Anzeige
Seite 47 von 58 ErsteErste ... 3746474857 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 235 von 290

Thema: Der Wahnsinn mit den Mietern

  1. #231
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    5.318
    Danke gesagt
    2.854
    Dank erhalten:   4.351

    Standard AW: Der Wahnsinn mit den Mietern

    Zitat Zitat von gigi2 Beitrag anzeigen
    update vom 22.10.2019

    ich sagte doch es bleibt spannend:

    Heute war die Zahlungsforderungsverhandlung von den alten Mietschulden.
    Mein Wohnungsbesetzer hat vor Gericht die Zahlungen anerkannt. Lach - da war auch nichts zu rütteln. Er bot dann 500 € Ratenzahlung an.
    Die ehemalige Vermieterin war schon sehr skeptisch ob dieses Versprechen künftig auch eingehalten wird.
    Klar sie hat jetzt einen Titel und kann pfänden.

    Jetzt kommt aber der Clou mit dem wohl niemand rechnete:
    Ich bekam einen Anruf: angeblich wird sein Boss sich morgen früh mit meinem Anwalt zwecks dem Mietvertrag in Verbindung setzen.
    Sein Chef würde ihm die Miete von Lohn abziehen. Sein Chef hat ihm ja auch schon ein Darlehen gegeben, dessen Rückzahlung auch vom Lohn abgezogen wird.
    Was bleibt bei einem Gehalt von 2500 netto dann noch übrig?
    Er braucht ja auch ein Auto um in die Firma zu fahren. Sprich es bleibt eigentlich nichts mehr zum Leben übrig, geschweige dass er die 500 € Ratenzahlungen an die ehemalige Vermieterin zahlen kann.
    Sie kann ihn dann pfänden lassen - aber wo nichts ist kannst du nichts holen.

    Kann es denn sein, dass er eine Wohnung in der Größe vom Boss mieten kann aber seine weiteren Gläubiger nicht befriedigen kann?
    Ich kann das nicht glauben. Die Vormieterin meint, das war es für sie.
    Hat jemand eine Ahnung?

    Vergiss es. Die Pfändungen haben Vorrang vor Deiner Miete und es kann nur bis zu einem bestimmten Betrag gepfändet werden.

    Im Endeffekt bist dann wieder Du die Dumme.

    Schmeiß den Typen raus und lasse Dich auf nichts mehr ein.

    Die ganze Sache stinkt von hinten bis vorne.

  2. Anzeige

  3. #232
    Registriert
    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    18.892
    Danke gesagt
    7.645
    Dank erhalten:   10.709
    Blog-Einträge
    17

    Standard AW: Der Wahnsinn mit den Mietern

    Wieso überlegt ihr, den jungen Mann in der Wohnung zu lassen?

    Mit seinen Fälschungen hat er doch eine fristlose Kündigung provoziert.

    Ist die Wohnung so schwer vermietbar zu diesem Preis, dass der noch drin ist überhaupt?

    Ja, und beim nächsten Mister den Vorvermieter nicht vergessen zu befragen. Aber persönlich. Nicht auf ein Schreiben verlassen.

  4. #233
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    966
    Danke gesagt
    495
    Dank erhalten:   382
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Der Wahnsinn mit den Mietern

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen
    Vergiss es. Die Pfändungen haben Vorrang vor Deiner Miete und es kann nur bis zu einem bestimmten Betrag gepfändet werden.

    Im Endeffekt bist dann wieder Du die Dumme.

    Schmeiß den Typen raus und lasse Dich auf nichts mehr ein.

    Die ganze Sache stinkt von hinten bis vorne.
    Nein Kasio - mein Vertragspartner ist der Arbeitgeber nicht der derzeitiger Bewohner. Mit dem habe ich gar nichts am Hut - der geht mich auch gar nichts an.
    Der Arbeitgeber hat von mir eine ordentliche Wohnung mit weiß gestrichenen Wänden erhalten - so wird es vertraglich geregelt.
    Erkennt er das nicht an, weil sein Angestellter diese schwarze Schieferwand bereits eingezogen hat, behalte ich mir von der Kaution, die der Arbeitgeber überwiesen hat 2000 € ein und gut ist es.
    Ansonsten muss der Arbeitgeber für alle Schäden die während der Mietzeit auftreten haften. Anders werden wir keinen Mietvertrag mit dem Arbeitgeber eingehen.
    Vom Arbeitgeber fordere ich sowieso eine eigene Kaution und dem bisherigen Bewohner zahle ich dessen Kaution eventuell abzüglich der gemachten eigenmächtigen Umbauten zurück.

    Den Mietvertrag schließen nicht wir sondern der Anwalt ab.


    Die Miete zahlt der Arbeitgeber, er hat allerdings die Erlaubnis seine Mitarbeiter dort wohnen zu lassen - ich habe nichts mit seinem Mitarbeiter zu tun.
    Der Arbeitgeber fordert vom Arbeitnehmer seine Miete und zieht ihm diese direkt vom Lohn ab, genauso händelt er das auch mit dem ausbezahltem Arbeitgeberdarlehen. Also verbleibt vom Lohn nicht mehr viel.

    Zahlt der junge Mann nun die vereinbarten Raten mit der Vormieterin nicht freiwillig, kann die zwar mittels Gerichtsvollzieher mit dem heutigen Pfändungstitel eine Gehaltspfändung durchführen - geht aber mangels Masse leer aus.

    Klar der Arbeitgeber ist doch auch nicht blöd, der hat doch auch seine Anwältin und will sich absichern.

    Ich frage mich nur, was er macht, wenn sein Angestellter kündigt, oder nichts mehr arbeitet - dann bleibt er auf seine ganzen Goodwillaktionen sitzen.
    Mut hat er schon - wenn es wirklich so läuft dann bin ich fein raus .
    Wenn..... warten wir noch ab. Das war es sicher noch nicht.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man in einer Luxuswohnung wohnen darf und dann kein Gehalt mehr für die Gläubiger da sein soll. Wenn dieser Deal so geht - dann falle ich vom Glauben ab.

  5. #234
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    966
    Danke gesagt
    495
    Dank erhalten:   382
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Der Wahnsinn mit den Mietern

    Zitat Zitat von _cloudy_ Beitrag anzeigen
    Wieso überlegt ihr, den jungen Mann in der Wohnung zu lassen?

    Mit seinen Fälschungen hat er doch eine fristlose Kündigung provoziert.

    Ist die Wohnung so schwer vermietbar zu diesem Preis, dass der noch drin ist überhaupt?

    Ja, und beim nächsten Mister den Vorvermieter nicht vergessen zu befragen. Aber persönlich. Nicht auf ein Schreiben verlassen.
    @cloudy, die Gründe warum wir so handeln habe ich doch schon mehrfach erklärt.


    jeder versucht auf seinen eigenen Geldbeutel zu sehen. Schmeißen wir ihn raus - kostet uns das 25 bis 30 000 €, die wir nie wieder sehen.
    Deshalb ganz pragmatisch der Mietvertrag mit seiner Firma.

    Meinen Mann ging es ums Prinzip, um Anstand, um Recht und Gesetz!
    Die Nutznießerin der Wohnung, sprich die Mieteinnahmen bekomme ich, als Teil zum Lebensunterhalt - mir geht es also logischerweise ums Geld.

    Ich denke da ganz pragmatisch.

  6. #235
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    966
    Danke gesagt
    495
    Dank erhalten:   382
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Der Wahnsinn mit den Mietern

    Zitat Zitat von Maya111 Beitrag anzeigen
    Hallo Gigi,

    ja, dass ist tatsächlich so. Der Chef zieht die Miete vom Gehalt ein und dies ist auch nicht pfändbar.
    Krass, dann hat die Vormieterin Recht - aber die Frage bleibt doch:

    darf ein säumiger Schuldner sich so eine teure Wohnung leisten? Sorry maya, da muss doch jeder Gerichtsvollzieher sagen, das ist ein NoGo, der soll sich was kleineres, billiges suchen.
    Die Vormieterin argumentiert: wird er mit seiner schufaauskunft nicht bekommen, also muss er in dieser teuren Wohnung bleiben.
    Mein Argument: dann muss der Boss halt eine kleine,günstige für ihn anmieten - er ist ja nicht pleite.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Garten wird ständig von Nicht-Mietern besetzt
    Von Rockville im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.10.2016, 17:29
  2. Auf dem Weg zum Wahnsinn?
    Von GastBB im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2013, 17:29
  3. wahnsinn
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 23:57
  4. wAHNSINN
    Von rektoxx im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 08:00

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige