Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    05.10.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

    Hallo ihr Lieben,


    also ich weiß irgendwie gar nicht wie ich anfangen sollte.

    Erstmal möchte ich mich etwas vorstellen.
    Ich bin Tom, 25 Jahre alt, seit 9Jahren in einer tollen Beziehung, und übe den Beruf des Kfz-Mechatroniker aus.
    Das scheint wichtig zu sein, denn es geht vorwiegend darum?


    Ich hab ziemlich Fasching im Kopf.


    Vor über einem Jahr ca. habe ich über Facebook jemanden kennengelernt, dem ich mal bei seinem Fahrzeug beitechnischen Problemen geholfen habe.
    Wir haben uns getroffen & ich dachte mir so joar.. „Hey der ist ja ganz okay


    Naja wir schrieben immer öfter & bastelten oft an unseren Autos rum & dann stellte er mir seine Famlile vor usw …
    Dann ging eins ins andere.
    Natürlich hatte er Vorteile durch meinem Beruf, welches ich auch sehr gerne mache.
    Denn er ist mir als Freund sehr wichtig geworden. Von meiner Seite könnte es sogar ein bester Freund für mich sein oder werden??
    Er hat meiner Meinung viele Bekannte, aber sonst glaub nur einen Schulfreund mit dem er sich öfters trifft.
    Seine Familiäre Situation ist halt etwas angespannt. Seine Eltern pflegen noch ein behindertes Kind und haben viel um die Ohren.
    Er ist öfters am Zocken & suchstsich oft neue Hobbys?!
    Er wohnt noch zuhause & ich bin mit16 von Zuhause ausgezogen & mit meiner Freundin zusammengezogen.


    Denn nochmal kurz zurück zu mir.
    Ich habe nicht viele Freundschaften,welches mich auch absolut nicht stört.
    Denn lieber habe ich 2,3 Richtige Freunde worauf ich mich unterm Strich verlassen kann, als Leute diemir nicht mal die Hand reichen würde, wenn es darauf ankommen würde.
    Denn meinem eh. „besten Freund“ gibt es nicht mehr, weil er mich nur ausgenutzt hat, wenn was mit seinem Fahrzeug war.
    Unterm Strich standen wir alleine da, wenn man Ihn brauchte.
    Naja lange Geschichte, aber auf jeden Fall bin ich deswegen sehr vorsichtig geworden, was es heíßt neue Freundschaften zu finden usw.


    Zum besagten „Kumpel“.
    Er ist erst 21. Was mich absolut nicht stört.
    Wir schreiben quasi jeden Tag miteinander & schreiben über irgendwelchen Blödsinn bis hin zu wichtigen Sachen.
    Aaaaber aber großteils über Autos..Was ich auch manchmal nicht mehr Hören möchte (Berufsbedingt)
    Ich aber dennoch trotzdem aufs Gespräch eingehe, da er mir wichtig ist & ich ihn nicht verletzen möchte.


    Ich wende mich an euch, weil ich selbst nicht weiß, mit wem ich drüber reden sollte.
    Denn irgendwie kann ich Ihn nicht auf mein Problem ansprechen, weil ich Schiss habe dass wir uns danach nicht mehr verstehen.


    Zum eigentlichen Problem:
    Wir waren aufn Festival & er hatte ein Problem mit seinem Auto, und er musste abgeschleppt werden.
    Ich habe ihm Damals Geld geliehen für die Kaution des Leihwagens & habe ihn 80km hin & Zurückgefahren mitten in der Nacht zur Mietstation, während alle anderen feierten & tranken.
    Es kam irgendwie kein Danke oder soo..Es schien selbstverständlich zu sein.


    Naja gut, dachte ich mir, kommt vlltalles später oder so?!
    Das Geld hab ich natürlich wiederbekommen, davon mal abgesehen.


    Meine Gedanken führen die ganze Zeitdarüber.. ob es denn seine anderen Freunde auch für Ihn gemacht hätten? Denn niemanden hat es interessiert ob er dort Problem hatte oder nicht?
    Auf einmal war niemand mehr da?!


    Naja wie auch immer..


    Dann einmal habe ich Ihn gefragt, ob wir nich sein Dach endlich bekleben wollte, an einem Samstag nachFeierabend.
    Er hatte sowieso Frei & er meinte nur .. Ja klar warum nicht.
    Ich bin nach der Arbeit zu ihn hingefahren (ca. 80km eine Strecke) und habe ihn geholfen und getan.
    Doch es nahte 18 Uhr..
    Er schickte nur noch Sprachnachrichten zu irgendwelchen Leuten per Whats App, dass er gleich zum zocken kämeusw..
    Und er hat mich quasi „rausgeworfen“, dass er in Ruhe zocken kann mit seinen Leuten, die er nicht einmal in Live gesehen hat.
    Ich hab mich sooo beschissen gefühltin diesem Moment.
    Hab den Abend auch nicht weiter mit Ihmgeschrieben.


    Dann gabs die Situationen noch, wo ich Ihn alle meine Freunde vorgestellt hat & er überall Herzlich Willkommen war.
    Ob es Partys, Bowlen, Dorffest oder halt einfachzum Grillen war.
    Ich durfte ihn mitbringen, er ist auchmitgekommen und überall willkommen.
    Bei seinen 2 Freuden die ich nicht mal persönlich kenne, weil ich Ihnen erstmal nicht Vorgestellt wurde oder die mir und meiner Freundin nicht mal die Hand geben konnten wowir vor Ihnen standen, finde ich schon etwas assi.


    Also unterm Strich, kennt er alle meineFreunde & wir verstehen uns alle!
    Aber ich kenne nicht einen von seiner Seite... Will er es nicht?
    Wollen die es nicht?


    Ich weiß einfach nicht wie ich Ihn„Nehmen Soll?“ wenn Ihr versteht was ich meine?


    Hat er nur etwas mit mir zu tun, weiler Vorteile in mir sieht oder wird es ne Freundschaft?
    Eine beste Freundschaft?
    Bin ich zu Eifersüchtig auf seine Freunde?
    Bin ich zu Eifersüchtig, wenn er was macht & ichlangweilig zuhause hocke?


    Ich weiß nicht mehr weiter..

    Daaaanke für das lesen & Sorryfür den langen Text.
    Aber die Sache frisst mich jeden Tag aufsneue auf …


    Grüße, Euer Tom.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    296
    Danke gesagt
    81
    Dank erhalten:   151

    Standard AW: Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

    Hallo Tom,

    Hm, ihr habt euch quasi über das Fahrzeug kennengelernt und dann ist es dabei geblieben.

    Vielleicht solltest du mal versuchen zu sehen ob ihr über andere Sachen sprechen könnt, andere Interessen, Hobbys, Einstellungen ... wenn es dich nervt, dann solltest du ihm auch sagen, dass du nicht immer nur über Autos reden willst, da du nach Feierabend auch mal deine Ruhe haben möchtest, das ist doch normal.

    Wenn du es von dir aus anbietest und nichts anderes sagst, dann musst du dich nicht wundern, wenn er sich über deine Kenntnisse und Fähigkeiten freut und diese gerne für sich nutzt.

    Ich denke du musst für dich entscheiden wie weit du da bereit bist etwas zu geben, oder ob du nicht eher möchtest das es mal in eine andere Richtigung geht, du dich da vielleicht auch mal distanzierst und sagst "Jetzt passt es mir nicht" oder "Heute habe ich einfach keine Lust" oder "Lass uns mal über was anderes reden"... weist du was ich meine?

    Ich meine das kannst du ruhig klipp und klar ansprechen, kann man ja freundlich machen, dann ist auch niemand verletzt. Falls er darauf negativ reagiert oder keinen Kontakt mehr will, dann weist du dass es eher ausnutzen war und musst der Bekanntschaft nicht hinterhertrauern.

    Hast du ihn mal um was gebeten? Mach doch mal, muss ja nix großes sein, dann siehst du ja ob es gegenseitig ist und er auch bereit ist dir zu helfen.

    Du solltest es aber nicht so weiter laufen lassen und echt ansprechen was dich stört bzw. was du nicht möchtest, denn wenn es dich jetzt schon "frisst", dann ist das nicht gesund.
    Er hat dich doch auch rausgeworfen weil er was anderes machen wollte, scheint also kein Problem für ihn zu sein seine Grenzen zu ziehen, jetzt bist du dran deine zu ziehen.

    Was dann draus wird oder werden kann, das weis ja keiner, das wird die Zeit zeigen.

    Und was das Hand geben betrifft, manche machen das einfach nicht gerne, da würde ich mir jetzt echt keine Gedanken machen, klar, man kann es unhöflich finden, aber wie gesagt, manche machen es generell nicht und das ist dann nicht unhöflich gemeint.

    Gib nichts was du nicht bereit bist zu geben (ohne eine Gegenleistung dafür zu erwarten), sonst wirst du vermutlich weiter enttäuscht sein.

    LG

  4. Für den Beitrag dankt: Tom444

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    30.04.2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    564
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   142

    Standard AW: Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

    Typischer Benutzerfreund. Eine kleine Aufmerksamkeit (Schachtel Pralinen) oder beim Geld aufzurunden wären angemessen gewesen. In Zukunft bei Problemen mit der Karre, wo Du noch 80km hingurkst, würde ich mir vorab 50€ mit Paypal Freundschaft schicken lassen, damit der mal weiß, wie viel Uhr es ist. Ansonsten soll er in Zukunft in die Werkstatt. Solche Typen hatte ich früher auch. 2 Motorradfreunde, die konnte ich immer daheim abholen und heimfahren. Konnte nie selber mal was trinken, die waren noch zu geizig einem mal das Essen zu spendieren oder in der Bar was springen zu lassen. Irgendwann gabs Streit und dann war Schluss. Dann noch so ein Dolli, der hat sich von mir immer Kohle vorlegen lassen, irgendwann hat er mich sogar beklaut. Und noch ein Arbeitskollege. Hat mich eingeladen und dann gemeint, er hätte keine Zeit. Über zwei Ecken habe ich dann erfahren, daß er auf der Überholspur ist und nur noch mit so nem Typen vom Autohaus abhängt, weil er da Rabatt kriegt. Freundschaft aus. Bei Dir wirds auch so laufen. Ich würde wie gesagt nun immer Geld für Leistungen verlangen.

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    04.07.2014
    Beiträge
    382
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   253

    Standard AW: Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

    Sieh ihn als Auto-Kumpel. Man kann sich gegenseitig zum Freundschaftspreis beim Schrauben helfen - beiderseitig, sonst hält nicht.

    Dass aber seine Kumpels die Hände in den Hosentaschen behalten, wenn sie Dir vorgestellt werden hat aber ja nun nichts mit ihm zu tun... er ist ja nicht ihre Mutti, die vergessen hat, ihnen die grundlegenden Regeln der Höflichkeit beizubringen.
    Aber sie passen ganz gut zusammen...

  7. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.10.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Beste Freunde oder nur "Nutzfreundschaft"?

    @In Flow:

    Danke für deine Antwort
    Nein, dass er nicht seine Mutti ist, ist ja vollkommen klar.
    Es geht mir bloß rein ums Prinzip, dass er bei meinem Freundeskreis absolut willkommen ist & ich oder wir (meine Freundin) nicht mal angeguckt werden, wenn sie miteinander reden.
    Ich gebe darauf eigentlich nichts.
    Nur es beschäftigt mich etwas, dass man nicht mal vorgestellt wird & man daneben wie das 3 Rad am Wagen steht & ja...
    Aber das ist nebensächlich

    @tonytomate:

    Anscheind kennst du solche Leute auch zu genügen...
    Das kann richtig ätzend sein oder?
    Ich glaube dennoch an das "Gute" im Menschen.
    Und doch doch.. das muss ich ihm lassen, er gibt auch schon zurück.
    Neulich hat er uns zum Essen eingeladen & die komplette Rechnung als "Dank" gezahlt.
    Oder mal hier & da.
    Das kann ich ihm nicht verübeln...

    Aber ja du hast auch wiederum recht.. Es kann so laufen, aber es muss halt nicht.
    Und dabei bin ich noch am "Testen"? oder wie auch immer...
    Entweder es hält, oder man fällt?

    @morningstar:

    Danke für dein erste Antwort

    Ja, schon wird es versucht verschiedene Themen anzusprechen, nur manchmal sitzt man auch nur so da, und findet halt kein Thema wo man ein "anständiges" Gespräch aufbauen kann.
    Im Endeffekt läufts immer aufs selbe hinaus.
    Sein "Hobby" mein "Beruf".
    Ich versuche schon öfters eine "Grenze" zu ziehen, wenn es mir zu viel wird.
    Er scheint das auch zu merken & fragt dann ob irgendetwas los ist oder so.
    Naja schreibe dann, dass alles okay ist & dann ist es für ihn erledigt.

    Jaa.. bin ja auch nicht ehrlich in dem Moment.
    Naja, habe auch keine Lust mich zu streiten, weil mir die Freundschaft schon wichtig ist.

    Das mit "der Hand" geben, ist vllt bei allen etwas falsch angekommen.

    Wir haben seine Freunde zufällig getroffen & wir (ich & Freundin) wurden denen nicht von seiner Seite her vorgestellt.
    Und das fand ich etwas Shit...
    Aber wie oben bereits geschrieben, gehts mir ja nicht darum.

    Grüße

    Danke für eure Antworte

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Beste Freunde, oder auch nicht
    Von HomeForNextYear im Forum Freunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2019, 22:10
  2. Beste Freunde... Hab ich Recht oder nicht?
    Von Gast im Forum Freunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2016, 12:16
  3. beste freunde
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 09:29
  4. Beste Freunde?
    Von Gast im Forum Freunde
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 11:43
  5. Beste Freunde - was ist los mit mir?
    Von Gast im Forum Freunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 20:17

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige