Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Austritt aus Kirche

  1. #1
    Registriert Avatar von Susi1980
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    369
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   11

    Standard Austritt aus Kirche

    Hallo zusammen,

    ich habe da eine Frage.
    Und zwar wenn ich aus der Kirche austrete, bekomme ich dann alle Steuern die ich bisher in dem Jahr gezahlt habe wieder über die Steuererklärung?

    Wenn man z.b. im November heiratet wird das alles auch auf das ganze Jahr berechnet, ist es auch so beim Kirchenaustritt?

    Gruß

    Susi

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Austritt aus Kirche

    Hallo,
    bin vor 2 Jahren aus der Kirche ausgetreten, habe nichts bei der Steuererklärung zurückbekommen!

    L.g. Helli

  4. #3
    Registriert Avatar von Nohope
    Registriert seit
    25.01.2007
    Ort
    BRD
    Beiträge
    1.054
    Danke gesagt
    410
    Dank erhalten:   246
    Blog-Einträge
    9

    Standard AW: Austritt aus Kirche

    Natürlich bekommst Du das Geld nicht wieder.

    Das ist doch vergleichbar mit anderen Vereinen, einer Partei etc. pp. Solange man Mitglied ist, muss man auch seine Beiträge bezahlen.

    PS:
    Wikipedia sagt:
    Kirchensteuer bei nicht-ganzjähriger Kirchenmitgliedschaft

    Nach einem Kirchenaustritt endet die Kirchensteuerpflicht am Ende des Austrittsmonats oder einen Monat später, je nach Bundesland. Trotzdem kann das gesamte Einkommen eines Jahres, in dem man irgendwann einmal einer Kirche angehört hat, zur Pflicht von Kirchensteuerzahlungen führen. Lediglich die Höhe der fälligen Kirchensteuer hängt davon ab, wie lange man im betreffenden Jahr kirchensteuerpflichtig war.
    Das ist dadurch zu erklären, dass die Kirchensteuer aus der Jahreseinkommensteuer errechnet wird. Im Austrittsjahr wird die Kirchensteuer so berechnet, wie es im Kirchensteuergesetz des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen beschrieben ist:
    „Besteht die Kirchensteuerpflicht nicht während des ganzen Kalenderjahres, wird für jeden Kalendermonat, in dem die Kirchensteuerpflicht gegeben ist, je ein Zwölftel des Betrages erhoben, der sich bei ganzjähriger Kirchensteuerpflicht als Jahressteuerschuld ergeben würde.“
    – aus § 5 KiStG
    Das bedeutet: Es kann vorkommen, dass jemand in der Zeit der Kirchensteuerpflicht keinerlei Einkommen hatte und trotzdem Kirchensteuer zahlen muss, weil er nach Beendigung der Kirchensteuerpflicht in demselben Jahr noch einkommensteuerpflichtiges Einkommen erzielt hat.
    Geändert von Nohope (05.06.2008 um 14:49 Uhr)
    Mit jeder Sekunde wird man älter als jemals zuvor, doch zugleich ist man jünger, als man je wieder sein wird!

    Von jedem Menschen geht ein Lichtstrahl aus, der direkt in den Himmel reicht, u wenn zwei Seelen einander finden, die dazu vorherbestimmt sind, vereinen sich die Lichtstrahlen, u ein einziger hellerer Strahl geht von diesem vereinten Wesen aus. (Ba'al Shem Tov)

    Jeder von uns ist ein Engel mit 1 Flügel, u wir können nur dann fliegen, wenn wir einander umarmen. (Luciano de Crescenzo)

  5. Für den Beitrag dankt: Susi1980

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Austritt aus Kirche
    Von Susi1980 im Forum Finanzen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 18:50
  2. Austritt nur deutschsprachigen Katholiken möglich?
    Von EuFrank im Forum Gesellschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 11:49
  3. Kirche?? geht das Gut??
    Von Ulysess im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.07.2005, 14:41

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige