Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Zahnschmerz psychosomatisch?

  1. #1
    Leontas
    Gast

    Standard Zahnschmerz psychosomatisch?

    Hallo alle zusammen!

    Versuche mal grad ein Problem zu schildern. Vor ca. einem halben Jahr musste meine Zahnärztin mir eine Füllung verpassen und gab mir nur eine Oberflächenbetäubung. Später beim Zähne putzen habe ich geheult wie sonst was, da ich mit der Zahnbürste gar nicht erst an den Backenzahn kommen durfte vor Schmerz. Der Notdienst betäubte mich anschließend ordentlich, bohrte die Füllung raus und machte eine neue rein. Darauf fiel meine Zahnärztin nach dem Wochenende fast in Ohnmacht, denn alles war im lediert- entweder hatte der mich mit dem Bohrer am Zahnfleisch ziemlich verletzt oder das Besteck war nicht sauber. Es folgte Lack hier , Salbe da und lief letzten Endes darauf hinaus, dass ich mir den entsprechenden Zahn ca. eine Woche später freiwillig ziehen ließ, da ich es nicht mehr aushielt.
    Das Problem ist nur, dass nun der Zahn davor ganz schön Probleme machte! Erst wurde da auch ziemlich viel mit gemacht bis dann letztlich nur noch eine Heilanästhesie half.

    Zunächst hatte ich ein paar wenige Monate etwas Ruhe bzw. beim Zähne putzen war es schon übelst unangenehm. Nun bin ich wieder dahin gegangen, aber angeblich ist da nichts. Nur ich habe so einen starken, kribbeligen Druck. Es pochert ganz oft und mir tut auch der Unterkieferknochen so extrem weh. Mit der Zahnbürste/-seide brauch ich da fast gar nicht dran zu kommen. Insgesamt habe ich auch schon die dritte oder vierte Füllung in diesem Zahn, da sich das alles schon ein paar Mal darunter entzündet hatte und das war auf einem Röntgenbild nicht zu sehen...

    Wechseln möchte ich die Zahnärztin auf gar keinen Fall, denn ich bin nun schon seit ca. 8 Jahren bei ihr und vertraue ihr sehr. Ebenso kann sie super mit meiner Zahnarztphobie umgehen. Allerdings weiß ich bald nicht mehr, was ich machen soll, denn mittlerweile wache ich ganz oft davon auf und ich hatte mir diesmal echt vorgenommen erst dann zum Arzt zu gehen, wenn ich das Gefühl habe, ich komm gar nicht mehr klar.

    Was nun tun?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    7.139
    Danke gesagt
    12.103
    Dank erhalten:   8.851

    Standard AW: Zahnschmerz psychosomatisch?

    Blutuntersuchung--> mal eine Antibiotikakur machen ?!

    Nicht jede Entzündung sieht man beim Röntgen.

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #3
    Leontas
    Gast

    Standard AW: Zahnschmerz psychosomatisch?

    Zitat Zitat von Micky Beitrag anzeigen
    Blutuntersuchung--> mal eine Antibiotikakur machen ?!

    Nicht jede Entzündung sieht man beim Röntgen.
    Ja, das denke ich halt auch, zumal das gerade bei diesem Zahn auch schon drei-/viermal vorgekommen ist. Aber im Moment bin ich echt ein klein wenig verzweifelt, denn ich habe so eine Angst vorm Zahnarzt, sodass der Notdienst (gerade nach letzten Geschichte) erst in Frage kommt, wenn es wirklich überhaupt gar nicht mehr geht.....

    Der Druck nimmt halt sehr zu, aber tot ist der Zahn (leider) noch nicht, denn auf diese Kältetests reagiert er noch... Und agressiv macht mich
    der ganze Blödsinn langsam aber sicher halt leider auch

  6. #4
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    7.139
    Danke gesagt
    12.103
    Dank erhalten:   8.851

    Standard Hast Du "normale Temperatur"? Oder mehr als 37,1°C?!

    Na..geh zum HAUSARZT oder zu einem Internisten/Immunologen oder so...
    laß ihn die Entzündungswerte im Blut bestimmen ,Blutsenkung etc.--und laß Dir AB verschreiben--MINDESTENS 10Tage nehmen !

    Das würde ich machen.

    Ob es "von allein" ausheilt,ist fraglich.
    Nur "örtliche Entzündungshemmer" killen auch nicht alles...

    Ein fieser Erreger kann sich im ganzen Körper verteilen---Zahnentzündungen sind oft Ursache von Folgeinfekten--> Herzmuskelentzündung z.B.!

    Es ist zu lange und zu heftig!

  7. Für den Beitrag dankt:

  8. #5
    Leontas
    Gast

    Standard AW: Zahnschmerz psychosomatisch?

    Ja, ich danke dir für den Tip. Mittlerweile ist da so ein kribbeliger Druck drauf, dass es kaum auszuhalten ist.

    Kann man so etwas denn auch psychosomatisch haben? Das dumme ist halt, dass man psycho und physo so schlecht auseinander halten kann.

    Aber warum tut es dann so weh und geht nicht wieder weg und warum kann man nicht einfach feststellen, was da los ist?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Nesselsucht (Urtikaria) - psychosomatisch
    Von tulpe im Forum Gesundheit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 09:10
  2. Asthma: psychosomatisch, Sportunterricht?
    Von rose3 im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 18:15
  3. Alles Psychosomatisch?
    Von engelchen311 im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 21:52
  4. Alles Psychosomatisch?
    Von engelchen311 im Forum Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 17:06
  5. zahnschmerz
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 09:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige