Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Kommunikation mit meiner Freundin (Meckern auf hohem Niveau)

  1. #11
    Registriert Avatar von JPreston
    Registriert seit
    11.04.2019
    Ort
    Traumfabrik
    Beiträge
    1.068
    Danke gesagt
    342
    Dank erhalten:   293
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Kommunikation mit meiner Freundin (Meckern auf hohem Niveau)

    Hmmm,

    dafür, dass sie Deine beste Freundin ist, kommst Du zu kurz, füllst Lücken aus und bist die Nanny in Notfällen.
    Ich glaube, liebe Murmeltier, dass Du Dich ausgenutzt fühlst und nicht wichtig genug für Deine Freundin.
    Ihr lebt in verschiedenen Rhythmen.
    Du bist anscheinend der gemütliche Typ- ist doch okay, jeder, wie er will!- und sie liebt halt mehr aktion.
    Ich denke auch, dass es bei euch seit langem sich schon so eingependelt scheint, wie Du es schilderst. So nimmt Dich Deine Freundin als selbstverständlich. Kann es sein.. und Du spürst das und Dich stört's. (Würde auch mich an Deiner Stelle stören, wem nicht?)
    Ich würde zwar nicht so krass wie Schroti meint- haken machen, falls sie sich nicht meldet (immerhin Freundschaften sind kostbar, vor allem in dem Alter...ich wäre froh überhaupt eine beste Freundin zu haben..nur so nebenbei) aber schon etwas auf Abstand gehen und somit gibst du ein klares Signal, was deine Freundin eventuell zum Nachdenken bringt.
    Geh hin, allein, und heile alle Blinden,
    Damit du in der Zweifelsstunde siehst,
    Wie deine Schüler schadenfroh sich winden
    Und in der Menge keiner dich vermisst.

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert Avatar von bird on the wire
    Registriert seit
    12.07.2013
    Beiträge
    4.088
    Danke gesagt
    549
    Dank erhalten:   4.601
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Kommunikation mit meiner Freundin (Meckern auf hohem Niveau)

    Liebe Murmeltier,

    genauso laufen Gespräche und Terminfindungen mit fast allen meinen Freundinnen ab. Auch ich bin oft der Part, den Deine Freundin gestern hatte.

    Nach einem langen Ausflugstag ist man groggy und da hat man eigentlich keine Lust auf Telefonate. Da bringt man auch schon mal was durcheinander.

    Und die Situation ist nun mal eine andere. Du bist zuhause allein und sehnst Dich nach Gemeinschaft und Austausch, bespricht das, schreibst und rufst mehrmals an. Deine Freundin ist in Kontakt mit Mann und Kind und weiteren Bekannten, viel Trubel, viele Eindrücke, Termine und Anforderungen.

    Dazu kommt, daß Du gerne verläßlich einige Tage im Voraus planen möchte und sie eher Ad-hoc Möglichkeiten nutzt.

    Früher war ich in ähnlicher Situation wie Du. Und hab mich von meinen Freunden mit Familie zurückgesetzt gefühlt. Auch wenn sie manchmal nicht mich, die Alleinstehende Freundin, im Blick hatten, sondern Ausflüge mit befreundeten Familien unternahmen. Obwohl ich doch gesagt hatte, daß ich auch mal wieder gern...

    Bei denen hat das nichts mit mir zu tun, sondern ich bin eben eine von vielen Personen in ihrem Leben. Und daß mich das so traurig gemacht hat und mich an der Qualität unserer Freundschaft hat zweifeln lassen, hatte vor allem mit meinen alten Erfahrungen zu tun und meinen Glaubenssätzen von "Ich bin nicht..." und "nie werde ich"... Da war die kleine Bird berührt.

    Heute bin ich in einem Netz von Freundschaft und Bekanntschaft. Heute bin ich diejenige, die schauen muß, wie sie allen gerecht wird, sich mal meldet, Verabredungen in Lücken füllt, versucht den Gassigang mit einem Treffen im Cafe zu verbinden. Sich rechtfertigen muß, warum sie für diese Zeit hat, aber für jene nicht. Morgens denkt, du müßtest x anrufen oder y schreiben und abends denkt, jetzt hast du x und y schon wieder vergessen. Der Tag war einfach zu voll und abwechslungsreich. Jetzt verstehe ich das viel besser. Das hat nichts damit zu tun, daß mir eine Freundin weniger wert geworden ist, sondern einfach viel mehr Menschen da und wichtig sind.

    Umarm Dein kleines Murmeltier und tröste es. Schau, wo die Gefühle herkommen, welche Glaubenssätze dahinterstehen, die wahrscheinlich nichts mit der aktuellen Situation zu tun haben.

    Genieß die Zeit mit Deiner Freundin und ihrer Familie in vollen Zügen. Die gemeinsame Zeit wird nicht weniger gut und schön, wenn sie spontan stattfindet oder deine Freundin noch viele andere Menschen in ihrem Leben hat. Daß, was es für Dich schal macht, sind nur Deine Gedanken, ob Du ihr wichtig genug bist, ob Du dazugehörst, ob sie Dich vergißt... diese Gedanken vergiften Dein Glück über das Zusammensein mit ihr. Dabei ist ein schöner Tag einfach ein schöner Tag. Genieß ihn ohne Zweifel und Unbehagen.

    Und vielleicht versuchst Du Dein Leben etwas mehr zu füllen. Mehr Kontakte zu knüpfen, dann bist Du nicht so empfindlich und verletzlich in den wenigen Kontakten.

  4. #13
    Registriert
    Registriert seit
    15.09.2019
    Beiträge
    17
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Kommunikation mit meiner Freundin (Meckern auf hohem Niveau)

    Hallo Murmeltier,

    hier ist jetzt schon viel Gutes gesagt worden und ich denke auch, dass Dein Wunsch nach Kontakt und Miteinander absolut legitim ist (das wünschen sich viele).
    Nichtsdestotrotz ist es für Dich auch wichtig, dass der andere sich aktiv bemüht, den Kontakt zu Dir zu suchen und auf Deine Vorschläge einzugehen. Ich finde es immer gut, die Perspektive des anderen einzunehmen und das hast Du ja auch, indem Du beschrieben hast, was bei ihr so los ist, weshalb sie gestresst ist.
    Vielleicht kannst Du Dir Fragen stellen,Worum geht es eigentlich?Worin fordert mich die Situation heraus? Welcher Entwicklungsschritt steht an?

    Alles Liebe!
    ,,Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll.” (Goethe)

  5. #14
    Registriert Avatar von Unauffindbar
    Registriert seit
    07.03.2019
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   8

    Standard AW: Kommunikation mit meiner Freundin (Meckern auf hohem Niveau)

    Erstens ist es das Gute Recht deiner Freundin ihre Freizeit so zu gestalten, wie auch immer sie möchte und zweitens ist es wohl keiner Erklärung nötig, dass das Kind und somit auch ihr Mann für die Priorität haben.
    Aus deinen Beiträgen über das Verhalten deiner Freundin kann ich persönlich nichts Falsches entnehmen. Ich denke eher der Knackpunkt liegt bei dir, weil sie deine einzige Freundin ist.
    Ich würde dir ans Herzen legen deinen Freundeskreis zu erweitern und dich nicht mehr so von ihr abhängig zu machen. Suche dir Freunde mit denen du ebenfalls deine Freizeit verbringen kannst. Denn wie viel Zeit deine beste Freundin mit dir verbringt, kannst du ihr im Grunde nicht vorschreiben. Natürlich kann man Wünsche äußern, aber Personen, die zu sehr klammern, werden häufig unsympatisch.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Misanthropie auf hohem Niveau +pv
    Von Atobis im Forum Tagebuch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2019, 03:10
  2. Gejammer auf hohem Niveau ?
    Von PANTHI im Forum Beruf
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.12.2018, 18:23
  3. Meckern auf hohem Nivaeu
    Von Gast im Forum Studium
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 15:29
  4. complaining auf hohem niveau :)
    Von Polux im Forum Café
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 18:26

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige