Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

  1. #1
    DustinGmbH
    Gast

    Standard Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

    Hallo.
    Also mein Problem ist etwas größer als im Titel beschrieben. Ich bin 18, gehe noch zur Schule, habe seit Jahren so gut wie keine Freunde aber seit ca. einem Jahr einen besten Freund (ich nenne ihn mal Tom), leide an dieser Einsamkeit und seit sechs Jahren an Depressionen. Vor ca. drei Monaten fing ich an mich selbst zu verletzen. Dann vor ungefähr zwei Monaten erzählte ich Tom alles was mich bedrückt; meine Depression, Schule, Einsamkeit, Eltern und auch vom Ritzen. Zum Glück muss man sagen, da ich sehr schnell wieder damit aufhörte; dank Tom. Er hilft mir wirklich wo er nur kann aber......ich würde ihm gerne sagen, dass ich mir ein paar Dinge von ihm wünschen würde. Zum Beispiel wünsche ich mir von ihm, dass er aktiver wird, sprich er mich anschreibt/anruft und nicht nur immer ich ihn (wenn ich ihn anschreibe und nach einem Treffen frage, hat er immer direkt Zeit. Es geht hier wirklich nur um die Kontaktaufnahme.). Oder aber das er mich einfach mal umarmt. Er hat mit Umarmungen zwischen Jungs kein Problem, da er nicht zurückweicht, wenn ich ihn umarme, wenn ich das brauche, aber es wär schön mal nicht diesen Schritt zu machen, sondern dieser von ihm kommt. Ich fühl mich einfach so, als dürfte ich keine Wünsche äußern bzw. ich hab Angst, dass ich ihn als besten Freund verliere, weil er denkt ich bin nicht dankbar, und ich dann wieder allein da stehe. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke im voraus.
    Liebe Grüße
    Dustin

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

    Pass bloß damit auf, sonst wirkst du zu anhänglich und dann bist du ihn wirklich los. DU musst ihn einladen.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    19.03.2012
    Beiträge
    488
    Danke gesagt
    56
    Dank erhalten:   260

    Standard AW: Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

    Es erscheint mir auch so, dass Du etwas anhänglich bist. Klar, Du hast ja auch einiges an Problemen zu bewältigen. Sei dankbar, dass Du einen so tollen Freund hast, der Zeit hat, wenn Du ihn brauchst.

    Ich durchblicke das ganze noch nicht so ganz: wie oft rufst Du denn Deinen Kumpel an? Gibst Du ihm denn die Chance, dass er sich mal von sich aus melden kann? Wie oft seht und hört ihr Euch denn= Wie oft umarmst Du ihn?
    Ich kenne das ehrlich gesagt von Jungs in dem Alter so gar nicht, dass man sich da umarmt - das scheint da oft als unmännlich zu gelten. Insofern finde ich es echt cool, dass Dein Kumpel da so relaxed reagiert. Was macht ihr denn die Zeit zusammen? Geht es da nur um Dich und Deine Probleme oder geht ihr auch gemeinsamen Hobbies nach?

    Wie siehst Du die Möglichkeit noch weitere Leute kennenzulernen und irgendwann mehr Freunde zu gewinnen? Das würde Deinen Kumpel entlasten und Deine Abhängigkeit von ihm doch etwas reduzieren. D.h. ja nicht, dass Du die Freundschaft aufgeben musst, sondern nur, dass Du Deine Interessen etwas mehr streust.

    Ich finde es halt immer gefährlich, wenn soziale Kontakte nur über eine Person laufen. Das fördert eben Abhängigkeit etc. und veranlasst die Menschen oft dazu, so zu agieren, dass der andere einen "mögen muss". Das hat dann oft zur Folge, dass man sich immer mehr von sich selbst entfernt, weil es nur darum geht, anderen zu gefallen.

  5. #4
    DustinGmbH
    Gast

    Standard AW: Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

    Erstmal danke für deine Antwort.

    Ich ruf ihn selten an. Eigentlich fast gar nicht. Wir sehen uns, durch die Schule, jeden Tag allerdings auch nur in den Pausen und dann reden wir da nicht drüber; sind zu viele Leute dort. Ich schreib ihn nur an, wenn ich mich mit ihm treffen will bzw. wenn wir länger nicht mehr geschrieben haben oder er zum Beispiel krank ist bzw. ich wissen möchte wie es ihm so geht.
    Wenn wir uns treffen dann sind wir meistens draußen im Wald, bei in den Sandbergen bei uns in der Stadt oder drinnen und zocken was zusammen. Wir gehen auch oft ins Kino oder spielen Brettspiele/Kartenspiele. Dabei reden wir halt auch (ist ja eig. klar). Allerdings nicht immer über die ganzen Sachen die mir so durch den Kopf gehen, aber wenn wir genau darüber reden, dann umarmen wir uns halt auch.

    Das Problem dabei neue Freunde zu gewinnen ist, dass das nicht funktioniert. Ich habs schon oft versucht aber das hat nur sehr selten geklappt. Die Freundschaften hielten dann auch nie lange.

  6. #5
    Registriert Avatar von s23w
    Registriert seit
    28.09.2014
    Beiträge
    380
    Danke gesagt
    267
    Dank erhalten:   291

    Standard AW: Ich hab Angst meinem besten Freund gegenüber Wünsche zu äußern.

    Hallo!

    Ich finde, das klingt nach einer tollen Freundschaft Ihr unternehmt viel zusammen, habt gemeinsame Interessen, redet aber auch über ernstere Themen.
    Genau aus diesem Grund würde ich dir auch abraten, diese Wünsche zu äussern. Das Problem bei solchen Dingen ist meiner Erfahrung nach, dass der Andere sich dann eventuell unter Druck gesetzt fühlt. Nach dem, was du so beschreibst, stimmt die Situation so für Tom - ihr seht euch häufig, unternehmt was, etc. und du sagst ja selber, er habe immer Zeit, wenn du ihn fragst, es ginge dir also nur um die Kontaktaufnahme - er ist aber vermutlich einfach eher der Mensch, der abwartet, bis jemand auf ihn zukommt. Genauso mit den Umarmungen.

    Also, versteh mich nicht falsch: Ich denke schon, dass man unter Umständen in gewissen Situationen mit Leuten darüber reden kann, dass man sich wünscht, sie würden mehr auf einen zukommen. Aber in deiner spezifischen Situation (ihr seid ja noch recht jung und meiner Erfahrung nach kann es da schonmal eher zu Missverständnissen kommen, zudem seid ihr ja kein Liebespaar, da ist das nochmal schwieriger) würde ich es nicht tun. Denn allein schon die Tatsache, dass du so einen Wunsch äusserst, impliziert irgendwie, dass er dir etwas "schuldig" sei. Du siehst das natürlich nicht so, ist klar, aber es klingt halt ein wenig so. Und selbst wenn du sagst "Es ist ja nur ein Wunsch, wenn er nicht will, ist es ja ok", es wäre doch seltsam, wenn du diese Wünsche äusserst und er verhält sich dann so wie immer, oder? Im besten Fall vergisst er das dann einfach wieder, und im schlimmsten Fall wird euer Verhältnis gezwungen und unangenehm, weil das immer zwischen euch steht. Ausserdem weisst du dann nie "umarmt er mich jetzt, weil er es möchte, oder weil er denkt, ich will das von ihm".

    Ich würde dir im Gegenteil empfehlen, zu versuchen, das etwas gelassener zu sehen. Weisst du, es ist eigentlich egal, wer sich meldet und wer wen umarmt etc. Du solltest dich nicht so sehr darauf konzentrieren, was ER tut, und dich mehr darauf konzentrieren, was DU tust. wenn du gern Zeit mit ihm verbringen möchtest, ruf ihn an. Wenn du ihn umarmen willst, umarme ihn. Fertig. Vertrau darauf, dass er auch das macht, was für ihn stimmt. Sieh die Freundschaft vielleicht mehr als ein schöner zufall oder ein tolles Geschenk an, dann bist du nicht mehr so.. verkrampft.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.07.2014, 23:19
  2. ich bin gegenüber meinem freund agressiv
    Von stelliina im Forum Gewalt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 19:58
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 21:53
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.07.2008, 12:42
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.04.2007, 15:36

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige