Anzeige
Seite 2 von 25 ErsteErste 12312 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 121

Thema: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

  1. #6
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.279
    Danke gesagt
    2.305
    Dank erhalten:   5.592

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Macht es doch einfach wie Markus Krall. Geh durch alle Medien, warne vor einem Crash und schreibe Bücher, die sich wie geschnitten Brot an ängstliche Anleger verkaufen

    Natürlich KANN es einen Crash geben. 2008 hatten wir auch einen Bankencrash durch faule Immobilien-Anleihen. So what?

    Die meisten Anleger sind doch eh so ängstlich, dass sie praktisch nichts investieren. Bestenfalls in Immobilien oder ein wenig Gold. 60% des Vermögens liegt auf Konten rum, oder gar unter dem Kopfkissen.

    Wen willst du warnen? Die 5% der Deutschen, die Aktien halten? Von denen 0,1% hier registriert sind?

    Alle Probleme, die du aufzählst (Klimapolitik, Wohnen, Sozialpolitik) haben doch nichts mit den Niedrigzinsen zu tun. Im Gegenteil: TROTZ Niedrigzins investiert Deutschland nicht.

    unwirtschaftliche Unternehmen? Auchja, die von Krall betitelten "Zombifirmen". In einer Studie aus dem Jahr 2017 kommt die Bank of America zu dem Ergebnis, dass rund 9% der 600 größten börsennotierten Unternehmen in Europa Zombieunternehmen sind. Bei steigenden Zinsen, werden viele dieser 9% langsam und nacheinander pleite gehen (langsam und nacheinander, weil erst bei Auslaufen der Zinsbindung, neue höher verzinste Darlehen notwendig werden). Ein plötzlicher Knall aufgrund dieser Unternehmen ist also kaum denkbar.

    Meine größte Angst ist eher, dass wir wie Japan eine lange Seitwärtsbewegung vor uns haben. Eine Zeit, in der nicht nur Tagesgeld sondern auch Immobilien, Aktien und co kaum noch reale Renditen abwerfen.
    Banken werden von Staaten gerettet auf Kosten von Steuerzahlern genau wie in den USA die Banken 2008 gerettet wurden. Die Deutsche Bank wird verstaatlicht usw.

    Im Zweifel wird die EZB einfach weiter "Geld drucken" und die Inflation wird steigen. In meinem vermuteten Szenario gibt es vor allem zwei Verlierer: Den Steuerzahler und denjenigen, der Geld nur auf dem Tagesgeldkonto parkt.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  2. Für den Beitrag danken: Alopecia, Entität, Insta, Kerstin1976

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    01.04.2018
    Ort
    nähe Osnabrück
    Beiträge
    109
    Danke gesagt
    31
    Dank erhalten:   24

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von Uri Beitrag anzeigen
    Takita, ich halte da gar nichts von.

    Krall kenne ich nicht...es gibt zuviele von diesen Konsorten. Rattenfänger, sorry.

    Hans Werner Sinn kenne ich. Lustiger Kauz und hat auch was auf dem Kasten. Aber mit seinen Horrorszenarien, da irrt er...und schreit auch schon seit über 10 Jahren ins gleiche Horn....

    Deflationspanik....*gähn* seit auch 10 Jahren im Gespräch...bisher nichts passiert. Wieso sollte auch...
    Bisher nichts passiert? Ach echt? Nach 2008 wäre unsere Firma fast Pleite gegangen - was meinst Du wie sich das anfühlt - wenn 12 Leute vor der Maschine stehen und Lose gezogen werden, wer arbeiten darf. Und der Rest auf die nächste Entlassungswelle wartet...
    ..danach ging es bergauf - und zufällig fängts grad an wieder schwierig zu werden. Und gerade unsere Firma mit ewig roten Zahlen (eine gezogene, private Tochterfirma) könnte so ein beschriebenes krallsches Zombiunternehmen sein, wenn uns Arbeiter unserer Vorstand nicht andauernd belogen hat. Und in genau unserem Betrieb - was meinst Du wieviel die da investiert haben in den letzten Jahren... ...durch Zombikredite ermöglicht?


    Die Zeit wird's zeigen...

  5. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    01.04.2018
    Ort
    nähe Osnabrück
    Beiträge
    109
    Danke gesagt
    31
    Dank erhalten:   24

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von Andreas900 Beitrag anzeigen
    Wen willst du warnen? Die 5% der Deutschen, die Aktien halten? Von denen 0,1% hier registriert sind?

    Alle Probleme, die du aufzählst (Klimapolitik, Wohnen, Sozialpolitik) haben doch nichts mit den Niedrigzinsen zu tun. Im Gegenteil: TROTZ Niedrigzins investiert Deutschland nicht.
    Ne, Andreas genau umgekehrt - die 95% - eben die, die am meisten betroffen sein werden - und ich könnte mir vorstellen das der eine oder andere daraus genau hier im Forum schreibt.


    Ach das hat alles nichts miteinander zu tun? Nein? Stehst Du auf eigenen Beinen? Vermutlich ja, dann solltest Du ja auch wissen - das Kredite noch relativ unproblematisch sind, solange man seine Arbeitsstelle hat und solange Waren auch gekauft werden können und wollen...

    …aber fällt die Arbeitsstelle weg, dann könntest Du ja einen netten Brief an Frau Merkel schreiben - das Du einen sozialen Kredit brauchst, weil die Banken Dir nichts mehr geben können oder wollen...

    Hm? Option? Nein? Dann nenn mir mal eine Alternative ausser Arbeitssuche... (weil die Option dann unterm Strich erstmal ebenso weg fällt)

  6. #9
    SFX
    SFX ist offline
    Registriert Avatar von SFX
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    817
    Danke gesagt
    154
    Dank erhalten:   507

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    "Wer sind denn die ersten, die es trifft, wenn die Wirtschaft schwächelt?"
    "Es sind die Geringqualifizierten und Leih-/Hilfsarbeiter. Die dürfen als erstes zu Hause bleiben."

    "Wen trifft ein Wirtschaftskollaps besonders hart?"
    "Die ganz großen Börsenspekulanten wie Fondsmanager und Anleger hochvolatiler Optionen!"

    "Wer kommt am Besten davon, wenn die Rezession tatsächlich eintirtt?"
    "Der sogenannte "Mittelstand", der weder arm noch vermögend ist. Hier wird weder viel verloren, noch muss man die grundlegende Existenz fürchten. Sind am Ende des Börsen-Crashs noch ein paar Kröten übrig, so können diese klug investiert werden und sich so vermehren."

    "Was ist die beste Anlagestrategie in der momentenen Wirtschaftslage?"

    "Man sollte den Abschwung genau beobachten. Ist die wirtschaftliche Tiefphase erreicht, muss schnell gehandelt werden. Sein Depot sollte man dann mit bedacht füllen. Für schnelle Gewinne, die jedoch risikobehafteter sind, können direkte Aktien gekauft werden. Langfristige Gewinne mit geringerem Risiko erzielt man mit ETF-Sparplänen."

    "Danke für das Gespräch."

    "Ich habe zu Danken!"
    "All is well, as long as we keep spinning"

  7. #10
    Registriert
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.250
    Danke gesagt
    1.181
    Dank erhalten:   630

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Ich hab den Namen nur mal gegoogelt und geschaut auf welchen Seiten er auftritt - das sind alle samt rechtsgerichtete Seiten, teilweise ohne Impressum.

    Seriös geht anders.

  8. Für den Beitrag danken: Insta

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Folgen v. Mißbrauch
    Von Peachly im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 12:55
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 09:37
  3. Agenda 2020 - gehts noch ???
    Von pete im Forum Gesellschaft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 13:53
  4. kur und folgen
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 19:19
  5. Missgeschick mit Folgen x_x help?
    Von Kessichen im Forum Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 22:04

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige