Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

  1. #1
    Registriert Avatar von SchwarzerPeter
    Registriert seit
    30.08.2017
    Ort
    OrtOhneZukunftFürMich
    Beiträge
    217
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   19

    Standard Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

    ich wollte hier mal mein Problem schildern, welches ich im Grunde schon mein ganzes Leben im finanziellen Bereich habe und mich davon abhält ein unabhängies Leben haben zu können, woran z.B. auch private Lebensbereiche hängen aus meiner Sicht wie z.B. Partnerschaft und gesellschaftliche Annerkennung usw.


    Also im Prinzip ist die Sache bei mir so, dass ich es nicht schaffen konnte im beruflichen Bereich den entscheidenden Schritt zu erlangen, der mich auch meiner Sicht dazu bringen sollte finanziell, beruflich und privat unabhängig zu werden und dadurch sind so viele Probleme entstanden, dass ich sehr unglücklich bin und damit auch einige Leute verärgert habe bzw. immer noch verärgere, da dieses Thema immer mal wieder Streit entstehen lässt. Also ich will im Prinzip von meinem freien Willen Gebrauch machen, dass ich z.B. ein Leben haben kann, wovon ich denke es sei für mich so sein sollte, wie z.B. eine glückliche Partnerschaft zu finden und berufliche Erfüllung. Leider ist durch eine Verkettung von sehr vielen unglücklichen Vorfällen, nichts davon eingetreten und nun habe ich den Eindruck, dass ich für alle diese Ungerechtigkeiten den Kopf letztendlich noch hinhalten soll. Hinzu kommt, dass im Grunde keiner mit mir Tacheles redet (auf z.B. privater Ebene), da alle meine privaten Verbindungen von mir abgeschnitten wurden (auch wenn diese nicht immer optimal waren), wenn ich so was so nennen kann und es nicht so einfach danach aussieht, als sei dies mal eben so möglich, eine neues privat Leben aufzubauen, welches mir Erleichterung bzw. Verbesserung in diesem Bereich verschaffen könnte. Ich empfinde dieses alles irgendwie als quälend, ungerecht und zerstörerisch mir gegenüber, da ich mit vielen Probleme irgendwie bewusst bin und ich diese nicht mal ebenso beheben kann. Dazu zählt z.B. auch der Bereich, dass vieles nur noch über digitale Wege gemacht wird, wie z.B. das ich hier meine Probleme direkt im Internet darlegen kann bzw. muss und ich eigentlich nicht unbedingt in allen Bereichen davon überzeugt bin, dass so was immer die beste Idee ist, da dadurch Leute in so eine Problematik involviert werden, die davon vielleicht besser nichts gewusst hätten. Sehe aber momentan keine andere Möglichkeit, wirklich an mir und meinen Problemen zu arbeiten.

    Und um diese Sache auf den Punkt zu bringen, bin ich durch diese Problematik in einem nicht endenden Kreislauf aus Schuld und Sühne gefangen, der es mir unmöglich macht aus diesem auszusteigen. Also durch diese Verknüpfung, dass ich nur über so eine Möglichkeit wie dem Internet meine Probleme direkt darlegen kann, verkette ich mich in diesem, eigentlich nicht von mir gewolltem Kreislauf aus Schuld und Sühne, da es mir nicht auf anderem Wege möglich ist mit wem über meine Probleme klar und deutlich zu sprechen bzw. zu schreiben und empfinde dies als ungerecht, da es nicht mein Wille ist, Leuten die dazu keinen Bezug in ihrem und meinem Privatleben haben, mit in diese Problematik zu bringen, wofür ich dann evtl. wieder Sühne leisten muss, wenn dies als die Grundlage dafür dargestellt wird. Im Grunde auch eine Widerspruch: Einerseits kann mir die Möglichkeit der offenheit helfen und anderseits schadet diese mir auch, da nicht jeder mit dieser offenheit einverstanden ist bzw. diese duldet. Also verstanden wie ich dies meine? Ich sehe den Grund für meine Sühne, die mich davon abhält relativ glücklich und unabhängig zu sein darin, das ich durch die vielen technischen Möglichkeiten der sogenannten Informationsgesellschaft in einen Kreislauf verwickelt werde, der mir mehr schadet, als nützt, da ich nicht die Möglichkeiten dazu (erhalten) habe, mich und mein Privatleben so zu schützen, wie es eigentlich jedem zusteht (oder zu stehen sollte?!). Also ich sehe nicht das Problem in den technischen Möglichkeiten, die vielen Menschen heute geboten werden, sondern eher die Einstellung diverser Leute, die meinen es sei gut extreme Probleme sich nicht von der Seele reden oder schreiben zu dürfen.

    So sehe ich eigentlich meine Situation, die mich eigentlich daran hindert Erfahrungen in Bereichen zu sammeln, die ich als Basis für weitere Erfahrungen sehe: also ich fühle mich quasi von vielen Leuten falsch verstanden, wenn ich z.B. nach materiellen Dingen und / oder finanziellen Verbesserungen strebte bzw. strebe, da ich dies als Voraussetzung bzw. als Basis für weitere Entwicklungen in anderen relevanteren Bereichen in meinem Leben sehe. Ich meine es wird ja oft gesagt, dass auch aus Fehlern gelernt wird und wie soll ich lernen bzw. an mir arbeiten, wenn ich keine Erfahrungen sammeln kann, da meine Leben seit über 10 Jahren (und länger) im Prinzip nur ein nicht vorangehen können ist? Sicherlich können auch andere Erfahrungen sehr nützlich sein, doch letztendlich ist die Sache so, dass ich meine, das Leute die mich an gewissen (notwendigen) Erfahrungen gehindert haben, mir und sich selbst geschadet haben.

    Außerdem bin ich der Ansicht, dass eine solche Weiterentwicklung meiner Eigenschaften letztenendes nutzlos ist, wenn ich z.B. schon in einigen Bereichen weit fortgeschritten bin, meine Realität aber weit von diesem Level entfernt ist und so was zu vielen weiteren, schwer zu bewältigenden Problemen führt.

    Ich habe z.B. auch den Eindruck, dass mir sogar die selbstverständlichsten Möglichkeiten mir selber ein wenig zu helfen, genommen werden sollen, wie z.B. seit einigen Wochen bin ich damit angefangen die negativen Dinge die mir passieren auf Papier zu bringen, um mit dieser Situation irgendwie besser umgehen zu können, da ich so was als hilfreich sehe, wenn ich z.B. mit keinem darüber wirklich und direkt bzw. offen reden kann, dieses Dilemma wenigstens aufzuschreiben um diese Sache besser verarbeiten zu können. Und wenn ich dann z.B. den Eindruck habe, mir wird sogar diese Möglichkeit genommen bzw. blockiert wird, meine privaten Erfahrungen und mein innerstes in einem gewissen Rahmen privat zu halten, läuft hier ganz derbe etwas schief bzw. ich empfinde so was als extrem falsch und der Gedanke daran macht mich manchmal innerlich wütend, traurig und sauer, dass ich negative Gedanken habe und hege und ich weiss nicht mal gegen wen und wieso eigentlich. Ich kann so was auch nicht mal eben vergessen und verzeihen, da mir durch solche Methoden zuviel von meinem Recht auf Selbstbestimmung genommen wurde und ich denke, dass genau dies jeder Mensch braucht.

    Ich fühl mich auch seit vielen Jahren wie in einem falschen Film.
    Geändert von SchwarzerPeter (13.06.2018 um 23:38 Uhr)
    Ich glaub nicht alles was mir Leute erzählen, weil ich schon zu viel negatives erfahren habe.

  2. Anzeige

  3. #2
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

    Warst du schonmal in therapeutischer/psychatrischer Behandlung?

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von SchwarzerPeter
    Registriert seit
    30.08.2017
    Ort
    OrtOhneZukunftFürMich
    Beiträge
    217
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   19

    Standard AW: Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

    Zitat Zitat von Deliverance Beitrag anzeigen
    Warst du schonmal in therapeutischer/psychatrischer Behandlung?
    Ja war ich bzw. bin ich. Dabei wird aber nicht mal im Ansatz von bzw. über diese Problematik gesprochen und ich habe oft den Eindruck, das ich dies auch nicht soll, da sobald ich auch nur versuche, tiefgründigere Bereiche meiner mir wichtigen Themen dabei versuche zu verdeutlichen bzw. selbst erkannte Probleme anzusprechen wird das Gespräch gleich in einer andere Richtung gelenkt, da ich z.B. mit einer Diagnose behandelt werde, die nicht alle Aspekte meiner Probleme erfasst bzw. in eine falsche Richtung weisen kann. Als Beispiel habe ich vorhin gelesen, das ich mit Angstproblemen konfrontiert bin (habe vorhin darüber gelesen und meine Problematik bezüglich diesem Thema darin erkannt) und davon ist in meiner Diagnose bzw. Akte nicht die Rede.
    Geändert von SchwarzerPeter (14.06.2018 um 01:06 Uhr)
    Ich glaub nicht alles was mir Leute erzählen, weil ich schon zu viel negatives erfahren habe.

  5. #4
    Deliverance
    Gast

    Standard AW: Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

    Zitat Zitat von SchwarzerPeter Beitrag anzeigen
    Ja war ich bzw. bin ich. Dabei wird aber nicht mal im Ansatz von bzw. über diese Problematik gesprochen und ich habe oft den Eindruck, das ich dies auch nicht soll, da sobald ich auch nur versuche, tiefgründigere Bereiche meiner mir wichtigen Themen dabei versuche zu verdeutlichen bzw. selbst erkannte Probleme anzusprechen wird das Gespräch gleich in einer andere Richtung gelenkt, da ich z.B. mit einer Diagnose behandelt werde, die nicht alle Aspekte meiner Probleme erfasst bzw. in eine falsche Richtung weisen kann. Als Beispiel habe ich vorhin gelesen, das ich mit Angstproblemen konfrontiert bin (habe vorhin darüber gelesen und meine Problematik bezüglich diesem Thema darin erkannt) und davon ist in meiner Diagnose bzw. Akte nicht die Rede.
    Na ja, ich sag es mal so - bei der Behandlung geht es um DICH, du bist dort, damit es DIR besser geht - das darfst du auch einfordern!
    Und zB sagen "Mir ist das wichtig, ich möchte jetzt über Thema XY sprechen!".
    Bei dir gibt es ja viele Baustellen, die kann man logischerweise nicht alle zeitnah ansprechen bzw bearbeiten - aber wenn dich was bewegt, belastet, bedrückt, nimm dir das Recht.

    Nimmst du denn Medikamente?

  6. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von SchwarzerPeter
    Registriert seit
    30.08.2017
    Ort
    OrtOhneZukunftFürMich
    Beiträge
    217
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   19

    Standard AW: Gefangen in einem Kreislauf aus Schuld und Sühne

    Zitat Zitat von Deliverance Beitrag anzeigen
    Nimmst du denn Medikamente?
    Ja momentan schon, da ich gemerkt habe, wenn ich nun keine Änderung herbeiführe, kippe ich demnächst wegen Überlastung um oder so ähnlich. Trotz allem habe ich nicht unbedingt ein Gefühl von Besserung, da ich zu viele negative Reaktionen erhalte, die diese Situation nicht wirklich verbessern bzw. einfacher machen.

    Natürlich bewegt, belastet und bedrückt mich einiges. Dies hat bei mir so viele Ausmaße bzw. Aspekte, das ich es kaum in Worte fassen kann, da ich jahrelang nur im Abwehrmodus war, der es mir nicht ermöglicht hat, Klartext zu reden bzw. ruhig und gelassen dabei zu bleiben und diese Situation aus meiner unvoreingenommen Sicht zu schildern, was mir wahrscheinlich schon viel früher Abhilfe hätte verschaffen können.

    Ich mein wie würdet Ihr Euch fühlen, wenn Ihr den Eindruck habt, fast die ganze Welt hat sich gegen Euch und den Leuten, die euch helfen wollen verschworen um Ihr eigenes Ego zu puschen bzw. sich Vorteile zu verschaffen, während andere und man selbst elendig zugrunde geht und man nur noch den Angriffen aus dem Weg gehen kann und kläglichen, unbeholfenen versuchen sich mit Worten zu verteidigen, bis ein Maximum an Angriffen erreicht ist, bei dem der Überlebenszustand nicht mehr gehalten werden kann und Ihr genau dies so eintreten seht?
    Geändert von SchwarzerPeter (14.06.2018 um 09:37 Uhr)
    Ich glaub nicht alles was mir Leute erzählen, weil ich schon zu viel negatives erfahren habe.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Eigene Schuld - fremde Schuld
    Von Nordrheiner im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2446
    Letzter Beitrag: 28.03.2018, 11:16
  2. Schuld oder nicht schuld?
    Von Mailocke im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 17:47
  3. Kreislauf?!
    Von frinchen. im Forum Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 12:18
  4. Kreislauf
    Von paprika im Forum Gesundheit
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 13:03
  5. Ein Kreislauf....
    Von engelchen77 im Forum Gewalt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 14:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige