Anzeige
Seite 13 von 25 ErsteErste ... 312131423 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 65 von 121

Thema: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

  1. #61
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.291
    Danke gesagt
    2.284
    Dank erhalten:   5.558

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von takita Beitrag anzeigen
    Also Maya-Vorhersage - klammer ich jetzt echt mal aus, weil ich mich mit den Mayas noch gar nicht groß beschäftigt habe (ich weiß wohl - der Maya Kalender - ist da ein Stichwort - aber das wäre mir heute zu viel).

    Prophet hast Du ja bewusst in Anführungszeichen gesetzt - mir ist schon klar das Du das nur noch auf den zeitlich vorausgesagten Crash beziehst. Hast Du wirklich überhaupt mal ihn sprechen hören, den Krall? Weil er extra relativ viel dazu gesagt hat, also mehr als nur 10 Sätze....

    ...sonst müsstest Du nämlich wissen wie sich das zusammensetzt, dieser Zeitpunkt. Jetzt überlege ich - ob ich den Kraftaufwand einsetzen will und die 2 Din A4 Seiten erklärend aufschreiben will - aber eigentlich will ich das gerade nicht! Weil sich der Krall die Arbeit schon gemacht hat...
    Ich habe Stunden seiner Videos und einige DinA4 Seiten gelesen....
    Ich finde sie ehrlich gesagt langweilig, weil er nichts neues erzählt und sich oft wiederholt.

    Mir ist klar, dass er den Crashzeitpunkt nicht willkürlich setzt sondern versucht diesen zu begründen. Ich wiederhole aber auch mich wenn ich sage: Einen Crash kann man zeitlich nicht so genau vorhersagen. Der Crash hängt meisten schlicht vom Verhalten der Menschen ab.

    Sprich: Der Crash wird kommen, wenn Menschen massiv Geld aus dem System abziehen wollen, Vertrauen verlieren und so eine Kettenreaktion in Gang setzen. Diese menschliche Verhalten zeitlich genau vorhersagen zu wollen, ist Unsinn.

    Zitat Zitat von takita Beitrag anzeigen
    So what - also wegen mir könnte es ruhig bergab gehen und bergauf gehen und bergab gehen und bergauf gehen - kommt aufs Gleiche raus, denn es geht ja dennoch voran. Das Problem der lauernden Gefahr heißt aber anders: "Absturz". Man will sich doch seine Welt nicht schwarz malen - gerade ich müsste dafür ein Beispiel sein - schließlich habe ich Politik immer gemieden wie Katzen das Wasser, interessiere mich für ganz andere Sachen, doch wenn ich sehe das meine Interessen von einem bösen Schatten überdeckt werden, ja dann springe ich auch mal ins Wasser... ...wenn das eine Lösung bringt oder meine Interessen rettet. Oder ich mache den "Untergangskeyboarder" - aber es gefällt mir nicht, gedacht das Lied vom Tod zu spielen oder auf der "Titanic die letzten Noten zu drucken"...
    ...habe ich grad zwei Pünktchen vergessen, oder habe ich die mit Absicht weggelassen?
    "Bergab" bedeutet aber alles bis hin zur Wirtschaftskrise, wie 2008 - eine Krise an der wir heute noch knabbern. Damals war Weltuntergangsstimmung, Staatsverschuldungen, Privatinsolvenzen, Arbeitslosigkeit auf Rekordkurs. Das empfinde ich als realistische Szenario, welches in X Jahren wieder eintreten wird.


    Zitat Zitat von takita Beitrag anzeigen
    Wenn das wirklich so, für alle - oder zumindest die meisten so war, dann gibt bzw. gab es entweder wohl keine so klugen Leute wie Krall, oder die vergangenen - heute wichtigen Vergleichs-Crashes hatten insgesamt den Unterschied zu heute, das es da das Netz noch nicht gab, wenn man die Lehman-Pleite zur heutigen Situation hinzuzählt...
    Jetzt verleitest du mich aber zu spotten: Alle Menschen in der Finanzgeschichte waren dumm und haben die offensichtlichen Crashs nicht gesehen, jetzt ist der schlauste Mensche der Welt da, unser Messias, der uns führt: Markus Krall!

    Denn diese Meinung müsstest du haben.

    Praktisch kein Fondsmanager schafft es dauerhaft höhere Renditen als der Markt zu erreichen.
    Über einen Anlagehorizont von zehn Jahren konnten 83 Prozent der aktiv verwalteten Fonds, die in deutschen Aktien anlegen, den S&P Germany BMI nicht übertreffen, so ein Studienergebnis. Noch schlechter sah es laut dem Indexanbieter für US-Fonds aus: Hier liegen sogar rund 98 Prozent der Produkte unter dem Vergleichsindex S&P 500.
    https://www.dasinvestment.com/10-jah...gen-den-index/

    Natürlich will ich dir deine Meinung nicht absprechen. Natürlich kannst du Krall glauben.
    Ich rege nur an, in dich reinzuhören, WARUM du Kralls Beiträge überhaupt verfolgst und ihm glaubst.

    Die meisten Gläubigen dieser Untergangspropheten haben selber wenig Ahnung vom Finanzmarkt, sind keine Anleger, sondern stehen an der Seitenlinie, wundern dich über die Profite anderer und schütteln ungläubig den Kopf.

    Ich bin seit über 6 Jahren an Finanzmärkten aktiv. Und es ist jedes Jahr das selbe. Jemand möchte anlegen und postet in ein Finanzforum:
    Ich möchte anlegen, aber jetzt habe ich auch Youtube den Beitrag von ... (Untergangsprophet einfügen) gelesen.

    Am Ende legt er nicht an (leuten wie Krall sei "Dank"), verpasst große Renditen und konzentriert sich noch mehr darauf, dass Krall Recht haben muss, alleine schon weil sonst die eigene Entscheidung falsch war.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  2. Anzeige

  3. #62
    Registriert
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    178
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   67

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von Kerstin1976 Beitrag anzeigen
    Ich hab den Namen nur mal gegoogelt und geschaut auf welchen Seiten er auftritt - das sind alle samt rechtsgerichtete Seiten, teilweise ohne Impressum.

    Seriös geht anders.
    Krall hat in 80% aller banken die risikosysteme gebaut und ist seit 5 jahrrn bestsellerautor. Seriös ist er ganz sicher.

    Verblüffend, wie viele personen ihn gar nicht kennen oder sich nicht mal für dieses zentrale thema interessieren.

    Deutschland hat jetzt eine billion euro guthaben in target 2 und wird von italien gerade damit erpresst. Wie kann das leuten einfach so egal sein? Europa kann nur funktionieren, wenn sich die bürger auch dafür.interessieren und wir richtige entscheidungen treffen.

  4. #63
    Registriert Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    5.291
    Danke gesagt
    2.284
    Dank erhalten:   5.558

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Gibt es hier eigentlich unter jenen, die Krall Recht geben, welche, die überhaupt schon mal am Kapitalmarkt aktiv waren?

    Also nicht über eine "Sparkasse" oder selber aktiv Wertpapiere ge- und verkauft haben.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  5. #64
    Registriert
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    56
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   26

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von Andreas900 Beitrag anzeigen
    Gibt es hier eigentlich unter jenen, die Krall Recht geben, welche, die überhaupt schon mal am Kapitalmarkt aktiv waren?

    Also nicht über eine "Sparkasse" oder selber aktiv Wertpapiere ge- und verkauft haben.
    Ja, ich.


    Ich handele seit 15 Jahren mit Aktien und halte sehr vieles, was Krall sagt, für richtig. Er hat an meiner Schule auch einen festen Platz im GMK- und Politikunterricht. Zumindest der Draghi-Crash ist Pflichtlektüre.


    Ich finde es nebenbei beängstigend, wenn so viele User noch nie von ihm gehört haben oder ihn sogar für unseriös halten. Galilei wurde im sechzehnten Jahrhundert auch für unseriös gehalten und hatte am Ende doch Recht.
    Spannend ist bei Markus Krall ja vor allem, dass er alle großen Banken von innen kennt wie kaum ein anderer und sich daher auch qualifiziert äußern kann.


  6. #65
    Uri
    Uri ist offline
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    649
    Danke gesagt
    137
    Dank erhalten:   449

    Standard AW: Bankencrash 2020 Deutschland und die Folgen

    Zitat Zitat von gittazi Beitrag anzeigen
    Galilei wurde im sechzehnten Jahrhundert auch für unseriös gehalten und hatte am Ende doch Recht.
    Mit Verlaub, das ist Rhetorik und beweist gar nichts.
    Breivik's Theorien wurden/werden auch für unseriös gehalten und wir liegen richtig darin, während Breivik unrecht hat.

    Es gibt eine Menge verrückter, unseriöser Ansichten - nur eine eher geringe Anzahl bewahrheitet sich später als seriös. Die wenigen Seriösen haben es dann meist in sich und können die Menschheit ein großes Stück weiterbringen.

    Du wirst vermutlich sagen, Breivik ist hier nicht vergleichbar - ich werde dann sagen, Galilei ist hier nicht vergleichbar


    Was ist seriös - was ist unseriös?

    Das können wir nur auf einer Beweisebene klären, möglichst mit wissenschaftlichen Methoden.
    Manchmal ist die Zeit einfach nicht reif und der Beweis noch nicht möglich.


    Mich würde interessieren, welche Aktien Du hältst und wie Du Dich vor dem Krall'schen Crash schützt?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Folgen v. Mißbrauch
    Von Peachly im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 12:55
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 09:37
  3. Agenda 2020 - gehts noch ???
    Von pete im Forum Gesellschaft
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 13:53
  4. kur und folgen
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 19:19
  5. Missgeschick mit Folgen x_x help?
    Von Kessichen im Forum Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 22:04

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige