Anzeige
Seite 77 von 93 ErsteErste ... 6776777887 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 385 von 461

Thema: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

  1. #381
    Registriert Avatar von Portion Control
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    BRD, also Bananenrepublik
    Beiträge
    16.017
    Danke gesagt
    4.753
    Dank erhalten:   10.466

    Standard AW: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

    Zitat Zitat von ABVJoGo Beitrag anzeigen
    Ich stimme mit ihm da absolut überein. Hatte ja geschrieben, dass man eine Diskriminierung über das Gehalt schlichtweg nicht feststellen kann! Selbst beim bereinigten Gap, das überall unterschiedlich ausfällt, ist es keine valide Schlussfolgerung, dies sei Diskriminierung. Man könnte es behaupten, wenn man eine halbwegs schlüssige Hypothese hätte, die man empirisch stützen oder verwerfen könnte ... die gibt es aber nicht, das bleibt bislang offen ... daher ist es keine valide Schlussfolgerung. Es bleibt eine nicht haltbare Behauptung.
    Frau macht trotzdem fleissig weiter weil sie aus der jüngsten Vergangenheit gelernt haben, dass es ihnen zumeist etwas nützt, sich zu beschweren und als Opfer dar zu bieten!

  2. Anzeige

  3. #382
    Registriert
    Registriert seit
    21.08.2017
    Beiträge
    1.268
    Danke gesagt
    195
    Dank erhalten:   887

    Standard AW: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

    Zitat Zitat von Portion Control Beitrag anzeigen
    Frau macht trotzdem fleissig weiter weil sie aus der jüngsten Vergangenheit gelernt haben, dass es ihnen zumeist etwas nützt, sich zu beschweren und als Opfer dar zu bieten!
    Frauen oder "Feministinnen", wie diese Lu von YT aus 2 Posts vorher?

  4. #383
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von ABVJoGo
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    DoubleDTown an der Elbe
    Beiträge
    2.967
    Danke gesagt
    185
    Dank erhalten:   1.294

    Standard AW: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

    Oxford University gives women more time to pass exams

    Guckt mal - damit das "Gender Gap" im Notenschnitt von Mathematik- und Informatikstudenten ausgeglichen wird, gibt man den Frauen einfach 15 Minuten länger in den Klausuren

    Und wieder ein Beispiel dafür, dass es heute einfach nicht mehr um Gleichstellung oder Gleichbehandlung geht ... nur um Bevorteilung und Sonderbehandlung. Es ist nur noch absurd.

  5. Für den Beitrag dankt: Portion Control

  6. #384
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von ABVJoGo
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    DoubleDTown an der Elbe
    Beiträge
    2.967
    Danke gesagt
    185
    Dank erhalten:   1.294

    Standard AW: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

    Hach und gleich das Nächste - Links geklaut von Fefes Blog (Fefes Blog), obwohl der dieses Thema eigentlich gar nicht primär bedient, sondern eher politische Themen und vor allem Technische (der Grund, warum ich da regelmäßig lese ... für meine Arbeit).

    Im Rahmen der Digitalisierung fallen ja Jobs weg ... Stichwort Industrie 4.0

    Nun sind da die Medien uneinst, wen es denn betrifft ...

    Die FAZ meint ... primär Männer:
    Carl Bendikt Frey über Automatisierung, Stellen und Männer

    SpiegelOnline meint ... primär Frauen (wen wunderts, bei dem feministischen Einfluss dort, ich weise auf die aktuelle Kolumne der Frau Stakowski (mal wieder) hin ... das geht echt gar nicht mehr ... Tisch>Kopf ... meine Reaktion ^^):
    Weltwirtschaftsforum: Industrie 4.0 gefährdet Jobs von Frauen - SPIEGEL ONLINE

    So, liest man sich das auf Spiegel mal durch, ziehen sie Verbindungen zu #MeToo und setzen es in den Kontext zu "Frauenrechte". Ähm ... okay ... was denn nun? Geht es da nun um Opfer von Gewalttaten im Rahmen von sexueller Gewalt (siehe hier die engstirnigen bzw. einseitigen Meinungen in anderen Threads) oder geht es um Frauenrechte?!? Also was von Beidem?

    Ich komme mir langsam hier im Forum blöd vor, wenn ich diese Frage stelle. Die Opfer im Rahmen von #MeToo meinen ja "Nö, das hat damit nix zu tun". An der Stelle: Na guckt doch verdammt nochmal in die Medien, was daraus gemacht wird! Man versucht in allerlei Thematiken auf der "emotionalen Welle" der #MeToo-Diskussion mitzuschwimmen und dieses emotionale Argument zu verwursten, wo es nur möglich ist. DAS finde ich persönlich sowas von zum Kotzen - ABER unsere Gesellschaft tickt so und die Leute glauben das - das ist das Fatale daran!

    Und WAS soll bei der Diskussion um die potentiell abgeschaften Arbeitsplätze gehen? Sollen Frauen jetzt "besonders" behandelt werden dabei? ... Warum? Weil sie sich diese Arbeitsplätze freiwillig ausgesucht haben? Oder weil das nicht nachgewiesene "Patriarchat" heute immernoch die Finger im Spiel hat und die armen Frauen unterdrückt?

    Es ergibt vorn und hinten keinen Sinn, diese Problematik nach Geschlechtern aufteilen zu wollen. Arbeitsplätze fallen weg ... egal, wer da diese Stellen füllt! Eine "Gendersache" daraus zu machen ist genau das, worums hier im Thread geht ... es ist einfach mal Unsinn und ein Merkmal unserer Zeit in pukto "Feminismus"! Wir brauchen das nicht mehr, es ist wie die Hundekacke am Schuh, die man nicht loswird und sie stinkt, egal wo man hingeht.
    Geändert von ABVJoGo (24.01.2018 um 20:37 Uhr)

  7. #385
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von ABVJoGo
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    DoubleDTown an der Elbe
    Beiträge
    2.967
    Danke gesagt
    185
    Dank erhalten:   1.294

    Standard AW: Google-Memo-Desaster/ Feminismus unserer Zeit

    UND gleich das Nächste (vorherigen Post bitte lesen, das sind zwei neue Meldungen) - Hurricanes mit weiblichen Bezeichnungen sind schlimmer, als die mit männlichen Bezeichnungen in den USA
    Female hurricanes are deadlier than male hurricanes

    Nun sind die nicht schlimmer - es geht dabei um die Wahrnehmung der Menschen. Weiblich=Gut - Männlich=Böse ... und so werden Warnungen bei weiblichen Hurricane-Bezeichnungen eher später herausgegeben, was dann zu Folge hat, dass Diese eine höhere Opferzahl oder Verletztenzahl zur Folge haben.

    WTF? DAS muss man sich mal auf der Zunge in Ruhe zergehen lassen ... wie weit die in den USA mit der Hirnwäsche schon sind! Wollen wir das hier in Europa ... im Ernst?

    Wer glaubt dabei immernoch, Genderismus und Feminismus seien gute Ideen?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Desaster - Polizei oder Abschluss
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2016, 15:46
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2016, 19:12
  3. Geht der heutige Feminismus zu weit?
    Von RatschlagImKopf im Forum Gesellschaft
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 25.07.2016, 18:41
  4. Totales Desaster.
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 08:38
  5. Haustiere. Seelentröster unserer Zeit?
    Von BlackSheep im Forum Gesellschaft
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 01.02.2011, 16:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige