändert bei meinen Hunden.

    Liebe Grüße Pecky
    Lebe jeden Tag als wäre es dein Letzter und fülle ihn mit Frohmut.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    In guten wie in schlechten Zeiten habe ich mir Selbst versprochen.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    Der Weg ist tatsächlich das Ziel, darum ist der Weg, den man geht, so wichtig.
    <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3
    Eine Kunst des Lebens ist es, die Perspektive einzunehmen, um das Glas als Halbvoll zu betrachten.

  4. #3
    annakarina
    Gast

    Standard AW: Giardien beim Hund - Ernährung

    Hi Pecky! Ich schreib mal zwischen deinen Zeilen, ok? Das machts einfacher.


    Zitat Zitat von pecky-sue Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Ich schreib dir was ich machen würde.
    Ich würde Rinti sensibel pur, füttern. Und dann würde ich bei akutem Durchfall oder Erbrechen, Arsenicum C30, 5 Globuli Morgens und Abends.
    Solange bis es besser wird.

    Das ist eine SEHR gute Idee. Ich bin von Rinti total überzeugt. Und habe es inzwischen 3x versucht. Und jedesmal hat mein Hund leider allergisch auf das Futter reagiert. Das hab ich selbst sehr bedauert, denn es ist einfach gut.
    Homöopathische Mittel lehne ich generell ab, aber das ist nun ein anderes Thema.


    Nur Trinkwasser zum Trinken geben, nicht von Pfützen schlabbern lassen.

    Da Bobby Wasser hasst (draußen, meine ich), meidet er Pfützen aller Art. Er bringts sogar fertig, noch über eine zu springen, während es in Strömen regnet. Nur um nicht noch zusätzlich nass zu werden... Aus Pfützen getrunken hat er noch nie. Wirklich nie.

    Jede Mahlzeit einen frischen Teller oder Schälchen.

    Bekommt er. Ich wasche seinen Napf bzw Teller nach jeder Mahlzeit mit kochend heißem Wasser ab.

    Getreide ist halt nicht so geeignet, das Futter lieber weglassen.

    Ok, da kommen wir an einen Punkt, an dem wir uns einig sind und doch wieder nicht. Ich habe so ziemlich alles versucht, um meinen Hund getreidefrei zu ernähren, habe gebarft, selbst gekocht, was nicht auch alles immer, doch immer wieder geriet ich an die Grenzen meines darmkranken Hundes. Und landete bei Hill`s i/d, das ich selbst aus freien Stücken niemals füttern würde.
    Aber wenn man seinen Hund so ernähren will, dass es ihm GUT geht, dann kann man manchmal nicht nur nach seiner eigenen Überzeugung handeln, sondern muss schauen, was der HUND verträgt.
    Und das ist nun leider dieses Hill`s.
    Und wenn er nicht grad Giardien hat, dann spricht für mich inzwischen nichts mehr dagegen, weil ich weiß´: MEINEM (!- und nur darauf kommts an in unserem Fall; ich würde das Futter niemals empfehlen) Hund gehtd GUT damit.

    Wenn es nicht besser wird, muß man ein Wurmmittel vom Tierarzt geben kaufen.

    Hä???? Das versteh ich nicht jetzt - der Hund hat GIARDIEN, keine normalen Würmer (entwurtm worden ist er erst just im Sommer). Da ist nix zu wollen mit einem normalen Wurmpräparat.


    Ich hatte meinen Hunden immer das Aldi Dosenfutter gegeben. Vertragen haben sie es gut, aber mein kleiner Hund wurde irgendwie immer matter und schlapper.
    Ich habe nicht Rinti sensibel gekauft das ist auf Dauer zu teuer, aber Rinti Kennerfleisch pur Kalb.
    Eine Woche danach fing die Kleine wieder an rumzuspringen beim Gassi gehen, flitzte mal von hier nach da.
    Zuvor war sie immer schlapp und matt hinter oder neben mir her gelaufen, wie ne Oma.

    Auch wenn es mich jetzt mehr kostet, aber dabei bleibe ich erstmal. Hab ne günstige Quelle im I-net gefunden da bestelle ich. Ein paar Tage Umgewöhnungszeit haben sie gebraucht. Jetzt bekommen sie es fast einen Monat, und es hat sich viel geändert bei meinen Hunden.

    Liebe Grüße Pecky
    Thanks, Pecky. Zu Rinti hatte ich ja schon geschrieben. Bleib dabei, wenn deine es vertragen, es ist ein gutes Futter!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Hitzeschaden beim Hund
    Von Mayar im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 10:48
  2. Analdrüsenprobs beim Hund
    Von Chrislu im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 22:57
  3. Bindehautreizung beim Hund
    Von *Christa* im Forum Gesundheit
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 18:32
  4. Ernährung von Tieren (Katze und Hund)
    Von Marcus im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 17:54

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige