Anzeige
Seite 46 von 148 ErsteErste ... 3645464756 ... LetzteLetzte
Ergebnis 226 bis 230 von 738

Thema: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

  1. #226
    Registriert Avatar von Kylar
    Registriert seit
    06.07.2013
    Beiträge
    8.686
    Danke gesagt
    1.419
    Dank erhalten:   4.386
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

    Zitat Zitat von MarieD. Beitrag anzeigen
    Wer von euch (Männern) übt denn hier einen typisch "weiblichen" Beruf aus? ABV, bist du Friseur oder Grundschullehrer?

    Mein Freund übt einen "typisch weiblichen" Beruf aus. Und ich hab auch einen Beruf gelernt, den eher Frauen machen.
    Ich hab mir bei der Berufswahl allerdings überhaupt keine Gedanken gemacht, ob das nun ein "Männer" oder "Frauen"-Beruf ist. Das ist mir latte.
    Nichts ist so stark wie die Liebe eines Vaters zu seinem Kind

    "Ich bin nicht verrückt. Ich habe mich testen lassen"
    modifiziertes Zitat von Sheldon Cooper

  2. Anzeige

  3. #227
    Registriert Avatar von Ostergesetz
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    1.884
    Danke gesagt
    223
    Dank erhalten:   962

    Standard AW: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

    Warum sind Frauen in technischen Berufen noch die Ausnahme?
    Das ist eine gute Frage.
    Könnte man jetzt endlos mit nature versus nurture anfangen, aber das bringt ja nun nichts.
    Ich akzeptiere, dass die Mehrheit der Frauen, die ich kenne, dem Technischen eher abgeneigt sind. Warum das so ist, ist erstmal zweitrangig, abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass man irgendwie belegen kann warum das so ist.
    Ich habe mich nämlich nie benachteiligt gefühlt im naturwissenschaftlichen Unterricht in der Schule und in Bio waren viele Mädels besser als die meisten Jungs...warum also bei Mathe und Physik nicht?
    Keine Ahnung.
    Ich bin einfach der Meinung, dass man ganz ruhig das machen sollte, was zu einem passt.
    Ohne an die große Glocke zu hängen wie technisch oder sprachlich oder menschlich oder was weiß ich wie begabt man doch ist. Denn, sind wir ehrlich, so hat jeder Beruf seine Daseinsberechtigung. Weder möchte ich ohne Frisör noch ohne Raketentechnikerin sein, manchmal kann man die gut gebrauchen. Und ich studiere eben etwas mit Politik, weil ich ohne Ende labern kann
    The future lies before you like paths of white snow. Be careful how you treat it for every step will show.

  4. #228
    MarieD.
    Gast

    Standard AW: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

    Zitat Zitat von *Gänseblümchen* Beitrag anzeigen
    Frauen von gestern gegen Frauen von morgen heißt das Thema und es spiegelt meine Erfahrungen wieder. Denn meist sind es die Frauen, die aufeinander rumhacken, sich nicht gegenseitig einfach sein lassen können und für mich stellt sich hier die interessante Frage: woran liegt das und können wir es ändern?

    Ich bin rein optisch eine zierliche attraktive Frau, fast schon zerbrechlich dünn. Männer reagieren maximal kurz irritiert, wenn sie merken, wie gut ich zupacken kann oder dass ich technisches Wissen habe, dann freuen sie sich einfach, jemanden zu haben, der mitmacht. Frauen reagieren anders darauf - sie sind sauer auf mich, lehnen mich ab, beginnen zu lästern und zu stänkern, werten mich in meiner Weiblichkeit ab. Wenn sie dann mitbekommen, dass ich gerne stricke, nähe, Nahrung zubereite und Mutter bin, bin ich raus aus ihren Kreisen und was mir bleibt sind die Männer, die sich dann auch noch bei mir über ihre Partnerin ausheulen. Ich hatte nie eine richtige beste Freundin obwohl ich mir das schon immer sehr gewünscht habe, Mädelskram machen, kichern, gackern usw. Und Marie, das meine ich nicht abwertend, ich empfinde Frauen als die Beziehungsmenschen, die hauptsächlich am zwischenmenschlichen Bereich - am Innen- interessiert sind und Männer orientieren sich stärker nach außen (ist in einem anderen Fred mal ausführlich diskutiert worden).

    Schubladisierung ist schwierig und unmenschlich in meinen Augen. Ich zumindest passe in keine. Weder politisch, noch optisch, noch beruflich, noch im Geschlecht.

    (ich bin krank, sauberes klares Formulieren fällt mir gerade schwer, wie ich merke)

    Einen Punkt, den ich noch anbringen möchte, ist folgender: ich fordere endlich geschlechtsunabhängige Bezahlung, das wäre ein echte Fortschritt. Und bevor hier wieder die Diskussion in Gang kommt, dass Männer einfach besser darin sind, ihr Gehalt zu verhandeln - Gehalt hat nicht verhandelbar zu sein. Deshalb bin ich für eine strikte Abschaffung der Geheimniskrämerei bei Gehältern. Nur mit Transparenz lässt sich das wirklich hinbekommen.
    Ich mag dich!!! Schön, dass es Frauen, wie dich gibt, das macht mir Hoffnung

    Zitat Zitat von *Gänseblümchen* Beitrag anzeigen
    Noch was: in meiner eigenen Familie bin ich für alles technische zuständig, mein Mann für den Papierkram. Derzeit sieht mein Anteil an der Hausarbeit nur Kochen vor, den Rest übernimmt mein Mann.
    Unser ältester Sohn wird 15. Die letzte Firma meines Mannes hat ihm Teilzeit verweigert. Er kündigte mit der Begründung, dass seine Frau ihm 15 Jahre lang den Rücken frei gehalten hat und jetzt endlich mal sie dran ist, ihr berufliches Potential auszuschöpfen. Er muss sich einige Lästereien von Männern anhören, da er jetzt "nur" Hausmann ist. In einer ruhigen Minute gestehen sie ihm dann aber gerne, dass sie ihn beneiden. Dann lacht er nur und fragt "Was hält Dich davon ab, es genauso zu machen?"
    Das ist genau das, was ich meinte! Männer, die die Rolle übernehmen, sich zu kümmern, werden belächelt - wohl gemerkt von anderen Männern, weil sieselbst es nicht so gut haben. Das wird auch der Grund sein, warum Frauen dich meiden - du machst, was du gut findest und unterwirfst dich nicht den Vorstellungen der anderen! Ich finde das super! Warum Kinderwagen schieben, wenn es dir mehr Spaß macht, nen Baum zu fällen oderso?!

    In meiner damaligen Beziehung war ich auch für alles technische zuständig, mein Ex konnte technisch nichts, er war Informatiker. Ein sehr guter auf seinem Gebiet. Aber unheimlich faul und mit 2 linken Händen, daher hab ich Reifen gewechselt, Küche aufgebaut, Regale zusammengeschraubt...

    Mein jetziger Partner ist handwerklich super drauf. Trotzdem lässt er mich machen, weil er weiß, dass mir das auch Spaß macht! Wenn es ihn in den Fingern juckt, bastelt er auch mal hier und da was. Letztens hat er unsere Waschmaschine von einem BH- Bügel befreit Ich glaube ja immer noch, dass es sein Boxershortsbügel war


    Die geschlechtsunabhängige Bezahlung fordere ich auch! Es ist unter unserer Würde, dieselbe Arbeit zu leisten und dafür weniger zu verdienen als Männer! Natürlich ist das nicht in allen Bereichen so (denke, da wo nach Tarif bezahlt wird, nicht?!) aber mein letzter Arbeitgeber wollte mir trotz meines Abschlusses und meinen Erfahrungen - und trotz der Tatsache, dass ER mich angerufen hatte, weniger zahlen, als den durchschnittlichen Lohn, der dort für die Stellung bezahlt wird. Ich solle auch mit niemandem über meinen Lohn reden, weil ich angeblich den höchstsatz erhielte. Im Nachhinein erfuhr ich, dass ich mindestens 1000€ weniger verdiente Da hab ich meine Arbeitsleistung meinem Gehalt angepasst - und wurde 6 Monate später gekündigt

    Tja, jetzt arbeite ich in einer AG, die zahlen gerecht, denke ich - also nach Tarif.


    Und nochmal an die Leutz, die meinen, es sei erstrebenswert, auf der Arbeit 1000kg- Werzeug zu schleppen. LEUTE!? Ich kenne jemanden, der auf'm "Pütt" also in den Kohleschächten gearbeitet hat. Harte Männerarbeit. Der war mit 40 kaputt. Wirbelsäule hinüber. Und das als Mann - NEEEIINN, wer hätte das gedacht??

  5. #229
    *Gänseblümchen*
    Gast

    Standard AW: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

    Marie, nur zur Aufklärung, mit technisch meinte ich das technische Gerät. Telefone und Co programmieren, alles am Rechner, Spülmaschine etc. Handwerklich sind wir beide gut drauf und arbeiten da gerne zusammen.

  6. #230
    MarieD.
    Gast

    Standard AW: Frauen von gestern vs Frauen von morgen

    Zitat Zitat von *Gänseblümchen* Beitrag anzeigen
    Marie, nur zur Aufklärung, mit technisch meinte ich das technische Gerät. Telefone und Co programmieren, alles am Rechner, Spülmaschine etc. Handwerklich sind wir beide gut drauf und arbeiten da gerne zusammen.
    Da haben wir ja einiges gemeinsam.. Wohnst du zufällig in NRW

    Aber mit Handys hab ich's nicht so. Eine gute Bekannte von mir weiß alles über I-Phone, Samsung irgendwas, keine Ahnung und Co.. Sie hat Internetfernsehen und und und, frag mich, keinen Plan! Wenn ich ne Frage zu dem Thema hab, ruf ich sie an. Ich kenn keinen Mann, der so ein Ass darin ist. Naja, ich kenn die Männer, die sich damit gerne profilieren


    Was sagst du zu dem Rest, den ich geschrieben hab?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.11.2012, 10:23
  2. Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 22:04
  3. Sind Frauen mit Kindern die attraktiveren Frauen?
    Von Junesun im Forum Gesellschaft
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 20:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige