Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.12.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    16
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten: 1

    Standard Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

    Hey Leute,

    seit meiner frühen Kindheit habe ich Asthma Bronchiale, jedoch kommt es immer mehr vor, dass ich unter Stress oder bei mir unangenehmen Sachen oder Stress eine Atemnot bekomme. So auch im Sportunterricht. Ich bin unter 22 jungen Herren das einzige Mädchen und muss trotzdem am Sportunterricht teilnehmen. Schon vor der Stunde fühle ich mich unwohl und würde am liebsten gar nicht teilnehmen, raffe mich aber dann doch dazu auf mitzumachen.
    Eine Sportstunde halte ich aber nie durch, schon beim Aufwärmen ist für mich Schluss. Normalerweise bin ich nicht in körperlich schlechter Verfassung.

    Habt ihr zufällig Tipps, wie sich dieses Problem lösen lässt?

    Gruß

    rose3

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.411
    Danke gesagt
    1.885
    Dank erhalten:   4.515
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

    Hallo Rose,
    ich habe mein Asthma inkl. Erstickungsanfällen
    innerhalb von zwei Wochen kuriert, indem ich
    auf tierische Eiweiße und vor allem auf Milchei-
    weiße (komplett) verzichtet habe. Das war vor
    inzwischen 22 Jahren und so lange ich darauf
    achte, diese Eiweiße zu vermeiden, ist meine
    Lunge okay. Zur Not habe ich zwei Sprays, aber
    die brauche ich äußerst selten (z.B. wenn je-
    mand entgegen seinem Versprechen doch Milch-
    produkte in eine Suppe gepanscht hat und die
    Beschwerden dann wieder anfangen).

    Gruß, Werner

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

    Werner, ich glaub das war voll am Thema vorbei

    rose leidet ja vor allem in einer bestimmten Situation unter Asthma, was darauf schließen lässt, dass hier eine psychosomatische Reaktion vorliegt. Das zeigt sich vor allem auch daran, dass sie sich bereits vor der Stunde unwohl fühlt und normalerweise nicht in einer derartig schlechten körperlichen Verfassung ist.
    In dem Fall muss die Ursache gelöst werden und nicht das Symptom bekämpft.

    rose, warum bist du die einzige Frau unter 22 Männern?
    Ist schonmal etwas vorgefallen, was dein Unwohlsein verstärkt?
    Hast du die Möglichkeit mit dem Lehrer zu sprechen?
    Warst du schon beim Arzt?

  5. #4
    Registriert Avatar von Peachly
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    Dystopia
    Beiträge
    5.872
    Danke gesagt
    111
    Dank erhalten:   1.365

    Standard AW: Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

    Bei mir ist es ähnlich gelagert - bei mir war's 'ne Lungensarkoidose (anfangs wurde jedoch oft Asthma diagnostiziert). Seit ich vegan lebe, habe ich keinerlei Probleme mehr mit der Lunge.
    "Es gibt eine Theorie, die besagt, daß, falls jemals irgendwer herausfindet, wozu und warum das Universum da ist, es augenblicklich verschwindet und durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt wird. Es gibt eine andere Theorie, die davon ausgeht, daß sich jenes bereits ereignet hat." (Adams)

    "Wer Toleranz für Intoleranz fordert soll doch bitte ein bisschen Toleranz für meine Intoleranz gegenüber seiner Intoleranz aufbringen. Wo kommen wir denn sonst hin?" (keine Ahnung)

  6. Für den Beitrag dankt: Werner

  7. #5
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.411
    Danke gesagt
    1.885
    Dank erhalten:   4.515
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Werner, ich glaub das war voll am Thema vorbei

    rose leidet ja vor allem in einer bestimmten Situation unter Asthma, was darauf schließen lässt, dass hier eine psychosomatische Reaktion vorliegt.
    @ Gast: Bei mir fing es in diesem Alter auch nur
    in bestimmten Stress-Situationen an und war dann
    wieder weg. Ich habe es mir später so erklärt, dass
    mein Immunsystem durch den Stress geschwächt
    wurde und dann auf alle möglichen, bereits im
    Körper befindlichen Eiweiße ansprach, als wären
    es Eindringlinge, die durch die asthmatische Reak-
    tion bekämpft werden sollen. Bekanntlich hängen
    ja Psyche und Immunsystem sehr eng zusammen,
    insofern könnten wir beide recht haben. Wobei es
    ja recht einfach zu testen ist, falls das, was ich
    hatte, auch bei Rose der Fall wäre. Ich wäre froh
    gewesen, das schon mit 14 zu erfahren und nicht
    erst mit 25, nachdem ich mehrfach fast erstickt
    bin und meine Ärzte völlig ratlos waren. Damals
    hat mich ein Buch für DM 16,80 gerettet (das Preis-
    schild ist heute noch drauf ...)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Nesselsucht (Urtikaria) - psychosomatisch
    Von tulpe im Forum Gesundheit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 09:10
  2. Alles Psychosomatisch?
    Von engelchen311 im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 21:52
  3. Alles Psychosomatisch?
    Von engelchen311 im Forum Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 17:06
  4. Asthma
    Von Kathi im Forum Gesundheit
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 15:03
  5. Zahnschmerz psychosomatisch?
    Von Leontas im Forum Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 21:48

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige