Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9

Thema: Bin ich aufdringlich?

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Bin ich aufdringlich?

    Danke erstmal für eure Antworten

    Also dass er sich mehr erhofft hat kann ich mir wirklich nicht vorstellen, er ist schon lange mit seiner Freundin zusammen und macht den Eindruck, dass er sie liebt.
    Er hat sich auch mir gegenüber nie derart verhalten.

    @Ballina und @tREs-2:

    Das mag sein, dass durch das Reden über meine Probleme (und die sind nicht ganz leicht) alles an Leichtigkeit verloren hat aber das kann ich eben nichtmehr rückgängig machen.
    Ich hatte gehofft, dass sich dadurch das gegenseitige Vertrauen vergrößert und die Freundschaft "enger" wird aber vll ist für ihn dadurch genau das Gegenteil passiert.

    Natürlich rede ich nicht ununterbrochen nur über meine Probleme, wenn wir uns treffen eigentlich kaum, aber grad die letzten Monate waren hart und vermutlich hab ich mich da zu oft dazu hinreißen lassen ihm davon zu erzählen.
    Wenn auch immer wieder mit dem Hinweis, dass er es bitte sagen soll wenn es ihm zu viel wird.
    Aber ich bin nicht sicher ob er das tatsächlich auch tut, ich glaub er frisst auch gern Sachen in sich rein anstatt darüber zu reden.

    Mein Freund ist eigentlich fast immer dabei wenn wir uns treffen, wir treffen uns ja auch oft bei uns zu Hause.
    Mein Freund spielt auch dasselbe Spiel.

    Ich kenne seine Freundin tatsächlich nicht, nur von Bildern und Erzählungen.

    Wie gesagt er ist extrem verschlossen, teilweise schon fast etwas krankhaft was seine Privatsphäre angeht (was jetzt nicht abwertend klingen soll)


    @saminabi und @momo28:

    Ja ich vermute auch, dass ich mir von der Freundschaft möglicherweise mehr erwartet habe als er und ich ihn mit meinem Verhalten verschreckt habe ohne es zu merken, deshalb hab ich ihn ja mehrmals gebeten Stop zu sagen wenn es ihm zu viel wird.
    Ich dachte es wäre nötig ihm von meinen Problemen zu erzählen damit es keine Missverständnisse gibt, denn diese probleme beeinflussen mein tägliches Leben und er hat damals so verständnisvoll und hilfsbereit reagiert.
    Das hat mich so glücklich gemacht und ich hab das so interpretiert, dass er auch eine tiefergehende Verbindung will.

    Ich habe es gestern nichtmehr ausgehalten und hab ihn gefragt ob etwas nicht stimmt, seine Antwort "nö".

    Hab ihm dann nochmal geschrieben dass es einfach schwierig für mich ist und dass er ja weiß, dass ich große Probleme mit Vertrauen hab und dass er mir bitte einfach ehrlich sagen soll falls etwas ist, auch wenns wehtut.

    Auf die Nachfrage ob das passt kamm vorhin nur "habs bisher noch nicht gelesen"...

    Ja, was soll ich sagen. Genauso schlau und verzweifelt wie vorher.

    Ich will immer gerne versuchen mich zu erklären und hab dann aber gleichzeitig wieder das Problem, dass ich keinen ewig langen Text schreiben möchte weil ich ihn nicht noch mehr bedrängen will.

    Und es gibt einfach auch keinen richtigen Zeitpunkt.

    Das ist es ja, ich trau mich kaum noch iwas zu schreiben weil ich bei Allem Angst hab es schlimmer zu machen und gleichzeitig gäbe es aber soviel was ich gerne sagen würde.

    Und vermutlich hab ich eh schon alles versaut mit meinem Verhalten.

    Ich kann diese Leichtigkeit nicht wieder herstellen und ich kann nicht wissen was er sich erwartet oder was ihn bedrängt wenn er es mir nicht sagt, ich ihn aber auch nicht fragen darf, weil ich ihn allein dadurch schonwieder bedränge.

    Ich würde ihn so gerne fragen, ob er sich bedrängt fühlt und was er sich eigentlich von der Freundschafft erhofft/wünscht, wie tief es fpür ihn gehen darf...aber wie soll ich das machen ohne ihn zu bedrängen?

    Natürlich hab ich auch drüber nachgedacht mich zurück zu ziehen, aber ich denke das wäre der endgültige Tod der Freundschaft weil er nicht der Typ ist der von sich aus auf andere zugeht.

    Und das Ganze quält mich einfach, ich will Klarheit.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    22.01.2017
    Beiträge
    147
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   79

    Standard AW: Bin ich aufdringlich?

    Das war ja kein Fehler über deine Probleme offen mit ihm zu reden. Und wie du schreibst hast du es ja nicht übertrieben. Und selbst wenn du es getan hättest, muss das nicht unbedingt gleich bedeuten, dass der andere die Freundschaft beendet, vor allem wenn derjenige dann merkt, dass es einem selber auffiel und man es reduziert. Es spricht auch nichts dagegen wenn man ab und zu auch darüber spricht, sonst wäre es ja keine richtige Freundschaft.
    Es ist auch klar, dass Leute eher weniger zugeben wenn es ihnen zuviel wird auch wenn man sie explizit danach fragt, zumindest hab ich die Erfahrung gemacht.

    Aber wie gesagt, nerv ihn nicht länger mit der Frage ob was nicht stimmt, zieh dich trotzdem nicht zurück und frag ihn einfach weiterhin regelmäßig nach Treffen. Früher oder später wirst du es merken wenn er nicht mehr will.
    Du hast ja bereits mehrmals gefragt ob etwas nicht stimmt, wenn dem so ist, dann wäre er nun dran von sich aus was zu sagen.

  4. Für den Beitrag dankt: Regenbogen29

  5. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Bin ich aufdringlich?

    @Ballina:

    Ja da hast du schon Recht, er wäre am Zug es mir zu sagen, wenn etwas nicht stimmt.

    Ich habe einfach nur Angst davor dass er das nicht tut und ich weiter die Hoffnung habe, dass wirklich Alles passt und weiter Kontakt aufnehme und Treffen vorschlage nur um dann iwann zu merken, dass derZug eigentlich schon lange abgefahren ist.

    Ich würde es als erniedrigend empfinden so hingehalten zu werden nur weil der Andere sich nicht traut ehrlich zu sein.
    Aber natürlich kann ich keine Ehrlichkeit erzwingen also muss ich das Risiko wohl eingehen.

  6. #9
    Registriert
    Registriert seit
    20.04.2019
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Bin ich aufdringlich?

    Hey Regenbogen29 ^^

    Dein Fall ist so ähnlich wie meiner.
    Hatte auch vor nem Jahr ungefähr einen Mann im Spiel kennengelernt. Er hat mir auch bei meinem Problemen zugehört und es fühlte sich einfach gut an mal mit jemandem zu reden. Daraus sollte dann auch eine Freundschaft entstehen und anfangs lief es auch sehr gut und wir schrieben sehr viel (nicht nur über Probleme, sondern auch über ihn usw.)... Dann ist er auch immer "schreibfauler" geworden und nun seit kurzem ist er etwas anders zu mir. Also nicht fies oder so, sondern einfach anders ^^

    Hab mich bisher auch nicht getraut ihn zu fragen, was los ist, weil ich ihn nicht nerven möchte.

    Also ist jetzt zwar keine Hilfe, aber vielleicht tut es gut zu wissen, dass du nicht alleine mit so einem Problem bist ^^

    Lg

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Weich und aufdringlich
    Von Schweiger im Forum Liebe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2015, 11:20
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 07:50
  3. Zu Aufdringlich?
    Von Karsten im Forum Liebe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 00:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige