Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9

Thema: Was haltet ihr davon bzw. wie würdet ihr reagieren?

  1. #1
    Registrierter Nutzer, anonym
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.609
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   540

    Standard Was haltet ihr davon bzw. wie würdet ihr reagieren?

    Hallo.

    Ich habe momentan etwas Schwierigkeiten eine Bekannte zu verstehen.

    Sie ist etwa 10 Jahre älter als ich, Ü30 und lebt im Süden der USA.
    Anfang Februar flog sie von dort zu Bekannten in Nord-Europa.
    Da ich innerhalb Europas etwas Flugerfahrung hab, fragte sie mich, was es zu beachten gäbe und was ich ihr für einen Rat für Vorbereitungen geben würde.

    Persönliche Erfahrung mit Langstreckenflügen habe ich auch nicht, also gab ich ihr ein paar allgemeine Infos:
    - Es gibt Menschen- und Handgepäck-Scanner and den Flughäfen
    - möglichst wenig Metall and Körper und im Handgepäck haben hilft dass da alles problemlos abläuft
    - es kann sein, dass man trotzdem nochmal manuell abgeklopft wird
    - Es können Polizisten mit Drogenspürhunden unterwegs sein
    - Einen Link zur den Zollinformationen des Landes in das sie flog (da man ja manche Sachen nicht ein- oder ausführen darf)
    - Und den kurzen Hinweis (ein Satz) dass sie vielleicht über Kompressionsstrümpfe nachdenken soll mit einem Info Link zum Thema Thrombose von einer Fluggesellschaft.
    (Da sie über 12 Stunden fliegen würde, nach eigenen Angaben)

    Sie nannte mich daraufhin Hypochonder.

    Naja, ich sagte dazu nichts, nur dass das eben allgemein von vielen Ärzten und Fluggesellschaften vorm Fliegen geraten wird und sie das selbst wissen muss.
    Es stellte sich dann auch heraus, dass sie selbst schon mehrere Innlandsflüge innerhalb der USA hinter sich hatte und doch relativ gut über die Vorgänge bescheid weiß.

    Soweit so gut.

    Kaum war sie in ihrem Urlaubsland angekommen, klagte sie über geschwollene Knöchel. Ich sagte dazu erst mal nichts. Das war genau das, was in dem Link stand, was passieren kann und weshalb Thrombosestrümpfe angeraten wurden, aber sie hatte sich ihre Zeit genommen mich damit aufzuziehen und ich wollte ihr nicht unter die Nase reiben, dass ich es ihr ja gesagt habe.

    Also Klappe gehalten.
    Man muss es ja nicht provozieren.
    Zwei Tage später schrieb sie mir, sie sei jetzt in der Notaufnahme eines Krankenhauses, sie hört nichts mehr, wohl wegen einer extremen Erkältung oder Grippe.
    Darüber jammerte sie dann ein paar Stunden, verplapperte sich dann schließlich, dass sie sehr wohl hört und nur Ohrendruck- und Schmerzen hat.
    Grund dafür war, dass sie mir plötzlich schrieb, dass ihr langweilig ist und sie jetzt Spotify anhören würde... naja.

    Da dachte ich mir dann schon: Sie ist da bei ihrem Freund zu Besuch, bei dessen Familie und hatte denen offenbar auch erzählt, sie hört nichts mehr und muss da ins Krankenhaus in die Notaufnahme, mit Blaulicht.
    Wegen einer Erkältung und Ohrendruck ist das für mich undenkbar.
    Ich hab sowas fast jedes Jahr und ich geh damit kaum zum Arzt, weil sich das relativ einfach selbst behandeln lässt und das wissen die Leute, die da in dem Land leben mit Sicherheit auch und die werden wohl auch einen Hausarzt haben.

    Hätte mir ja noch eingehen lassen, wenn sie so ins Krankenhaus gegangen wäre zur Beratung, weil sie keinen Arzt kennt.
    Aber mit Blaulicht...? Naja, man kann es auch übertreiben.
    Habe mich mit meiner Meinung aber wieder zurückgehalten und sie einfach nur getröstet.


    Als sie wieder zuhause in den USA ankam, wieder geschwollene Knöchel, blau, schmerzend usw.
    Dieses Mal erwähnte ich dann doch, dass sie sich beim nächsten Besuch in einem halben Jahr vielleicht doch vorher solche Strümpfe zulegen sollte, wenn das jetzt doch so arg bei ihr auftritt.

    Prompt kam ein stundenlanger "Hypochonder" Vortrag zurück, den ich ignorierte.



    Jetzt hat mich diese Woche die Grippe erwischt und auf einer Social-Media Seite, auf der wir befreundet sind, warnte ich meine Bekannten:
    "Sorry, werde die Woche wohl nicht so viel von mir geben, hab ne leichte Grippe und bin K.O."

    Ihre Antwort: "Sei vorsichtig, die Grippe ist eine nicht zu unterschätzende, tödliche Erkrankung."



    Nun frage ich mich - abgesehen davon, dass ich eine etwas andere Seite an ihr kennengelernt habe und bemerkt habe, dass sie auf meine gut gemeinten Ratschläge recht arschig reagiert und mich anlügt - ob sie sich lustig über mich macht, weil ich nun auch mal erwähnt habe krank zu sein oder ob sie das ernst meint?

    Entweder will sie mich jetzt öffentlich als "Hypochonder" darstellen, weil ich gesagt habe, ich bin K.O. weil ich ne leichte Grippe habe?
    Oder ist vielleicht eher in Wirklichkeit sie der Hypochonder (nach ihrem Verhalten im Krankenhaus und ihrem ganzen Gejammere) und wälzt diesen Begriff auf mich ab, um von sich selbst abzulenken?


    Ich weiß echt nicht, wie ich mit ihr umgehen soll. Ich kenn sie seit 2 Jahren und ansonsten haben wir tolle Gespräche, bisher war sie immer eine tolle Freundin.

    Aber mir ist schon vorher manchmal aufgefallen, wenn sie zB Probleme mit Mitmenschen hat (zB. ihre Mutter hat sie zusammengeschissen, weil sie das Geschirr noch nicht in die Maschine geräumt hat - muss man sich auch erst mal vorstellen mit Ü30, eigentlich... ), dann muss man ihr total beistehen und dasein, was ich eigentlich auch gerne für meine Freunde tue.

    Aber wenn ich ihr zB schreibe, dass mich ein Fremder um Nacktfotos gebeten hat und ich ihn blockiert habe und die Woche darauf schreibt mir ein neuer Typ, der mich zwar nicht um Nacktfotos bittet, aber immer wieder davon erzählt, dass er Nudist ist und ich das mal ausprobieren sollte und ich sie frage ob sie denkt, ob das der selbe sein könnte, dann nennt sie mich paranoid.


    Das passiert jetzt nicht oft.
    Solche Dinge kommen vielleicht einmal im Monat oder seltener vor.
    Aber trotzdem fühle ich mich davon schon etwas herabgesetzt.

    Wir haben uns beide kennengelernt, weil wir unter PTBS leiden (sie hat noch ein paar Begleiterkrankungen, was ja nicht selten ist) und darüber kann man mit ihr schon auch sehr gut und offen reden und ich habe durch den Kontakt schon einiges gelernt, wenn sie über sich und ihre Erfahrungen oder Lösungsstrategien erzählt - sie ist ja doch etwas älter als ich und hat dadurch auch mehr Lebenserfahrung.
    Und in dieser Hinsicht und einigen anderen (Musikgeschmach, Interessen) kommen wir sehr gut klar.

    Aber wenn sich Themen in solche Richtungen bewegen wird sie entweder sehr herabsetzend oder will mich irgendwie an Leid übertreffen...? Es ist echt verwirrend für mich.
    Ich frage mich, gerade dadurch, dass sie schon viel mitgemacht hat, ob das vielleicht eine unterbewusste Schutz- oder Abwehrstratgie von ihr ist oder sowas.
    Ich will sie nämlich auch nicht vor-verurteilen aber ärgern tu ich mich eben auch, weil es einfach nicht nett von ihr ist...
    Andererseits kenne ich viele Leute mit schlimmer Vergangenheit, mich eingeschlossen, und die benehmen sich auch nicht so abwertend, abgesehen davon, dass jeder mal nen schlechten Tag hat, es zu Missverständnissen kommen kann und dergleichen.
    Aber das waren ja nun keine Missverständnisse, sondern direkte abwertende Aussagen...



    Was soll ich jetzt von all dem halten und wie soll ich darauf reagieren?
    Bitte Hilfe!

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Mitterfels im Bayerwald
    Beiträge
    558
    Danke gesagt
    1.140
    Dank erhalten:   276

    Standard Unmögliches, selbstsüchtiges und kindisches Benehmen!


    Hallo, liebe A.!

    Ich kann über Deine vornehme, geduldige Nachsicht und Zurückhaltung nur staunen
    und frage mich, warum Du immer noch so sehr an dieser Frau festhält,
    die so überdeutlich gezeigt hat, wie wenig sie Dich achtet
    und wie widersprüchlich, unreif und kindisch sie im Grund ist!

    Widme Deine Zeit doch lieber jenen Menschen, die es auch verdienen
    und die vor allem die wichtigsten Regeln des Anstandes
    und der Höflichkeit beachten, insbesondere gegenüber ihren Freunden!

  4. #3
    Registrierter Nutzer, anonym
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    2.609
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   540

    Standard AW: Unmögliches, selbstsüchtiges und kindisches Benehmen!

    Zitat Zitat von Rainer-JGS Beitrag anzeigen

    Hallo, liebe A.!

    Ich kann über Deine vornehme, geduldige Nachsicht und Zurückhaltung nur staunen
    und frage mich, warum Du immer noch so sehr an dieser Frau festhält,
    die so überdeutlich gezeigt hat, wie wenig sie Dich achtet
    und wie widersprüchlich, unreif und kindisch sie im Grund ist!

    Widme Deine Zeit doch lieber jenen Menschen, die es auch verdienen
    und die vor allem die wichtigsten Regeln des Anstandes
    und der Höflichkeit beachten, insbesondere gegenüber ihren Freunden!
    Einerseits geb ich dir recht... sie hat mir gezeigt, dass sie mies sein kann.
    Andererseits... das sind 2 Situation von 100en gemeinsam mit ihr und die anderen sind eben schön.
    Und es ist auch so... Ich bin mir wie gesagt unsicher, was sie mit ihrer aktuellen Aussage sagen will.
    Vielleicht macht sie sich auch echt Sorgen oder es tut ihr Leid oder so?

    Ich weiß es ja nicht...
    Und ich will sie auch nicht vor-verurteilen, da es nach meiner Erfahrung noch viel schlimmere Menschen, mit einem weitaus dreckigeren Charakter gibt.
    Da ist sie irgendwie nur ein "kleines Übel" - wenn es denn böse gemeint ist.
    Es könnte ja auch sein, dass sie einfach manchmal den falschen Ton trifft oder es an ihren Mitmenschen auslässt, wenn es ihr nicht gut geht.
    Nicht schön, aber trotzdem relativ menschlich, oder?

    Ich bin mir echt unsicher, wie ich die ganze Situation beurteilen soll.
    Natürlich bin ich verletzt, aber: Ist ihr das auch bewusst? Wollte sie das? Hat sie es gemerkt oder wird es wieder passieren?

    Es ist so schwierig für mich da einfach zu sagen: "Tschüss, das war zu viel"

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    1.224
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   894

    Standard AW: Unmögliches, selbstsüchtiges und kindisches Benehmen!

    Also, mit der tödlichen Erkrankung macht sie sich mit Sicherheit über dich lustig.

    Wenn jemand ernsthaft fragt nach Tips zum Fliegen, dann muss man doch damit rechnen, dass man eventuell Informationen bekommt, die einem schon bekannt sind. Meine Eltern machen viele Reisen mit über 10 Stunden Flug und haben bisher auch nie Stützstrümpfe getragen, würden sich aus Höflichkeit und Anstand aber da nie drüber lustig machen sondern sich selbst informieren, ob das nötig ist oder nicht.

    Dann klagt sie also über geschwollene Knöchel, aber das lag dann nicht an den Strümpfen, auch wieder gut.

    Das mit den Ohrenschmerzen kann ich nicht beurteilen. Wir wissen auch nicht, was ihre Bekannten ihr da mit dem Hausarzt oder Krankenhaus geraten haben. Jedenfalls ganz großes Drama!

    Ich kann mit social media nichts anfangen und warum die Welt wissen muss, ob mich zur Zeit eine Krankheit erwischt hat oder nicht, dann melde ich mich halt erst wieder, wenn ich gesund bin. Das aber nur meine Meinung.

    Sie haut einen albernen Spruch raus. Den kannst du jetzt verletztend finden, bemüht amüsant von ihr oder du kannst ihn auch einfach ignorieren. Du kannst sie auch fragen, wie sie das gemeint hat.
    Und ich denke mal, das Ignorieren ist bei dieser Bekannten die beste Strategie, die du auch schon angewandt hast, als es um Tips zum Reisen mit dem Flugzeug ging.

    Ich denke mal, sie hat sich geärgert über die Info/Belehrung zur Flugreise. Dann fand sie das nicht so toll, dass ihre Ohrenschmerzen nicht gebührend gewürdigt wurden. Und jetzt zieht sie von deiner Seite alles ins Lächerliche. Ich denke schon, dass sie das bewusst macht und dich verletzen will.

    Das ist kindisch und albern. Natürlich ist das menschlich.

    Und ich würde den direkten Kontakt zu ihr stark einschränken. Kommentare auf social-media-Plattformen von ihr könntest du theoretisch ja sperren, wenn nur so ein Stuss kommt.

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Mitterfels im Bayerwald
    Beiträge
    558
    Danke gesagt
    1.140
    Dank erhalten:   276

    Standard Warum stellst Du sie nicht einfach zur Rede!


    Also, wenn sie Dir wichtig ist und Du die Freundschaft aufrecht erhalten willst,
    dann solltest Du sie unbedingt zur Rede stellen und genau mit jenen Gedanken konfrontieren,
    die Du uns hier so ausführlich dargelegt hast!

    Mit Dritten über ihre Motive zu spekulieren führt nicht viel weiter,
    aber direkt nachfragen und sagen, wie sie auf Dich wirkt, schafft Wahrhaftigkeit
    und das ist die Grundlage jeder guten menschlichen Beziehung!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wie würdet ihr reagieren?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2016, 17:16
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 23:31
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 16:29
  4. Wie würdet Ihr reagieren !!
    Von gaby60 im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.02.2005, 10:34

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige