Seite 115 von 115 ErsteErste ... 15105114115
Ergebnis 571 bis 574 von 574

Thema: Neuer Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz

  1. #571
    Registriert Avatar von Rhenus
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    15.703
    Danke gesagt
    1.908
    Dank erhalten:   5.088

    Standard AW: Neuer Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz

    [QUOTE=Gurken-Gustav;3356910]
    Zitat Zitat von Rhenus Beitrag anzeigen
    Also du bist für einen Feudalstaat, wo nur der König oder Kaiser regiert?
    Denn anders kann man deinen Beitrag voller Fatalismus nicht verstehen...
    Nenne mir mal Menschen, die alles richtig machen... nehmen wir an, es ist so, du wirst außer Willkür nichts finden...

    Hallo zusammen, es mag alles vordergründig so erscheinen. Allerdings irritiert mich schon die aktuelle Zusammensetzung der Mitglieder des deutschen Bundestages und deren Berufe. Hier sollte ursprünglich eine Volksvertretung aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern wieder gespiegelt werden. Fraglich ist doch aber – ist dem auch tatsächlich so ? Gut, Martin Schulz scheint ein ganz normaler Mann des Volkes zu sein. Ein Mann mit Ecken und Kanten. Ein Mann mit einer Vergangenheit. Ein Mann mit einem anscheinend erfolgreichen Werdegang. Seine Motivation ist gut nachvollziehbar. Persönlich habe ich seinerzeit ( ...zu seinen Lebzeiten ) Willi Brand und Helmut Schmidt geschätzt.

    Na die würde ich persönlich nicht zusammen nennen...
    Das hat Willi Brand nicht verdient!

    Sie waren authentisch, überzeugend und sie haben gesagt was sie dachten. Und Helmut Schmidt hat, entgegen aller Unkenrufe, getan was für ihn richtig erschien ( Beispiel – die Flutkatastrophe 1962 in Hamburg ).

    Er hat seine Arbeit getan, na und?
    Dafür hat er uns später, in falscher Vasallentreue, nahe an den Abgrund der totalen Vernichtung geführt!


    Weitere Beispiele folgten. Allerdings wenn ich durch die „SPD-Historie“ gehe und an Gerhard Schröder denke mit seiner erfolgreichen Agenda 2010 ( heute bei einem riesen Wirtschaftsunternehmen )

    Ja da hat die Selbstreinigung der SPD kläglich versagt, doch die eigentlichen Schuldigen waren die, denen ihr Mandat wichtiger war als ihr Klientel, was sie vertreten sollten.
    Ich bewundere jedoch den Mut der wenigen Abgeordneten, die sich versagten und dafür sogar ihr Mandat verloren.


    oder an Kurt Beck ehemaliger Ministerpräsident in RLP ( setzt den Nürburgring und anderes finanziell absolut in den Sand ).

    Darüber lässt sich streiten, ob nicht eine neidische Opposition das Projekt in den Sand setzte.
    Das Projekt selbst war total wichtig und notwendig für diese Region.
    Anderswo wurde auch und mehr Geld verschwendet. Denn "verschwendet" war es erst, als man es stoppte!
    Der Schaden kam erst damit, als man im Parlament blockierte.
    Nun kann man drüber streiten, ob die Verwaltung mit dem Projekt insgesamt überfordert war, das gilt jedoch für alle Großprojekte in Deutschland.
    Stuttgart 21, Berlin Flughafen, Wackerdorf und, und, und...


    Geht dann aus angeblichen Gesundheitsgründen weg aus der Politszene und ist heute fest situiert in der Wirtschaft.

    Ach das klingt mir nach Neid... Unterschiedliche Arbeiten, können unterschiedliche Anforderungen sein.

    Eine überdimensionale Kostenexplosion beim Bau der Elb-Philharmonie in Hamburg kommt mir noch in den Sinn. Mir fallen da sicherlich noch so einige Beispiele von Flughäfen ein - Viele andere Beispiele könnten noch folgen....Witzig ist doch aber – keiner dieser „Volksvertreter“ ob SPD oder CDU/CSU wurde jemals zur Verantwortung gezogen.( Banken, Sparkassen, Deutsche Bahn etc. lasse ich außen vor).

    Ich wüsste jetzt nicht, wie man da eine persönliche Haftung oder Verantwortung generieren sollte.
    Bekanntlich macht nur der keinen Fehler, der nichts tut, nichts entscheidet und keine Meinung hat.


    Zahlen wird doch letztendlich immer nur wieder das Volk.

    Wer sollte es sonst zahlen?
    Weißt du, auch hier kann man deinen nicht zutreffenden Klagesatz umkehren...
    Das Volk verdient ja auch an diesen Projekten!
    Die einen mehr, die anderen weniger...

    Mir sind immer Leute suspekt, die bei Erfolg sich auf die Schultern klopfen und laut "WIR" sagen und bei Misserfolg anklagend "Die" oder "IHR" sagen...


    Dann ergänze ich noch dieses Zitat: Man braucht für ein Ministeramt nicht den hauch einer Ahnung von der Materie. Noch nicht einmal Abitur (wie Martin Schulz ja immer über sich betont...).

    Martin Schulz betont das nicht, er gibt es zu!
    Er bedauert es sogar, doch im Falle von Martin Schulz weiß ich, dass wie so oft, das Schulsystem versagte.
    Wie heute PISA eben für mich auch die totale Lachnummer ist.
    Vielleicht war es auch nur, weil er politisch engagiert war?

    Andererseits leben wir aber in Deutschland! Für alles und für jeden Mist benötigt man ein nachgewiesenes Zertifikat, eine Bescheinigung, eine Qualifikation, eine Zulassung, ein Studium.

    Weißt du, hast du mal deine Sätze selbst gelesen?
    Wie viele Leben müsste denn ein Politiker bekommen, um alles zu wissen oder zu können?
    Fallen Kanzler vom Himmel? Kann man sie ernten?

    Klingen deine Worte nicht eher nach Missgunst.
    Hatten wir nicht viele gute Minister, die zuvor Handwerker waren?
    Ich persönlich halte das Abitur nicht für so wichtig wie du... In der Politik sind ganz andere Werte und Fähigkeiten gefragt!


    Und ? Ist denn Martin Schulz tatsächlich der Messias, der sinnvolle Änderungen mitgestalten kann ?

    Na er soll uns wohl nicht gesundbeten!
    Die Arbeiten, die er bisher gemacht hat, hat er vorzüglich gemacht.

    Es stehen doch für mich immer wieder die Fragen im Raum: Vision St.Martin soll wie umgesetzt werden? Wie sieht das tatsächliche Konzept der SPD aus ? Vor allem mit welchem oder besser aus welchen Finanzmitteln soll denn alles bezahlt werden was da kommen soll? Wie sollten denn künftige Generationen dann alles weitere noch tragen können? Allein Wohnraum ist doch für einzelne heute schon kaum noch tragbar.
    Geld schein dir alles zu sein...
    Martin Schulz arbeitet mit einer Kommission zusammen an einem Wahlprogram. Das sollte man akzeptieren und auch eine Geduld bewahren.
    Dann wird die Basis gefragt, die ebenfalls sich äußern können.
    Danach wird das auf einem Parteitag beschlossen...
    Das ist so, das war so, und das wird auch immer sein!
    LG
    Rhenus
    _________________________________________________________________________________________________

    Selbst der größte Dummkopf kann alles verleugnen und in Abrede stellen, doch nicht einmal der vernünftigste Mensch vermag es, das Vorhandensein dieser Dummheit abzustreiten.

    Wenn ich immer alles schreiben würde, was ich denke, müsste ich mich am Ende gar fremdschämen...

    Sag den Menschen sie würden angegriffen, auch wenn's gelogen ist, und sie stimmen dem Krieg zu!







  2. #572
    Registriert Avatar von Jusehr
    Registriert seit
    23.08.2014
    Beiträge
    1.531
    Danke gesagt
    518
    Dank erhalten:   1.094

    Standard AW: Neuer Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz

    Ich weiß nicht, ob das schon jemand hier sagte:

    Der Schulz-Effekt ist so stark, dass sogar Annegret Kramp-Karrenbauer von ihm profitierte .

    (twittere Jan Böhmermann)
    Es ist eine meiner Überzeugungen, daß man für das Gemeinwohl arbeiten muß und daß man sich im selben Maße, indem man dazu beigetragen hat, glücklich fühlen wird. (Leibniz)





  3. #573
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    2.227
    Danke gesagt
    963
    Dank erhalten:   2.169

    Standard AW: Neuer Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz

    Zitat Zitat von Jusehr Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob das schon jemand hier sagte:

    Der Schulz-Effekt ist so stark, dass sogar Annegret Kramp-Karrenbauer von ihm profitierte .

    (twittere Jan Böhmermann)
    Das Ergebnis im Saarland gefällt im Moment vielen Propheten vermutlich nicht. Die CDU hat entgegen aller Schulz-Lobpreisungen sogar 5,5% gewonnen, die SPD 1 Prozent verloren. Die Linke hat noch mehr eingebüßt und die AfD feiert jetzt schon jeglichen noch so kleinen Einzug als großen Erfolg.

    Nun ist das Saarland sicher klein und bedeutet wenig für die Bundestagswahl, aber ich denke wir werden noch viele Meinungsumfragen in alle Richtungen erleben, bevor wir abschätzen können wie Deutschland wählt. Schulz lebt auch von der Euphorie und lokal entscheidet manchmal Realpolitik und der lokale Kandidat und nicht die Hoffnungen, die manche heute schon in Schulz setzen.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^





  4. #574
    Registriert Avatar von _cloudy_
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    13.987
    Danke gesagt
    3.895
    Dank erhalten:   6.233
    Blog-Einträge
    16

    Standard AW: Neuer Kanzlerkandidat der SPD Martin Schulz

    Ich finde alles schwierig. Immerhin sind bis auf Schulz die gleichen Typen in der SPD, denen es jahrelang scheißegal war, wie es den Bürgern geht.

    Aber die CDU ist halt noch weltfremder. Die verleugnen ja direkt, dass es Armut gibt hier.

  5. Für den Beitrag danken: Jusehr, Ondina





Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •