Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 19

Thema: Die "dunkle Seite" des Internets

  1. #1
    Registriert Avatar von HankHollywood
    Registriert seit
    11.03.2013
    Beiträge
    543
    Danke gesagt
    171
    Dank erhalten:   162

    Standard Die "dunkle Seite" des Internets

    Hallo. Ich möchte dieses mal gerne meine Erfahrungen teilen!

    In beinahe jedem modernen Krimi sieht man, wie die Bösen im Internet auftragskiller, Drogen, Autos, Waffen und sogar Menschen im Internet kaufen. Für die breite Masse scheinen diese Seiten des Internets unerreichbar zu sein aber ich kann euch sagen, wie ihr dort hin kommt und was sich letztendlich dahinter versteckt.

    Das "Deep-net" oder "Dunkle internet" oder "bat-net" hat extrem viele verschiedene Bezeichnungen. Oft wird es auch einfach das "unsichtbare Internet" genannt. Diese Seite des Internets ist die, die alles enthalten, was eine gesunde Menschenseele einfach nicht braucht. Man kann dort Drogen kaufen, Waffen kaufen, Videos zu wirklich ALLEM finden und und und. Aber zuerst erkläre ich erstmal kurz, was es mit dem technischen Hintergrund auf sich hat.

    Ganz grob erklärt: Man geht mit seinem Computer in das Internet. Dabei sendet man seine Daten an die Online Server, diese senden Daten wieder zurück. Das ganze passiert ganz automatisch und ist heutzutage kein großer Zauber. Die websites speichern die Adressen der Computer, die dort als Besucher gelten. Das bedeutet, dass z.b. Hilferuf einige unserer IP Adressen möglicherweise gespeichert hat (natürlich auch extrem vereinfacht gesagt). Anhand dieser Adressen kann man dann zurückverfolgen wer wann auf welchen Internetseiten war.

    Um wirklich anonym surfen zu können haben ein paar Leute eine Art neues Netzwerk eingerichtet. Dieses Netzwerk hat hunderttausende Teilnehmer, von denen jeweils 5-10 Stück rausgesucht werden und die Internetdaten über diese Rechner hin und zurückgeleitet werden. Wer genau ausgesucht wird, wird per Zufallsgenerator ausgewählt und somit kann man schlussendlich nicht mehr zurückverfolgen, wer der ursprüngliche Besucher einer Internetseite ist. Der Vorteil ist, dass man so also anonym bleiben kann.

    Im Laufe der Jahre hat sich zu dieser Art Internetsicherheit eine Anzahl von Internetseiten gebildet, die es nur zulassen von Benutzern besucht zu werden, die dieses Verfahren benutzen.

    Eine Anarchischer Bereich, der von der Polizei scheinbar komplett ignoriert wird ist so entstanden.

    Die Polizei hat hier keinerlei Chance einzugreifen, da jedes Datenpaket erst über nicht nachvollziehbare Routen geleitet wird. Auf diesen Internetseiten schreibt jeder, was er will und letztendlich sind genau das die Internetseiten, die KEINERLEI Beobachtung mehr unterliegen können. Hier kann für nichts mehr garantiert werden und nach einigen Jahren, in denen ich dieses Konstrukt nachverfolge, möchte ich euch einen Einblick ermöglichen.

    Mein erster Besuch des Dunklen Internets war einfach aufgrund von Neugier, da dort viele spektakuläre Videos vorhanden waren, von Unfällen, Stunts, selbstgedrehte Horrorfilme usw.

    Nach und nach haben sich so genannte "Schockerseiten" oder "Gore Seiten" von der Aufteilung her verändert. Angafangen durch der Seite Ogrish, die damals aus dem Internet verbannt wurde aufgrund zu brutaler Inhalte, gab den Startschuss. Seit da war das Internet (bis zum Glück heute) weniger Brutal und alle Mord und Unfallvideos sind nach und nach in den Bereich des Dunklen Internets umgezogen.

    heutzutage bietet nur ein Einblick von einer Stunde schon ekehafte Ergebnisse.

    Heute hab ich nämlich aus Erinnerung einen Blick reingeworfen und war direkt abgeschreckt.

    Zuerst laß ich etwas über Leute die Geld drucken. Ja es stimmt. Man kann in den Bereichen des internets gefälschstes Geld kaufen zum "halben Preis". Man bezahlt also 5 euro für gefälschte 10 Euro und beide Seiten haben so einen Gewinn gemacht. Es ist unglaublich, wie leicht es also wäre an Falschgeld zu kommen (wie genau der Ablauf ist werde ich im Forum nicht posten).

    Kurz danach fand ich einige weitere interessante Adressen. Ein User des Dunklen Internets bot den Mitgliedern Abschlussprüfungen für eine bestimmte Berufsausbildung an. Die Abschlussprüfungen (die 4 Tage danach geschrieben worden sind) haben im FOrum 250 euro gekostet und wurden in einem Paket zu den Käufern geschickt.

    Auch Waffen werden dort wie sand am Meer angeboten. Zusätzlich gibt es an jeder Ecke Anleitungen zum Bombenbau und zum Geld fälschen. Diese Anleitungen werden nie umsonst angeboten.

    Danach wurde es dann auch schnell ungemütlicher.

    Ich klickte mich von Seite zu Seite und landete auf einem Bereich, in dem angeblich Babies verkauft wurden. Ein neugebohrenes (samt papieren) hätte in den staaten umgerechnet 16.000 euro gekostet. Das krasse war die Herkunft der babies: Anderen Paaren wurde erzählt, dass ihr Säugling die Geburt nicht überlebt hätte. Das Neugeborene wurde dann im Internet verschärbelt ... wiederlich.

    Ich habe auf der selben Seite noch sehen können, dass der entsprechende Arzt scheinbar auch Knochen usw. verkaufte.

    Die nächste Seite war die eines angeblichen Auftragsmörders. Dieser hatte als einzige Regel, dass er keine Politiker tötet und schon gar keine Menschen unter 16 Jahren. 5.000 Euro Fahrtkosten zuzüglich 20.000 Euro minimum für den Mord selbst an einer beliebigen Person sind wenig im Vergleich zu einem Menschenleben.

    Da die links zu den Seiten keine bestimmten namen in der URL enthalten wie z.b. hilferuf.de - Hilfe für Ihre Probleme und Sorgen, anonym und kostenlos! - Herzlich willkommen! kann man voher nie erkennen, auf welcher Seite man beim Klicken eines LInks als nächstes landet.

    Ich hatte das Pech, dass ich in einem Forum plötzlich an Pornographische Inhalte mit Minderjährigen landete. Was das Internet angeht, bin ich sehr abgehärtet. Ich habe mir grade auf Schockerseiten schon echt einiges angesehen und bin sehr abgehärtet (auch wenn ich mich inzwischen nicht mehr für sowas interessiere... war damals die pupertät). Aber Minderjährge habe ich in solchen Videos noch nie gesehen und wollte es auch nie. Ich empfinde den Tätern gegenüber bei solcehn dingen einfach nur noch grenzenlosen hass.

    Naja mein Fazit zu dem "Dunklen Internet" ist, dass ich es nicht mehr besuchen werde.

    Eine andere Sache sind die Angebote. Das ganze hört sich jetzt natürlich sehr spannend und spektakulär an, aber letztendlich besteht dieses Internet zu 90% aus 14 jährigen jugendlichen, die sich gegenseitig in Foren anlügen. Das merkt man relativ schnell.

    Ich selbst bin Computerspezialist und habe mir grade die Seiten mit den Auftragsmördern genauer angesehen. Von insgesamt 11 Seiten konnte ich bei 9 mit 100%iger Sicherheit sagen, dass hinter den Seiten keine echten Mörder Stecken. Die Seiten gehörten jeweils zu Menschen, die darauf hoffen, dass jemand blöd genug ist 25.000 euro an irgendeinen Fremden zu bezahlen. Auch viele der Waffenshops konnten von mir schnell als abzocke erwiesen werden. Ich denke, dass ECHTER Auftragskiller usw. nicht so einfach im Internet zu kaufen sind. Genau das selbe gilt für alles andere.

    Wer mit großem Risiko unbedingt an Drogen kommen muss wird dort sicher was finden, empfehlen kann ich aber auch das nicht.

    Letztendlich ist diese Dunkle, berüchtige Seite des Internets nur eine Ansammlung von leuten mit gefälschten Geschichten und Angeboten, um an Geld zu kommen. Alles was man dort so liest (und auch von anderen hört) ist schlussendlich einfach nicht wahr und so böse, wie die Welt oft dargestellt wird, ist sie eigentlich nicht.

    Besonders angeekelt war ich, wie gesagt, von den Kinder***, weil ich die Inhalte nur versehentlich angeklickt habe bzw. nicht wusste, was sich hinter dem Link verbirgen könnte. Sowas ist ekelhaft ...

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Peachly
    Registriert seit
    05.09.2011
    Ort
    Dystopia
    Beiträge
    5.873
    Danke gesagt
    111
    Dank erhalten:   1.367

    Standard AW: Die "dunkle Seite" des Internets

    Warum den umständlichen Weg über's Internet gehen - gibt's doch auch alles im realen Leben, und weniger umständlich. ...wer es denn braucht.
    "Es gibt eine Theorie, die besagt, daß, falls jemals irgendwer herausfindet, wozu und warum das Universum da ist, es augenblicklich verschwindet und durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt wird. Es gibt eine andere Theorie, die davon ausgeht, daß sich jenes bereits ereignet hat." (Adams)

    "Wer Toleranz für Intoleranz fordert soll doch bitte ein bisschen Toleranz für meine Intoleranz gegenüber seiner Intoleranz aufbringen. Wo kommen wir denn sonst hin?" (keine Ahnung)

  4. Für den Beitrag danken: Elucard, Sparkly

  5. #3
    Registriert Avatar von Gemini
    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    16.090
    Danke gesagt
    71
    Dank erhalten:   3.449

    Standard AW: Die "dunkle Seite" des Internets

    Wer einen Killer braucht, büdde sehr ;-) Rent-A-Killer.com™*online killer services*-*Willkommen

  6. #4
    Registriert Avatar von Findefuchs
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    5.478
    Danke gesagt
    2.574
    Dank erhalten:   7.766

    Standard AW: Die "dunkle Seite" des Internets

    Und warum beschäftigst du dich so tiefgehend mit derartigen Abgründen? Was bringt dir das? Letzlich beobachtest du nur und tust nichts. Wäre für mich verschwendete Lebenszeit, weil es einfach viel zu viel Müll auf dieser Welt gibt.

    Ich hatte das Pech, dass ich in einem Forum plötzlich an Pornographische Inhalte mit Minderjährigen landete. Was das Internet angeht, bin ich sehr abgehärtet. Ich habe mir grade auf Schockerseiten schon echt einiges angesehen und bin sehr abgehärtet (auch wenn ich mich inzwischen nicht mehr für sowas interessiere... war damals die pupertät). Aber Minderjährge habe ich in solchen Videos noch nie gesehen und wollte es auch nie. Ich empfinde den Tätern gegenüber bei solcehn dingen einfach nur noch grenzenlosen hass.
    Aber du tust: nichts. Und warum hast du dir als Halbwüchsiger derartige Seiten reingezogen? Ich verstehe es nicht.


    Ganz grob erklärt: Man geht mit seinem Computer in das Internet. Dabei sendet man seine Daten an die Online Server, diese senden Daten wieder zurück. Das ganze passiert ganz automatisch und ist heutzutage kein großer Zauber. Die websites speichern die Adressen der Computer, die dort als Besucher gelten. Das bedeutet, dass z.b. Hilferuf einige unserer IP Adressen möglicherweise gespeichert hat (natürlich auch extrem vereinfacht gesagt). Anhand dieser Adressen kann man dann zurückverfolgen wer wann auf welchen Internetseiten war.
    Was ist mit dynamischen IP-Adressen?
    Geändert von Findefuchs (16.05.2013 um 14:41 Uhr)
    They broke the wrong parts of me. They broke my wings and forgot I had claws.

    We repeat what we don't repair.

    Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.

    Große Mädchen lachen laut und weinen leise. :(

  7. Für den Beitrag danken: Sparkly

  8. #5
    Monarose
    Gast

    Standard AW: Die "dunkle Seite" des Internets

    Macht dich das irgendwie an oder warum widmest du den schlimmen Fingern so viel Zeit?...

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 13:55
  2. Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 09:50
  3. Wünsche EUCH """"gute Freunde""""
    Von lebenserfahrene im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 19:13
  4. Zitate auf der Seite "hilferuf.de"
    Von Truth im Forum Feedback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.2010, 20:01
  5. Die "Free-SMS-Seite"
    Von Ahnungsloses_Etwas im Forum Finanzen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 21:13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige