Anzeige
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 30 von 40

Thema: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

  1. #26
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Andreas900
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    NRW, Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    4.630
    Danke gesagt
    2.205
    Dank erhalten:   5.028

    Standard AW: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

    Zitat Zitat von Daoga Beitrag anzeigen
    Bei der "Einheitsbewertung" werden die Grundstücke miteinander verglichen, nicht die Eigentümer, denn der Eigentümer kann jederzeit wechseln. Gleiche Grundstücke mit gleichen Wohnflächen, gleicher Ausstattung, gleichem Baujahr und so weiter kosten die gleiche Grundsteuer, egal ob Eigennutzer oder in Vermietung durch einen Immobilienhai. Das ist imho gerecht.
    Genauso könntest du aber auch argumentieren, dass eine Einkommensteuer pauschal 30% auf jegliches Einkommen gerecht wäre.
    Zumindest sozial gerecht ist doch aber eine Steuer nicht dadurch, dass jeder den gleichen Prozentsatz zahlt, egal ob er viel oder wenig hat.

    Das gilt auch und erst recht für eine Vermögenssteuer wie die Grundsteuer.
    Egal ob du eine Villa hast oder 1 Mio Kapitalerträge, die prozentuale Steuer ist genauso hoch wie für Oma Else

    Aus meiner Sicht versteht das keine politische Partei bei keiner Steuer. Als 2008 die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge kam, hat keiner an eine Progression gedacht. Wenn die Linken von einer Vermögenssteuer sprechen, dann in Form einer Pauschalsteuer ohne Progression.

    Was spricht denn dagegen Immobilienbesitzer entsprechend ihres Immobilienvermögens zu besteuern?
    Bis 200.000 € 0,2%
    dann für jede weitere 200.000 0,1% mehr

    Wer ein kleines Häuschen für 200.000 € besitzt, zahlt dann 400 €
    Wer mehrer Immobilien für insgesamt 1 Mio besitzt zahlt nicht 2.000 sondern progressiv 4.000 €
    Usw...

    Das würde kleine Eigenheim Inhaber massiv begünstigen und große Immobilienhaie deutlich stärker zur Kasse bitten.

    Soziale Umverteilung brauchen wir doch überall, nicht nur bei der Einkommenssteuer. Provokativ gesprochen: Ich will dass Reiche progressiv mehr Steuern zahlen als Arme und ich finde das sozial gerecht.
    Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.
    Als Kind bin ich von einem Pony gefallen, was sagt mir das? ^^

  2. Für den Beitrag dankt: Insta

  3. Anzeige

  4. #27
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    2.696
    Danke gesagt
    1.362
    Dank erhalten:   2.126

    Standard AW: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

    Zitat Zitat von primechecker Beitrag anzeigen

    Ich prognostiziere, dass sich der Bürger weiterhin enteignen lässt, solange dieser sich nicht dagegen auflehnt und weiterhin den braven Sklaven spielt.
    In diesem speziellen Fall war es ja gerade ein braver Bürger, der zum Fiasko beigetragen hat.

    Der Staat hätte am bestehenden Recht gar nicht geändert von sich aus.

    Aufgrund der Klage und des Urteils muss er aber nun, ob er will oder nicht.

  5. Für den Beitrag danken: Andreas900, Insta

  6. #28
    Registriert Avatar von primechecker
    Registriert seit
    09.08.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    510
    Danke gesagt
    46
    Dank erhalten:   191

    Standard AW: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen
    In diesem speziellen Fall war es ja gerade ein braver Bürger, der zum Fiasko beigetragen hat.

    Der Staat hätte am bestehenden Recht gar nicht geändert von sich aus.

    Aufgrund der Klage und des Urteils muss er aber nun, ob er will oder nicht.
    Der Staat muss gar nichts. Wer sich selbst zu etwas zwingt, ist halt dumm und kennt nicht seine Optionen. Die Bürger geben die Verantwortung ab an den Staat und damit entsteht das Problem. Der Staat nimmt dies an und wird nebenbei so mächtig, dass dieser in die Privatleben und Freiheiten aller Bürger immer mehr eingreift.
    Falls ihr weitere Anmerkungen oder Rückmeldungen von mir möchtet, schreibt micht bitte per PN an, denn ich verfolge äußerst ungern neuerdings die ewig langen Forumsdiskussionen. Macht für mich einfach keinen Sinn. Dann kann man sich nämlich auch gezielter und ruhiger austauschen.

    Liebe Grüße

    primechecker

  7. #29
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    2.696
    Danke gesagt
    1.362
    Dank erhalten:   2.126

    Standard AW: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

    Zitat Zitat von primechecker Beitrag anzeigen
    Der Staat muss gar nichts. Wer sich selbst zu etwas zwingt, ist halt dumm und kennt nicht seine Optionen. Die Bürger geben die Verantwortung ab an den Staat und damit entsteht das Problem. Der Staat nimmt dies an und wird nebenbei so mächtig, dass dieser in die Privatleben und Freiheiten aller Bürger immer mehr eingreift.
    In dem Staat wurde die Berechnungsgrundlage für die Grundsteuer vom Bundesverfassunggericht als verfassungswidrig eingestuft.

    Also muss der Staat dem Folge leisten.

    Genau das ist der Sinn vom Bundesverfassungsgericht.

    Jeder , der denkt etwas widerspräche dem geltenden Grundgesetz kann Klage einreichen.

    Wenn er dann Recht bekommt muss der Staat reagieren.

    Und das ist im auch richtig so und ein wichtiger Grundstein unseres Rechtssystems , eben damit der Staat nicht tun und lassen kann was er will.

    Dass in dem Fall die Entscheidung vielen nicht gefällt ist eine andere Sache, kann aber bei Gerichtsurteilen passieren.

  8. #30
    Registriert Avatar von Jusehr
    Registriert seit
    23.08.2014
    Beiträge
    3.065
    Danke gesagt
    1.364
    Dank erhalten:   2.410

    Standard AW: Neue Grundsteuer - wird es für Eigentümer und Mieter teurer?

    Möchte mal wissen, was mit einigen hundert Euro Grundsteuer pro Jahr konkret bezahlt wird.

    Wenn man ohnehin schon für Abwasser, Müll etc. zahlt - was kostet ein Haus noch, das einfach so in der Landschaft steht?

    ZB Ausbesserung von Straßen? Die müßte ja eigentlich auch der mietende Autofahrer verantworten.

    Auch interessant:
    Auch in Belgien, Irland und dem Vereinigten Königreich geht es in erster Linie um Werte, die unter die Grundsteuer fallen. Allerdings beziehen sich die Steuern in diesen Ländern weniger auf den Wert der Grundstücke oder Immobilien, sondern sie stellen auf die jährlich mutmaßlich zu erzielenden Mietwerte ab. Deswegen müssen die zuständigen Behörden Mietpreise und Mietwerte von Grundstücken und Immobilien im Blick haben, um die Steuer festsetzen zu können. Ähnlich wie bei der Wertesteuer auf Grundstücke und Immobilien verhalten sich diese Steuern also dynamisch: Ändern sich die zu Grunde liegenden Werte, so ändern sich auch die Steuern und passen sich damit aktuellen Gegebenheiten und Veränderungen an.
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...haben-100.html

    Soll wohl heißen: wenn mehr Miete erhoben wird, müssen die Eigentümer auch mehr Grundsteuer zahlen.
    Geändert von Jusehr (15.03.2019 um 09:23 Uhr)
    Wilfried Schmickler über den "richtigen Umgang mit der AfD:
    https://www.taublog.de/160606_wilfried-schmickler-ueber-den-richtigen-umgang-mit-der-afd

    Wer für Braunkohle einen Wald rodet, ist auf dem Stand eines Entwicklungslandes.
    (frei nach Peter Wohlleben)

  9. Für den Beitrag dankt: Andreas900

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2016, 12:31
  2. Grundsteuer und Miete?
    Von schnatti im Forum Finanzen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2014, 15:03
  3. Alles wird teurer, wo soll das enden?
    Von Mr. Pinguin im Forum Gesellschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 18:50
  4. Alles wird teurer - auch ein Lächeln?!?!?
    Von Struwelpetra im Forum Gesellschaft
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 16:12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige