Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Mittel gegen Hausstauballergie???

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    20
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten: 1

    Standard Mittel gegen Hausstauballergie???

    Hallo,
    mittlerweile bin ich total verzweifelt. seit vielen jahren leide ich nun einer sehr starken hausstauballergie. Nichts hilft mehr. Tabletten, Nasensprays, Augentropfen, Desensibilisierung seit einem halben Jahr, Anti-Milben Bettwäsche, regelmäßig Lüften, sport auch draußen. selbst wenn ich den ganzen tag draußen bin, wird es nicht besser.

    morgens wenn ich aufwache, friere ich am ganzen körper und bekomme auch tagsüber keine warmen hände. bin immer kreidebleich und erschöpft nach dem aufstehen und total müde. die nase ist morgens verstopft und die augen brennen und sind lichtempfindlich. mittlerweile habe ich schon starken diffusen haarausfall und probleme durchzuschlafen.

    die ärzte sagen ich bin körperlich eigentlich gesund und alle meine blutwerte stimmen. auch habe ich keine organschäöden oder ähnliches. aber das meine symptome schon untypisch stark sind.
    gibts denn nichts mehr was man machen kann? ist irgendwann der punkt erreicht, wo es zu spät ist mit der allergie? gehts noch jemandem so oder kann mir jemand helfen???

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    21.503
    Danke gesagt
    5.071
    Dank erhalten:   4.069
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mittel gegen Hausstauballergie???

    Hallo TE!

    Starken d i f f u s e n Haarausfall hast Du zusätzlich?
    Ich meine mit meinem bescheidenen Wissen, dass der sicher nicht durch die Hausstauballergie kommt.
    - Hast Du ´mal auch Deinen Hormonstatus testen lassen?
    Hauterkrankung auf dem Kopf?
    "Diffuser Haarausfall"?
    Das Wort "Diffus"?

    Die Ärzte sagen..... . Manche Ärzte haben Recht und andere sagen nur viel. *denk* Sorry, bin selber Allergikerin und deshalb schreibe ich aus Erfahrung so.
    Wenn Ärzte sagen, Du bist "eigentlich gesund", dann frage sie doch ´mal, was Du uneigentlich bist? So lustig meine Frage ist, so ernst ist sie doch auch gemeint.

    Wie bei allen allergischen Erkrankungen: nicht ständig die Gedanken um das Thema kreisen lassen. Tun was zu tun ist und sonst ab zum sonstigen Alltag, soweit möglich ab zur Normalität!

    Manchen in Deiner so beschriebenen Situation hilft es, Gelassenheit aktiv zu suchen und zu finden. Manche brauchen mehr Infos, um zu wissen, was mit ihnen passiert... . Hattest Du schon ´mal beim Asthmatiker und Allergikerbund geschaut?
    Ich bin da nicht, habe es bislang anders hinbekommen, aber ich weiss, die haben vielen schon geholfen.

    Hausstauballergie. Ist die stark ausgeprägt, so ist das Stress pur. Nicht nur die Symptome der Allergie, sondern auch der Alltag: Lüften nur so und so, Betten, Polster, alles behandeln und und und. Sozial: Du gehst zu Besuch und jemand stellt die Heizung an. - Kann sein, da bleibt die Luft aus. Naja, dann willst ja auch nicht fragen, wie lange der/die die Heizung nicht geputzt hat, oder?

    Ich HATTE diese Allergie vor vielen vielen vielen Jahren und ahne deshalb was Du da durchmachst.
    Manche dürfen ja nicht einmal Holzmöbel in der Wohnung haben, keine Teppiche, nichts... . Alles abwaschbar bitte. Alsich das nur hörte, da dachte ich, ich drehe durch.
    - Naja, ganz so schlimm wurde es dann nicht. Ich drehte nicht durch und am Ende war die Allergie bei mir zwar heftig, aber es ging ja doch alles gut. Ich sanierte die Wohnung (so nennt sich das), wusch jeden Tag vor dem Ins-Bett-gehen meine Haare (hatte zudem Pollenallergie, die ist allerdings geblieben). Dann ging´s. Arbeiten gehen. Da machte ich mir Sorgen. Ging aber.

    Mir scheint aber: Du hast nicht "nur" eine Hausstauballergie.
    Vielleicht hast Du noch mehr Allergien und/oder ...Naja, "diffus"... . -Da winken auch schnell Helfer und Ärzte ab.

    Du brauchst bessere fachliche Begleitung, so scheint es mir als Laie!
    UND ganz wichtig: wieder mehr Nähe zum Alltag!

    Ich weiss ja... . Leicht ist das nicht.
    Aber wenn Dir jemand versprochen hat, dass das Leben immer leicht ist, dann muss das ein ganz fieser Mensch gewesen sein.


    Alles Gute!
    Landkaffee
    Geändert von Landkaffee (04.12.2010 um 17:32 Uhr)
    "Denken ist eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Darum unterlassen es die meisten." soll Henry Ford gesagt haben.

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    20
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Mittel gegen Hausstauballergie???

    hallo danke für die antwort,

    also bei mir wurde schon so ein allergietest gemacht. und außer hausstaub hatte ich nur noch ne kleine rötung bei roggen, was aber eig. nie ein problem war.

    das problem ist ja, ich versuche damit klar zu kommen, aber es geht einfach nicht mehr. ich kriege den alltag nicht mehr hin. weil ich immer total müde und schlapp bin, besonders frühs. auch wenn ich durchschlaf. es geht einfach immer mehr bergab. krafttraining mache ich auch in der hoffnung, der körper heilt sich irgendwie selber. aber selbst da mache ich kaum fortschritte obwohl ich alles beachte inkl. ernährung, das zeigt doch das die regeneration fehlt. wenn es nur schnupfen oder so was wäre, hätte ich ja kein problem damit.

    was hattest du denn für symptome? hast du auch immer so gefroren oder woran kann das liegen dass mir nicht warm wird?

    und zum haarausfall, das ging da richtig los als ich ein praktikum gemacht habe und um 5 aufstehen musste, was bei mir noch halschlaf ist, egal wann ich ins bett gehe. ich hatte dann ständig durchsichtige haare auf dem kopfkissen und im kamm. mein älterer brude ist gesund und hat keine probleme mit so was und im vergleich zu mir viel dichtere haare, obwohl er einige jahre älter ist. deswegen denke ich mal nicht das das nur hormonell ist.

    und zum sanieren in der wohnung, in meiner studenwohnung kann ich feucht wischen, neues bettbezüge draufmachen mit antiallergiebettwäsche. es gibt keine polstermöbel. aber es bringt nichts, da schon das bischen reicht was ich vom kopfkissen und der decke einatme. was kann ich denn noch umstellen?
    Geändert von Ratsuchender90 (04.12.2010 um 17:47 Uhr)

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    04.05.2010
    Beiträge
    21.503
    Danke gesagt
    5.071
    Dank erhalten:   4.069
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Mittel gegen Hausstauballergie???

    Zitat Zitat von Ratsuchender90 Beitrag anzeigen
    hallo danke für die antwort,

    also bei mir wurde schon so ein allergietest gemacht. und außer hausstaub hatte ich nur noch ne kleine rötung bei roggen, was aber eig. nie ein problem war.

    das problem ist ja, ich versuche damit klar zu kommen, aber es geht einfach nicht mehr. ich kriege den alltag nicht mehr hin. weil ich immer total müde und schlapp bin, besonders frühs. auch wenn ich durchschlaf. es geht einfach immer mehr bergab. krafttraining mache ich auch in der hoffnung, der körper heilt sich irgendwie selber. aber selbst da mache ich kaum fortschritte obwohl ich alles beachte inkl. ernährung, das zeigt doch das die regeneration fehlt. wenn es nur schnupfen oder so was wäre, hätte ich ja kann problem damit.

    was hattest du denn für symptome? hast du auch immer so gefroren oder woran kann das liegen dass mir nicht warm wird?

    und zum haarausfall, das ging da richtig los als ich ein praktikum gemacht habe und um 5 aufstehen musste, was bei mir noch halschlafe ist, egal wann ich ins bett gehe. ich hatte dann ständig durchsichtige haare auf dem kopfkissen und im kamm. mein älterer brude ist gesund und hat keine probleme mit so was und im vergleich zu mir viel dichtere haare, obwohl er einige jahre älter ist. deswegen denke ich mal nicht das das nur hormonell ist.
    Du bist wie alt und wie alt ist Dein Bruder?
    Das Frieren gibt es manchmal auch und eben nicht nur bei Hausstauballergie.... .
    Du hast "durchsichtige Haare" auf dem Kissen?
    Meinst Du, Deine Haare haben ihre Farbe verloren? ??? (Deshalb "diffus"?) Kapiert denn da keiner was los ist?
    Wie gesagt, ich kann nur dazu raten, nochmals evtl. zum anderen Arzt zu gehen und dann weiter zu schauen.
    Das mit dem Allergikerbund weisst Du nun auch.

    Mehr kann ich zu DEM Thema nicht für Dich tun.


    Alles Liebe!
    Landkaffee
    "Denken ist eine der schwierigsten Aufgaben der Menschheit. Darum unterlassen es die meisten." soll Henry Ford gesagt haben.

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    20
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Mittel gegen Hausstauballergie???

    Zitat Zitat von Landkaffee Beitrag anzeigen
    Du bist wie alt und wie alt ist Dein Bruder?
    Das Frieren gibt es manchmal auch und eben nicht nur bei Hausstauballergie.... .
    Du hast "durchsichtige Haare" auf dem Kissen?
    Meinst Du, Deine Haare haben ihre Farbe verloren? ??? (Deshalb "diffus"?) Kapiert denn da keiner was los ist?
    Wie gesagt, ich kann nur dazu raten, nochmals evtl. zum anderen Arzt zu gehen und dann weiter zu schauen.
    Das mit dem Allergikerbund weisst Du nun auch.

    Mehr kann ich zu DEM Thema nicht für Dich tun.


    Alles Liebe!
    Landkaffee
    bin gerade 20 geworden mein bruder ist 26. also verstehe ich es nicht so wirklich und habe irgendwie das gefühl, das hat was mit dem stress zu tun. werde auch bald mal zum neurologen gehen, vielleicht hat es ja psychische ursachen. anderseits als ich umgezogen bin und da mal meine alte allergiebettwäsche benutzt habe. konnte ich eine nacht super durchschlafen, ich war morgens hellwach, und mir war total warm. aber die wirkung war eins zwei tage später wieder weg...

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mittel gegen Dehnungsstreifen
    Von Gast im Forum Leben
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2011, 11:30
  2. Mittel gegen Selbstverletzung
    Von Gestrandeter im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 19:03
  3. Mittel gegen Prüfungsangst
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 07:48
  4. Mittel gegen Akkne.
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 20:59
  5. Mittel gegen Spannungskopfschmerz???
    Von Kati28 im Forum Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 00:54

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige