Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Angst beste Freundin zu verlieren

  1. #1
    Registriert Avatar von broken_Dreams
    Registriert seit
    10.08.2008
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    150
    Danke gesagt
    30
    Dank erhalten:   36

    Standard Angst beste Freundin zu verlieren

    Hallo und schönen Abend.

    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sich meine beste Freundin von mir entfernt.
    Wir kennen uns seit 9 Jahren und sind seit 7 Jahren die besten Freundinnen. Wir haben sehr viel zusammen durchgemacht und waren wie Schwestern. Ich weiß alles über sie, sie alles über mich. Sie ist die jenige bei der ich einfach ich sein kann ohne Angst haben zu müssen, was sie denkt. Wir ergänzen uns einfach prima.
    Mittlerweile sind wir beide 19 Jahre alt und werden bald 20, haben uns also einen großen Teil der Kindheit begleitet.

    Zuerst sahen wir uns fast täglich durch die Schule, da sie strenge Eltern hat (sie kommt aus Bosnien), sahen wir uns außerhalb der Schule zwar nicht oft, aber das machte uns nichts. Nach 4 Jahren HS trennten sich unsere Wege Schulisch - außerhalb der Schulzeit sahen wir uns dennoch mindestens wöchentlich, da die Schulen im selben Ort lagen - sie ging in eine 3jährige Schule und ich in die Polytechnische die 1 Jahr dauert. Da ich danach keine Lehrstelle fand, ging ich auch in die 3jährige und war halt eine Klasse unter ihr. So sahen wir uns wieder täglich.

    Nun ist mittlerweile die Schulzeit vorbei, ich wohne bei meinem Freund 400km weit weg von ihr.. zur Zeit wieder auf Arbeitssuche. Sie beendet gerade ihre Lehre.

    Sie mag meinen Freund nicht besonders, da er mich öfters verletzt hatte. Obwohl er es nie wieder getan hat, wünscht sie sich das ich wieder nach Hause komme. Wovon ich sie immer wieder vertrösten muss, mit Ausreden ehrlich gesagt...

    Sie hat eine enge Bindung zu ihrer Familie (Eltern, Bruder und Verwandten) und auch in der Arbeit und Berufschule fand sie 1, 2 Leute mit denen sie sich sehr gut versteht. Sie meint zwar weiterhin dass ich ihre beste Freundin bin, aber ich spüre dass die Entfernung etwas an unserer Freundschaft zerrt. Ich bin nicht mehr so in ihr Leben integriert.. wir hören uns vieleicht 2 mal in der Woche.
    Da ich momentan Arbeitslos bin, habe ich kein Geld um mal nach Hause zu fahren, um Zeit mit ihr zuverbingen.
    Sie ist mir weiterhin sehr wichtig... seit die Schulzeit vorbei ist, merke ich wie viele wahre Freunde ich habe, 2. Und dazu zählt sie.

    Weiteres bin ich erst seit einem Jahr hier und kenne kaum jemanden, schon ein paar, aber auch nicht so gut dass ich sie als Freunde bezeichnen könnte. Ich sehe zwar öfters die Geschwister meines Freundes und den Freund der Schwester, die sehr nett sind, aber sonst hab ich hauptsächlich nur meinen Freund zum reden. Was mich natürlich einsam macht

    Ich hab meine beste Freundin schon mal so hint rum angesprochen, aber sie meinte dass alles ok wäre. Ich hab aber nicht direkt gesagt was mich bedrückt... selbst wenn ich es tun würde, es bleibt die Entfernung.

    Das alles belastet mich sehr und obwohl ich mich hier wohl fühle und eigentlich bei meinem Freund bleiben will, bekomm ich oft Sehnsucht nach "daheim".. aber nur weil ich sie wieder sehen will und sie nicht verlieren will. Außerdem fehlt sie mir sehr... ein Mädchen braucht nunmal eine Freundin mit der sie auch mal über Frauenkram reden kann und so...

    Ich weiß nicht was ich machen soll vor allem nicht solange ich keine Arbeit habe... und was wenn ich dann eine habe?
    Bislang ist meine Ausrede dass ich nicht nach Hause komme, dass ich ohne Arbeit nicht wieder zu meinen Eltern will... wie wird sie reagieren wenn ich hier eine Stelle annehme und weiterhin bleibe? Wie soll ich ihr sagen dass ich inzwischen mit meinem Freund verlobt bin? Sie wird sich schon was denken... immerhin hab ich mich bei ihr immer ausgeweint wenn er früher wiedermal ein Arsch.... war. Vieleicht wird sie sauer... vieleicht will sie schon kaum noch was mit mir zu tun haben? Vieleicht hat sie auch schon einen Ersatz

    Würde mich über Antworten freuen.

    Liebe Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Prillan
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Nordhessen (bald...)
    Beiträge
    148
    Danke gesagt
    17
    Dank erhalten:   43

    Standard AW: Angst beste Freundin zu verlieren

    Natürlich wünscht sich Deine Freundin das Beste für Dich und wenn sie Deinen Freund für nicht "gut genug" für Dich befunden hat, könnte sie Zweifel an der Richtigkeit Deiner Entscheidung haben. Aber sicher wird sie sich trotzdem für Dich freuen, wenn Du glücklich bist!

    Die Entfernung ist natürlich ein Problem. Leider gehen an so etwas viele Freundschaften kaputt. Schließlich kann man sich nicht alles, was man erzählen oder erleben möchte für die zwei kurzen Telefonate aufheben, so dass man quasi gezwungen ist, sich auch neue Freundschaften aufzubauen.

    Es würde Euch beiden sicher gut tun, mal wieder ein oder zwei Wochen miteinander zu verbringen. Könnte sie nicht mal zu Dir kommen? Oder hätte Dein Freund / Ihre Familie etwas dagegen? Oder vielleicht findest Du doch eine Möglichkeit mal zu ihr zu fahren? Mitfahrzentrale? Ich fahre immer 400 km zu meinem Freund (Fernbeziehung Das kostet uns mit dem Auto ca. 60-80€) Vielleicht mal einen Zuschuss für die Fahrt zum Geburtstag wünschen von Freund und Familie?

    Also, irgendwie muß das doch hinzukriegen sein.

    Viel Glück! Prillan

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Angst beste Freundin zu verlieren

    hallo,

    ich kenne dein problem sehr gut! auch wenn es bei mir etwas anders war.
    ich denke, dass eine beziehung, sei sie auch "nur" freundschaftlich, von beiden beteiligten ausgehen muss!
    wenn nur einer von beiden sich anstrengt und diese verbindung versucht aufrecht zu erhalten, hat er doch irgendwie fast verloren.
    denn es geht nicht nur um eine person.
    außerdem finde ich, sollte man so ehrlich zu dem anderen und vor allem zu sich selbst sein und zu aller erst mit dem betreffenden reden, eine deutliche aussprache führen und die probleme offen und ehrlich klären, denn Du sagst, ihr wüsstet alles vom jeweils anderen. Warum bist du dann nicht so offen und redest mit ihr?
    ich weiß, wie es einem damit geht, ich habe mich selbst lange vor einer solchen aussprache gedrückt!
    doch als ich mich endlich durch gerungen habe, ging es mir wirklich besser!
    wir hatten alles geklärt und es lief wieder! allerdings hielt sie es nich sonderlich mit ehrlichkeit. wir waren auch seit dem kindergarten beste freundinnen.
    also war unsere freundschaft vorbei! man muss also auch mal los lassen.
    aber davor sollte man sich selbstverständlich anstrengen, denn es ist nicht einfach, den partner und eine beste freundin unter einen hund zu bekommen! aber es ist zu schaffen! aber letztendlich liegt es an jedem selbst! wenn sie merkt, das sie dir fehlt und es ihr wichtig ist, das ihr besfreundet bleibt, wird sie es dir zeigen!
    aber du solltest auf keinen fall angst haben!
    denn wenn sie dich so vernachlässigt, dann denke ich hast du etwas besseres verdient!
    und sei stolz darauf das du zumindest deinen freund hast mit dem du reden kannst! das ist wirklich wichtig! kommunikation ist eben in jeder beziehung das a und o. zeig ihr, wie wichtig sie für dich ist! deinen freund siehst du noch oft genug, aber einen nachmittag mit einer besten freundin ... muss ich noch was sagen? (:

    liebe grüße und gaaanz viel glück! du machst das!

  5. #4
    Registriert Avatar von Whatsername25
    Registriert seit
    14.01.2009
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    20
    Danke gesagt
    16
    Dank erhalten:   14
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Angst beste Freundin zu verlieren

    Hey du,
    mir geht/ging es fast genauso wie dir. Meine beste Freundin ist vor 3,5 Jahren ca 250 km weit weg von mir gezogen um zu studieren.
    Zwischendurch ging es mir auch so, dass wir weniger Kontakt hatten und ich schon dachte, die Freundschaft wäre langsam am Ende. Vor allem, wenn sie einen Freund hatte, hatte sie (natürlich) noch weniger Zeit für mich, dann kam noch das ganze Lernen dazu, neue Freunde von dort und und und.

    Ich habe herausgefunden, dass der Schlüssel, um die Freundschaft zu erhalten, ist, sich gegenseitig zu besuchen. Wenn man sich ab und zu mal sieht, hilft das sehr viel. Auch wenn am telefon oder per Email vieles besprechen kann, ist es doch nicht dasselbe. Und übrigens: Ich war/bin auch arbeitslos und ich habe mir ein Bahnticket z. B. zum Geburtstag gewünscht oder hab mir mal so einen Zuschuss von meinen Eltern geben lassen. Ich weiß nicht, ob das möglich ist bei dir, aber einen versuch ist es wert.

    Mittlerweile ist sie fast fertig mit Studieren und wird bald wieder in meine Gegend ziehen und wir sind wieder sehr gut befreundet.

    Ich wünsch dir ganz viel Glück und trau dich ruhig, deine Befürchtungen ihr gegenüber offen auszusprechen.

    Liebe Grüße Tina

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.01.2012, 23:36
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 20:18
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:42
  4. Angst die beste Freundin zu verlieren
    Von Gast im Forum Freunde
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 12:02

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige