Anzeige
Seite 1 von 19 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 95

Thema: Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

  1. #1
    Registriert Avatar von Freigeist
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    464
    Danke gesagt
    119
    Dank erhalten:   118

    Standard Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

    Hallo,

    Was mich selbst betrifft, trug ich noch nie moderne Markenklamotten und trage auch jetzt keine. U.a. deshalb wurde ich während meiner gesamten Zeit auf dem Gymnasium ausgegrenzt und gemobbt. Nach dem Abi ging ich arbeiten, war in Kliniken, machte eine Umschulung usw. Da interessierte sich kaum jemand dafür, was die anderen anzogen. Nun studiere ich seit Herbst an einer Uni und habe festgestellt, daß es sich hier bezüglich Markenkleidung teilweise ähnlich verhält wie vor etlichen Jahren in meiner Jahrgangsstufe auf dem Gymnasium. Nur die Marken sind nicht ganz dieselben.
    Viele hier tragen Oberteile von "Abercrombie". Wäre dem nicht so, hätte ich die Überschrift des im Folgenden verlinkten Zeit-Online-Artikels vermutlich einfach überlesen.

    Modemarke: Abercrombie nur für Junge und Schlanke | Lebensart | ZEIT ONLINE

    Modemarke Abercrombie nur für Junge und Schlanke

    Die angesagte Modemarke ist nichts für Dicke und Alte – sagt der Chef der Firma seit Jahren. Doch erst jetzt wurden seine Aussagen publik. In den USA gibt es Proteste.
    Eigentlich ist es nichts Ungewöhnliches, wenn ein Bekleidungshersteller nur bestimmte Zielgruppen ansprechen möchte. Dennoch finde ich die Äußerungen Jeffries' teilweise bedenklich.

    Was meint ihr dazu? Würdet ihr – nach dem Lesen des Artikels – Sachen von "Abercrombie" kaufen?

    Tragt ihr Markenklamotten? Falls ja, warum?

    Habt ihr schon mal jemanden ignoriert oder verspottet, weil er nicht so angezogen war, wie es der Mode entsprach? Falls ja, habt ihr eine Erklärung für dieses Verhalten?

    Wurdet ihr schon einmal wegen eurer Klammotten ausgegrenzt oder gehänselt? Falls ja, wie habt ihr reagiert?

    Haltet ihr Schuluniformen o.Ä. (z.B. einheitliche Pullover) für eine Lösung?

    Bitte bleibt möglichst sachlich.

    Viele Grüße,
    Freigeist
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freigeist
    http://de.wikipedia.org/wiki/Existentialismus#Albert_Camus
    http://de.wikipedia.org/wiki/Achtsamkeit

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Ostergesetz
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    1.887
    Danke gesagt
    218
    Dank erhalten:   923

    Standard AW: Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

    Ach ja, der Abercrombie Skandal...man muss sich diesen Menschen, der das von sich gegeben hat, nur mal ansehen und man weiß Bescheid.

    Ich kaufe generell keine Sachen von Abercrombie, weil es mir zu teuer und zu schlechte Qualität ist (die Shirts haben sehr schnell Löcher). Ich hab mal ein Shirt geschenkt bekommen, das trage ich auch (wozu im Schrank gammeln lassen?).

    Ich lege garkeinen Wert auf Markenklamotten, aber ich bin auch nicht jemand, der unbedingt GAR KEINE Markenklamotten aus Überzeugung trägt. Wenn mir etwas gefällt und ich hab das Geld, dann kauf ich es und wenn nicht, dann nicht.

    Ignoriert oder verspottet, wenn jemand nicht die Mode trägt? Das vielleicht nicht gerade, aber wenn man nun sehr exotisch aussieht, dann gucken die Leute eben und dem kann sich auch kaum jemand entziehen. Finde ich aber garnicht mal schlimm, denn "anders" zu sein erregt immer Aufmerksamkeit.

    Pffff, ich lass mich doch nicht wegen Klamotten hänseln. Mir wurde immer vorgeworfen, dass ich mich nicht weiblich genug kleide und dann war ich natürlich das blöde Mannweib...so what? Damit kann ich leben Und jetzt auf der Uni ist das eh kein Problem mehr, bei uns läuft jeder so rum wie er meint...wir sind aber auch eine spezielle Uni dafür

    Ich hallte GAR NICHTS von Schuluniformen. Die waren mir schon immer ein Graus, ich weiß auch nicht warum. Man kann gerne Schulpullover anbieten und wer sie tragen möchte, trägt sie und wer das nicht möchte, der muss sie nicht tragen.
    The future lies before you like paths of white snow. Be careful how you treat it for every step will show.

  4. Für den Beitrag danken: Highwayunicorn, Sparkly

  5. #3
    Registriert Avatar von Highwayunicorn
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    92
    Danke gesagt
    41
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

    Zitat Zitat von Freigeist Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Was mich selbst betrifft, trug ich noch nie moderne Markenklamotten und trage auch jetzt keine. U.a. deshalb wurde ich während meiner gesamten Zeit auf dem Gymnasium ausgegrenzt und gemobbt. Nach dem Abi ging ich arbeiten, war in Kliniken, machte eine Umschulung usw. Da interessierte sich kaum jemand dafür, was die anderen anzogen. Nun studiere ich seit Herbst an einer Uni und habe festgestellt, daß es sich hier bezüglich Markenkleidung teilweise ähnlich verhält wie vor etlichen Jahren in meiner Jahrgangsstufe auf dem Gymnasium. Nur die Marken sind nicht ganz dieselben.
    Viele hier tragen Oberteile von "Abercrombie". Wäre dem nicht so, hätte ich die Überschrift des im Folgenden verlinkten Zeit-Online-Artikels vermutlich einfach überlesen.

    Modemarke: Abercrombie nur für Junge und Schlanke | Lebensart | ZEIT ONLINE



    Eigentlich ist es nichts Ungewöhnliches, wenn ein Bekleidungshersteller nur bestimmte Zielgruppen ansprechen möchte. Dennoch finde ich die Äußerungen Jeffries' teilweise bedenklich.

    Was meint ihr dazu? Würdet ihr – nach dem Lesen des Artikels – Sachen von "Abercrombie" kaufen?

    Tragt ihr Markenklamotten? Falls ja, warum?

    Habt ihr schon mal jemanden ignoriert oder verspottet, weil er nicht so angezogen war, wie es der Mode entsprach? Falls ja, habt ihr eine Erklärung für dieses Verhalten?

    Wurdet ihr schon einmal wegen eurer Klammotten ausgegrenzt oder gehänselt? Falls ja, wie habt ihr reagiert?

    Haltet ihr Schuluniformen o.Ä. (z.B. einheitliche Pullover) für eine Lösung?

    Bitte bleibt möglichst sachlich.

    Viele Grüße,
    Freigeist

    Ich war erst einmal auch schockiert über die Aussage des Abercrombie Chefs. In Amerika ist das ganze Marken blabla vermutlich aber noch extremer als in Deutschland. Vielleicht wollte er auch einfach nur PR.

    Wenn mir Sachen von Abercrombie gefallen würde ich sie trotzdem kaufen.

    Ja ich trage Markenklamotten, da bei ihnen meistens (trifft nicht bei allen zu) die Qualität einfach besser ist. Und sie werden normalerweise nicht in Bangladesch hergestellt, wo die Arbeiter nur 5 € im Monat verdienen.

    Verspottet oder ausgegrenzt habe ich wegen den Klamotten noch nie jemanden.
    Gelästert habe ich schon.
    z.B. wenn jemand Sandalen und Socken trägt (selbst wenn die Sandalen von Chanel wären, das geht einfach gar nicht )
    Oder wenn Mädchen Kopftücher tragen, aber dann mit hot pants rum laufen, bei denen ihr halber Ar*** raus hängt.
    Oder auch wenn dicke Leute BAUCHFREI in die Schule kommen.

    Ok, aber letztlich muss jeder selbst entscheiden, was er anzieht und wie er wo rumläuft.

    Ich bin schon mitten in der Stadt von einer Gruppe Jugendlicher ausgelacht worden wegen meinen Klamotten. Aber hey was soll's?! Ich hatte was an, mit dem ich auffallen wollte und aufgefallen bin ich!

    Ich halte nichts von Schuluniformen. Jugendlich müssen sich ausprobieren und auch ein wenig austesten wie was bei anderen ankommt.
    Gehört dazu.

    Sachlich war das zwar jetzt nicht, aber meine eigene Meinung.

  6. #4
    Vegas
    Gast

    Standard AW: Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

    Was meint ihr dazu? Würdet ihr – nach dem Lesen des Artikels – Sachen von "Abercrombie" kaufen?
    Ja, die Aussage stört mich nicht. Bloss gefallen sie mir nicht, und ich bin zu alt.

    Tragt ihr Markenklamotten? Falls ja, warum?
    Ja, aber nicht zwingend und ausschliesslich. Überwiegend aber schon. Es muss mir gefallen, gut verarbeitet sein und für mich "preiswert"/angemessen erscheinen.


    abt ihr schon mal jemanden ignoriert oder verspottet, weil er nicht so angezogen war, wie es der Mode entsprach? Falls ja, habt ihr eine Erklärung für dieses Verhalten?

    Wurdet ihr schon einmal wegen eurer Klammotten ausgegrenzt oder gehänselt? Falls ja, wie habt ihr reagiert?
    Nein, nein, nein. Naja, wie mein Vorredner: gelästert sicher schon mal. Aber nicht wegen der "Noname-Marke", sondern wegen dem Stil/Aussehen etc. ansich.


    Haltet ihr Schuluniformen o.Ä. (z.B. einheitliche Pullover) für eine Lösung?
    Ja, ich fände das gut.

  7. #5
    Registriert Avatar von Tine
    Registriert seit
    30.08.2009
    Ort
    nrw
    Beiträge
    13.171
    Danke gesagt
    1.430
    Dank erhalten:   3.451
    Blog-Einträge
    17

    Standard AW: Modemarke nur für Junge und Schlanke ("Abercrombie")

    Die Aussage
    "Wir wollen unsere Sachen an gut aussehende, coole Leute verkaufen", sagte Jeffries erstmals im Jahr 2006. Die Sachen würden eben nicht jedermann stehen. "Dicke und Alte", darum könnten sich andere Firmen kümmern.
    finde ich unverschämt es gibt ja auch Menschen die finden Dicke hübsch und cool allerdings finde ich die Aussage
    Die Sachen würden eben nicht jedermann stehen. "Dicke und Alte", darum könnten sich andere Firmen kümmern.
    nicht schlimm wenn sie etwas anders formuliert würde (so klingt sie abwertend) es gibt ja auch Mode nur für Dicke da regt sich auch keiner auf .

    Ich selber trage alles nicht nur Markensachen aber doch schon sehr häufig ich habe aber auch Sachen die nur 10-20€ gekostet haben ich kaufe mir halt was mir gefällt das Label ist mir dabei egal.

    Verspottet habe ich noch nie jemandem wegen seiner Klamotten sicherlich habe ich mir schon manchmal gedacht wenn Übergewichtige in zu engen kurzen Klamotten rumlaufen ob das nun sein muss aber jeder muss halt selber wissen wie er rumläuft.

    Ich seber wurde noch nie gehänselt wegen meiner Klamotten aber schon öfter blöd angemacht aber da stehe ich drüber mit solchen Idioten gebe ich mich eh nicht ab.

    Von Schuluniformen halte ich garnichts weil ein bestimmter Style für mich einfach zum Recht auf freie Entfaltung gehört.
    Geändert von Tine (21.05.2013 um 21:14 Uhr)
    Es gibt Menschen die mögen mich nicht, für das was ich sage ! Jetzt stellt euch mal vor , die wüssten was ich denke !
    ++
    Achtung im Umgang mit mir ! Bei den ganzen Risiken und Nebenwirkungen kann Dir nichtmal mehr ein Arzt oder Apotheker helfen !
    ++
    + Ich reagiere nicht auf provozierende Gastbeiträge.

  8. Für den Beitrag danken: Highwayunicorn, Rose, Sparkly

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 12:55
  2. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 18:36
  3. Wünsche EUCH """"gute Freunde""""
    Von lebenserfahrene im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 18:13
  4. Wie viel Einschränkung verträgt "junge Liebe" ?
    Von Kaleidoskop im Forum Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 12:38
  5. """"""""""""""LIEBE u. GEFÜHLE"""""""""""""""
    Von lebenserfahrene im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 17:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige