Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Darmspiegelung

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Darmspiegelung

    Ich muss zur Darmspiegelung, ich komme aus ärztlicher Sicht nicht mehr drum herum, da meine Schmerzen nicht weggehen und Tabletten nicht mehr anschlagen, und eine Darmspiegelung dringend angraten wird, ich habe Angst und könnte heulen. Angst dass es weh tut und Scham mich komplett auszuziehen und mir einen Schlauch in den Po stecken zu lassen. Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht wie das abläuft? Hilfeeeeeeee.

  2. Anzeige

  3. #2
    noch nicht
    Gast

    Standard AW: Darmspiegelung

    Ich selbst habe zwar keine Erfahrungen damit, aber eine gute Freundin musste bereits vier Mal ran und sie findet es unproblematisch.
    Sie bekam immer eine Spritze und schlief, d.h. sie kriegte von dem Ganzen gar nichts mit.

    Einzig die Vorbereitung bereitete ihr keinen Spaß.. Man müsse mehrere Liter einer Flüssigkeit zu sich nehmen und sie musste ca. 10 Mal auf's Klo.. Das fand sie unangenehm.

    Sie sagte auch, dass es wichtig sei, die Vorbereitung konsequent durchzuziehen, damit der Darm gut gereinigt ist.

    Sie hat einen guten Arzt, der sie vorher gut beraten hat. Scheu dich nicht, Fragen zu stellen.

  4. #3
    seele28
    Gast

    Standard AW: Darmspiegelung

    Hallo hab auch eine magen und darm spiegelung hinter mir, also es läuft eigentlich so ab, das du ein vorgespräch erst hast, eine woche vorher, und dann ein tag vor der spiegelung must du ein liter oder auch zwei liter abführmittel trinken, damit sich der darm entleert, es ist wichtig das er leer und sauber ist, sonst sehen die ärzte nichts. Diese flüssigkeit ist nicht so schlimm(gut ist geschmacksache im wahsten sinne des wortes) also der erste liter am vortag, war nicht so schlimm, hab ich auch inerhalb einer stunde ausgetrunken. Das schlimmste war nur das auf klo gehen, da die ersten vier fünf mal nicht so weh tut, aber irgendwann tut es scheuslich weh, und man sollte sich eine salbe zulegen. Also ich war auf jeden fall mehr als 10 mal auf klo. Es war wirklich schlimm, dabei hab ich gedacht das die vorarbeit das einfachste wäre und die untersuchung das schlimmste. Ist es aber nicht.

    Am morgen vor der spiegelung must du evtl noch mal ein liter trinken war bei mir so. Und man muss eine diät einhalten ganz wichtig, ungefähr drei tage vorher, aber ist glaub bei jedem unterschiedlich. Und Essen darfst du dann natürlich auch nichts mehr, glaub 12 stunden vorher nichts mehr oder sogar mehr. Musste dann noch paar andere dinge beachten da ich noch ne meagen spiegelung hatte, die hast du ja nicht so wie ich das lese.

    Naja die untersuchung ist gar nicht schlimm, man muss sich nicht ganz ausziehen, man darf alles an lassen auser ne hose, sogar die unterhose(aber kommt wohl auch drauf an wo man das machen lässt) und ich hab dann eine spritze bekommen, zum schlafen(keine vollnarkose, sondern eine schlafspritze) und bin gleich eingeschlafen und habe nichts mit bekommen, einmal war ich glaub ich auf, keine ahnung, alles verschwommen. Man bekommt gar nichts mit von der untersuchung mit, wacht dann im aufwachraum auf, und kann dann zum arzt der die ergebnisse hat. Also die untersuchung ist wirklich nicht schlimm, und ich hatte auch extreme panik, da ich auch sehr schlechte erfahrungen gemacht hatte mit männern usw. Und war extrem angespannt und panisch. Aber dank der spritze war alles ok. Sonst hätte ich das wohl gar nicht ausgehalten, nicht wegen den schmerzen sondern wegen dem ausgeliefert sein.

    Also ich würde dir empfehlen eine schlafspritze, da bekommst du gar nichts mit. Also da schläft wirklich jeder ein...sogar ich obwohl bei mir medikamente kaum wirken und man schon hohe dosen anwenden muss, und ich bin gleich weg gewesen. Und es war zwar bei mir so, das ich schon nach 10 minuten als ich aufwachte munter war und sogar auch hätte alleine nachhause können. War sogar danach einkaufen usw...also ich war nicht den ganzen tag sediert oder musste schlafen. Aber ich kann da nur von mir reden, bei anderen wirkt es wieder anders, daher den tag nichts dir vornehmen, einen begleiter mit nehmen, kein auto fahren. Und ja paar tage hast du noch mit stuhlgang probleme, weis ja auch nicht was du für beschwerden hast und was dabei raus kommt, also nicht wundern.

    Lg Seele28

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Darmspiegelung

    Danke an Euch beiden. Meint Ihr also abschließend dass ich mich nicht schämen muss? Okay dann lass ich alles über mich ergehen ...

  6. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: Darmspiegelung

    Hey,
    Mach dir keinen Kopf, hab sowohl magen- als auch Darmspiegelung schon mehrmals durch....
    Lass dich schlafen legen, dann bekommst Du nichts mit. Hinterher wirst Du keine schmerzen haben,das unangenehmste an der Sache ist wirklich das trinken davor, aber auch das ist machbar
    Wegen der Scham: mein doc sagte zu mir: "denk mal so: die da unten sehen jeden Tag zig hinterteile, und deiner ist da bestimmt nicht der hässlichste "

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Darmspiegelung mit Vollnarkose möglich?
    Von Sonnenlicht im Forum Gesundheit
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 00:05
  2. Essen vor Darmspiegelung
    Von Lena7 im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 20:46
  3. Angst vor Darmspiegelung am Donnerstag
    Von helpmeplease im Forum Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 06:43
  4. Angst vor Darmspiegelung
    Von Louisa81 im Forum Gesundheit
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 07:52

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige