Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Giardien und Kokzidien

  1. #1
    Mayar
    Gast

    Standard Giardien und Kokzidien

    Von wegen "Thunfisch in Öl": Nachdem es einfach kein Ende nahm mit dem Durchfall, den viele hier ja nur belächelt haben, hab ich eine Kotprobe von Hund und Katze bei der TÄ eingereicht - das bittere Ergebnis: Giardien und Kokzidien.

    Grassieren hier im Moment ziemlich (WAS grassiert HIER nicht "im Moment"....).

    Okay, müssen wir mal wieder durch, aber ich hab mich nun natürlich hier auch mit anderen Hundehaltern, soweit möglich, unterhalten und die ernüchternde Auskunft bekommen, dass das eher eine sehr langwierige Sache ist....

    Zunächst bekommen beide nun 5 Tage Panacur - aber ich fürchte, damit ist es, schenke ich den damit Erfahrenen Glauben, nicht getan.

    Daher hier auch die Frage an alle Hunde- und/oder Katzenhalter, die das schon durch haben: Was gibt es noch für Möglichkeiten, diese Parasiten zu bekämpfen? Denn Panacur soll ja nicht ohne sein und ich würde es ungern als "Dauermedikation" betrachten....

    Für Tipps bin ich echt dankbar.

    Mayar

  2. Anzeige

  3. #2
    Mayar
    Gast

    Standard AW: Giardien und Kokzidien

    Das sind tolle Tipps (hast du Erfahrung damit? ) - bis auf die Kokosflocken - mein Hund verweigert ALLES, was Obst ist oder nur annähernd süß schmeckt. Aber ich denke, das ist dann auch nicht so das Problem. Der Rest wird gehen.

    Keine Kohlenhydrate??? Dann mache ich grad - und das auf Anraten der TÄ! - was grundlegend falsch, indem ich REIS füttere.

    Und der Kater ohnehin mit Fertigfutter gespeist wird, in welchem viel Getreide ist. Oh je......

    Glaub, ich brauch noch ein paar Tipps mehr.... Büdde...

    Zur Info: Der Hund wird, weil seit eh und je magendarmempfindlich, mit Hühnchen/Pute (gedünstet), Reis und Gemüse gefüttert.

    Reis einfach weglassen??? Keine Snacks mehr? (Getrocknete Lammlunge ok?)

    Katzi bekommt seit 14 Jahren Discounterfutter Sorry, aber bisher gings dem gut damit, da er sich als Freigänger draußen auch seine Mäuse und Vögel holte und somit wohl seinen Bedarf deckte (das entfällt seit HB...).

    So, nun: WAS füttere ich sinnvollerweise jetzt, damit diese Parasiten verschwinden???

    Keine Kohlenhydrate = kein Getreide, keine Kartoffeln. Was noch nicht?

    Und noch was nicht? Oder was anderes? Uih.........

    Danke für alle Hilfe.

    Christa

  4. #3
    Mayar
    Gast

    Standard AW: Giardien und Kokzidien

    Zitat Zitat von momo28 Beitrag anzeigen
    Du kannst auch vorerst nur Kokosöl nehmen. Öl ist für Hunde eine sehr gute Energiequelle, besser als Kohlenhydrate. Auf diese solltest du wirklich während der Behandlung verzichten. Versuche mit Gemüse zu strecken. Ei ist auch in Ordnung.

    Sorry - wo bekomme ich Kokosöl??? Bin blöd, aber weiß es wirklich nicht Ob der Hund es dann frisst, werden wir sehen, aber ich versuchs.

    Nach der Behandlung langsam wieder mit Kohlenhydraten anfangen. Wenn du es bekommst, dann sind z. B. Buchweizen, Hirse und Amaranth besser als reines Getreide bzw. Getreideprodukte. Snacks wie eben getrocknete Lunge oder Euter sind vollkommen okay.

    Wenn es vertragen wird, ist auch rohes Rindfleisch gut. Das mögen die meisten Parasiten nicht und machen sich buchstäblich vom Acker.

    Leider hab ich einen Hund mit Rindfleischallergie. Daher auch das gekochte Hühnchen bzw. die gekochte Pute.

    Mit deinem Tom ist das schon etwas schwieriger, wenn er bisher Fertigfutter bekommen hat. Kannst ja mal schauen, ob es Reinfleischdosen auch für Katzen gibt. Sie haben ja einen deutlich höheren Bedarf an Proteinen. Die kannst du dann auch mit Gemüse strecken. Einfach ausprobieren, wie viel Gemüse drin sein darf, damit es noch gefutter wird.

    Da Tom einfach alles frisst und verträgt, wirds da wohl eher einfacher - hab grad Bozita im Haus = 90 % nur Fleisch. Ist das ok?



    Danke, momo

  5. #4
    Mayar
    Gast

    Standard AW: Giardien und Kokzidien

    Ich hatte vorher auch gebarft, als Bobby noch (scheinbar) Rind vertrug - das Huhn aus dem Supermarkt mag ich einfach nicht roh geben, ich habe Sorge, dass es zu kontaminiert ist und Bio kann ich mir leider echt nicht leisten, gehe seit diesen Krankheitsserien finanziell ohnehin auf dem Zahnfleisch.

    Denn versuch ich das mal mit der Kräuterbuttermilch - bei den Ölen hab ich Bedenken, dass es zuviel werden könnte, denn Öl hat bei dem Hund eine echt "durchschlagende" Wirkung, ich muss damit sehr vorsichtig sein, um keinen Durchfall zu erzeugen. Soviel wie benannt, das könnte schief gehen; ich werd mal vorsichtig anfangen und schauen, wie er drauf reagiert.

    Danke für die Tipps.

    LG

    Christa
    Geändert von Mayar (19.09.2012 um 18:40 Uhr)

  6. #5
    Mayar
    Gast

    Standard AW: Giardien und Kokzidien

    Ach je - was ist denn DAS für ein Zeug, diese Panacur-Suspension! Das war aber auch mal wieder eine Idee von meiner neuen TÄ...

    Beim Hund mit seiner relativ langen Schnauze gings ja noch einigermaßen hinein, auch wenn er anschließend ziemlich verstört war (muss scheußlich schmecken).

    Aber aus dem schwarzweißen Kater wurde hernach ein fast weißer - und die Umgebung gleich mit. Da landete die Hälfte daneben, weil man in Zeitlupe Spritzen muss - und halte mal einer ein sich wehrendes Tier (ich kann ja froh sein, dass er keine Krallen benutzt) fest und träufele ihm gleichzeitig minutenlang eine widerliche Suspension in ihn hinein und das völlig allein!

    Nee, so geht das gar nicht; heute werd ichs mal unters Futter mischen in der Hoffnung, dass ers so mitfrisst nach einem Tag Kohldampf - dito beim Hund, der sich erst nach einer Runde Gassi und einer leckeren Mahlzeit wieder einigermaßen beruhigt hatte.

    Wenn das nix wird - weil eben evtl. ZU eklig für die Tiere -, dann müssen Tabs her. Hundeschnauze auf, Tablette rein, Hundeschnauze zu und Kehle streicheln, bis schlucken - völlig easy.
    Und beim Kater mit Applicator zumindest auch einfacher als dieses laaaaange Tröpfeln (er schluckte einfach nicht, sondern spuckte das Zeug echt wieder aus).

    Mensch, die Frau Doc hat aber auch Ideen!

    Aber sonst gehts den Beiden gut - wenn ichs nicht per Untersuchung wüsste, dass da was ist, würd ichs nicht mehr merken, denn das Befinden ist super und der Durchfall bei Beiden weg.

    Mal sehn, wie das nachher weitergeht mit diesem Medi....

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Giardien
    Von Fioirina im Forum Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.03.2011, 21:02

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige