Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17

Thema: Angst vor der Zukunft - Armut?

  1. #1
    Registriert Avatar von Roxy1710
    Registriert seit
    25.11.2018
    Beiträge
    13
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   2

    Standard Angst vor der Zukunft - Armut?

    Hallo Leute.

    Ich habe Angst. Große Angst! Momentan bin ich 19 Jahre alt und auf dem besten Weg endlich eine Ausbildung zu finden. Ich mache bereits seit 2 Monaten ein Praktikum in einer Apotheke als pharmazeutisch kaufmännische Angestellte.
    Der Beruf macht mir sehr viel Spaß, ich liebe meine Kollegen und habe bereits von dem Chef die Zusicherung, dass ich bei ihnen eine Ausbildung beginnen dürfte. Abgesehen davon, dass ich noch keinen Vertrag unterschrieben habe, ist es praktisch schon fest abgesprochen. Nun mein Problem:

    Der Beruf ist unterbezahlt! Die Chancen auf einen Job schlecht. Immer weniger PKAs werden heutzutage eingestellt. Ich habe riesengroße Angst. Meine Kollegin hat schon zu mir gesagt, dass ich am Ende der Ausbildung am besten bei ihnen im Betrieb bleibe - "hier kannst du arbeiten bis zur Rente". Aber ich will ja gar nicht hier bleiben. Seit Jahren träume ich davon wegzuziehen.

    Aber ich brauche die Ausbildung. Ich habe bereits meine erste Ausbildung abgebrochen und will endlich einen Beruf lernen. Der Beruf macht mir so viel Spaß, ich wüsste gar keinen anderen, den ich lernen möchte. Aber wie mit dem Jobangebot umgehen?
    In letzter Zeit habe ich immer mehr das Gefühl, dass ich mir mein Leben komplett verbaut habe. Ich war zu faul fürs Abitur, habe eine Ausbildung abgebrochen und das einzige, was ich gerade in Aussicht habe, ist ein Leben mit 1.200€ netto...

    Wie würdet ihr mit dieser Angst umgehen? Neulich habe ich gehört, wie eine PTA zu unserer Schülerpraktikantin meinte, ein Leben mit Wohnung und Auto zu bestreiten, wird bei dem Gehalt echt schwer. Ich will so nicht leben! So bin ich aufgewachsen und ich will kein Leben in Armut. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

    Wenn ich die Ausbildung jetzt abblase, sehe ich auch keine Alternative.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    5.768
    Danke gesagt
    4.427
    Dank erhalten:   4.744

    Standard AW: Angst vor der Zukunft - Armut?

    Armut droht dir viel eher, wenn du die Ausbildung aufgibst.

    Natürlich solltest du weitermachen.

  4. #3
    Registriert Avatar von Regis
    Registriert seit
    20.05.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.493
    Danke gesagt
    609
    Dank erhalten:   750

    Standard AW: Angst vor der Zukunft - Armut?

    Zitat Zitat von Roxy1710 Beitrag anzeigen
    Der Beruf macht mir sehr viel Spaß, ich liebe meine Kollegen und habe bereits von dem Chef die Zusicherung, dass ich bei ihnen eine Ausbildung beginnen dürfte. Abgesehen davon, dass ich noch keinen Vertrag unterschrieben habe, ist es praktisch schon fest abgesprochen.
    Das ist doch gut! Du hast etwas, was sich viele auch wünschen würden, nämlich Spaß an der Arbeit, unterschätze das bloß nicht.
    Ich würde auf jeden Fall die Ausbildung beenden. Du bist gerade mal 19, Du kannst gar nicht wissen, was Dir die Zukunft noch bringen wird. Außerdem ist eine abgeschlossene Berufsausbildung auch ein guter Grundstein für eventuell andere Dinge, die Du irgendwann mal tun könntest.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    342
    Danke gesagt
    124
    Dank erhalten:   168

    Standard AW: Angst vor der Zukunft - Armut?

    Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall diese Ausbildung machen und durchhalten!

    Es ist schon ein mega Glück, vor Beginn zu wissen, dass die Leute dort cool sind, dir der Job gefällt.

    Vielen Auszubildenden geht es so, dass sie rosa Vorstellungen haben von dem Berufsbild für das sie sich entschieden haben. ( weil z.b. ein Praktikum fehlt ) Es mit dem Betriebsklima nicht paßt die Aufgaben sie überfordern usw.

    Auch wenn die Aussichten nicht brillant sind... ist der Job immer noch besser ( im Sinne von... man kann mehr draus machen, hat bessere Chansen auf eine Stelle) als z.B. Bürokauffrau und ähnliches.

    Alles was dir fachbezogen in Richtung Medizin... irgendwelches Wissen vermittelt, gibt dir auch die Chance später noch etwas mehr draus zu machen. eventuell in einem Krankenhaus zu arbeiten usw.
    Das ist ein weites Feld an Möglichkeiten.
    Aber nur eine abgeschlossene Ausbildung öffnet dir die Türen zu einem vielleicht mal " besseren Leben".

    Manche arbeiten später in artverwandten Berufen, spezialisieren sich auf einen Bereich.
    Vielleicht eröffnest du mal eine Online-Apotheke für Sportler... oder Rentner

    Nimm dein Leben in die Hand und fang erstmal an!

    Viel Erfolg!
    Mia

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    11.08.2019
    Beiträge
    410
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   52

    Standard AW: Angst vor der Zukunft - Armut?

    Ich würde die Ausbildung machen. Solltest du danach große Schwierigkeiten haben eine Stelle zu finden dann könntest du immer noch relativ problemlos eine Umschulung zur Kauffrau in einem anderen Bereich, zur PTA oder Ähnliches machen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Angst vor der Zukunft
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 13:17
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 23:15
  3. Angst vor Zukunft!
    Von Supercalifragilisticexpia im Forum Freunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 11:09
  4. angst vor der zukunft
    Von i.dont.know im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 18:05
  5. Angst vor der Zukunft
    Von heidi im Forum Ich
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 07:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige