Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 9 von 9

Thema: Mutter gestorben, Hartz 4, Erbe

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    159
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   76

    Standard AW: Mutter gestorben, Hartz 4, Erbe

    Wenn es dir nur um die Beerdigung geht, ist es gehoppt wie gesprungen, ob du das Erbe antritts oder nicht. Dem Gesetz nach, musst sowieso erst das vorhandene Vermögen des Verstorbenen rangezogen werden und dann die Erben, unabhängig davon ob sie das Erbe ausschlagen oder nicht.

    Sollten alle Angehörigen ihr Erbe ausschlagen, bedeutet das nicht, dass die Kosten nicht mehr von diesen getragen werden müssen. Sollte die Gemeinde oder die Stadt die Beisetzung bereits beauftragt und die Kosten getragen haben, können diese von den sogenannten Totenfürsorgeberechtigten zurückverlangt werden.
    https://www.bestattungen.de/ratgeber...estattung.html

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    30.04.2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    558
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   139

    Standard AW: Mutter gestorben, Hartz 4, Erbe

    Bevor du das Erbe annimmst, fragst du beim Amt nach, ob es sich rechnet. Wenn du Glück hast, sitzt dort einer, der nickt oder den Kopf hin und her bewegt. Sollte das nicht der Fall sein, hol eine Schufa Auskunft über deine Mutter ein. Jetzt stell dir mal vor, es läuft schief, und deine Mutter war Zockerin...

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    39
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   27

    Standard AW: Mutter gestorben, Hartz 4, Erbe

    Wenn du entrümpeln willst, musst du auch das Erbe antreten. Aber ich finde es gut, dass du auf diese aktive Weise abschließen möchtest. Möglichst schnell die Wohnung kündigen, damit du nicht so viel Miete entrichten musst. Vielleicht kommt dir der Vermieter ja entgegen, und du kommst vor der Dreimonatsfrist aus dem Vertrag.

    Falls Hartz 4 am Anfang des Monats gezahlt wird, könnte noch eine Rückzahlung vom Monatsanfang bis zum Todestag auf dich zukommen.

    Dass die Bestattungspflicht nicht an das Erbe gekoppelt ist, weißt du ja. Ich gehe davon aus, du bist einziger Erbe? Dann entfällt der Erbschein. So schnell wie möglich auch sämtliche Verträge und Versicherungen kündigen, das wird wohl nicht viel sein, aber zumindest Hausrat.

  5. Für den Beitrag dankt: gigi2

  6. #9
    Registriert Avatar von Bodenschatz
    Registriert seit
    17.06.2018
    Ort
    Kreis Viersen Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    1.476
    Danke gesagt
    167
    Dank erhalten:   402

    Standard AW: Mutter gestorben, Hartz 4, Erbe

    Zitat Zitat von Wildkatz Beitrag anzeigen
    Sie hat quasi nie das Licht angemacht und saß Abends halt im Dunkeln rum. Total kaputt halt. Sie hat ihr Geld immer zur Seite gelegt, um es mir dann zuzustecken, um meine Liebe zu kaufen. Sie hat da wirklich jeden Pfennig zusammengekratzt. Ich bin mir schon ziemlich sicher, dass es für die Beerdigung reicht. Aber das sehe ich dann ja bald.

    Und eigentlich will ich schon gerne Entrümpeln.


    Ich will den ganzen Scheiß vernichten.


    Mit meinen eigenen Händen.
    OMG - da tun sich Abgründe auf....

    Sie hat ihre Ruhe gefunden - und das wünsche ich DIR auch...

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Mutter gestorben
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2014, 00:41
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.12.2013, 15:55
  3. Meine Mutter ist gestorben
    Von supervisor im Forum Trauer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 11:08
  4. Hartz 4 und erbe
    Von watcher im Forum Finanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 23:15
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 11:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige