Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Finanzielles und Haus bei Scheidung

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Finanzielles und Haus bei Scheidung

    Hallo, ich möchte mich aus unterschiedlichen Gründen von meinem Mann trennen. Jetzt hab ich aber die Sorge das ich es finanziell alleine überhaupt schaffe wir wohnen in unserem Haus wo wir vor 7 Jahren gebaut haben, da sind natürlich noch diverse Schulden drauf bzw kredit läuft wo wir beide unterschrieben haben. Also auch beide für haften. Wenn ich mich jetzt scheiden lasse und ausziehe könnte ich unmöglich den Kredit und eine Wohnung bezahlen, ich arbeite nur auf teilzeit wegen unserem Sohn.

    Kann mir jemand sagen wie das mit einem Haus und wenig Geld bei einer Scheidung abläuft?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    7.358
    Danke gesagt
    1.000
    Dank erhalten:   1.359

    Standard AW: Finanzielles und Haus bei Scheidung

    Oft wird es versteigert, so dass die Banken möglichst wenig Verlust machen.

    Alles Gute.

  4. #3
    Moderator Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    16.01.2016
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    5.174
    Danke gesagt
    1.420
    Dank erhalten:   3.931

    Standard AW: Finanzielles und Haus bei Scheidung

    Hallo Froehlein,

    eine Versteigerung des Hauses kommt erst zum tragen, wenn ihr euch untereinander nicht über die Höhe des Preises und die Art und Weise der Nutzung oder des Verkaufs einigen könnt und keine Lösung für euch in Frage kommt. Das sollte die letzte Option sein, denn dabei ist euer Verlust höchstwahrscheinlich recht hoch und die Banken bekommen Vorverkaufsgebühren und holen sie den möglichen Rest noch von euch BEIDEN.

    Es gibt verschiedene Varianten, die rechtliche und steuerliche Auswirkungen haben. Da ihr beide im Grundbuch steht und beide den Kreditvertrag unterschrieben habt, haftet ihr beide als Gesamtschuldner: das bedeutet, dass die Bank von JEDEM die gesamte Rate verlangen kann. Zahlst Du nicht, MUSS er bezahlen und umgekehrt. Die Bank interessiert dabei nicht im mindesten, ob ihr noch verheiratet seid oder noch mit einander redet, oder wer sie bezahlt hat.

    Wollt ihr beide das Haus loswerden oder es evtl. selbst nutzen? Dann könnte z.B. ein Mietvertrag geschlossen werden. Er bezahlt an Dich eine Miete in Höhe er Rate und Du bezahlst die Raten weiter. Wird er Unterhalt an Dich bezahlen? Dann könntest Du die Unterhaltszahlungen um die Rate kürzen lassen. Wie sich diese Möglichkeiten steuerlich auswirken, kann Dir Dein Steuerberater genauer sagen.

    Mit ein Punkt in Deinen Überlegungen sollte sein, ob das Haus in einer "guten Lage" steht und evtl. ein Wertzuwachs im Laufe der Jahre für Dich ertragreicher ist, als wenn Du mit Verlusten aus einem Kredit aussteigst. Deine Bonität wird womöglich positiver beurteilt, wenn Du eine Hauseigentümerin bist.

    Jede "gütliche" Einigung ist für alle nur von Vorteil. Also solltet ihr "den Ball flach halten" und das Beste für alle besprechen, bevor sich Banken und Gerichte einschalten.
    Geändert von GrayBear (17.05.2018 um 07:14 Uhr) Grund: Tippfehlerken
    Miteinander zu reden könnte so sinnvoll sein, wenn wir genug Hirn und Herz hätten und den Mut, beides zu gebrauchen. Aber es gibt Lichtblicke ...

  5. Für den Beitrag danken: Magnetica, Skadi1

  6. #4
    Registriert Avatar von Stadtäffchen
    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    5.673
    Danke gesagt
    628
    Dank erhalten:   1.147

    Standard AW: Finanzielles und Haus bei Scheidung

    Hallo,

    also, ich war zwar nicht verheiratet aber hatte mit meinem Ex auch vor 6 Jahren ein Haus gekauft und letztes jahr kam es zur Trennung. Natürlich kam die Frage "Was ist mit dem Haus"

    Verkaufen kam für mich persönlich nicht in Frage, also hatte ich es übernommen.
    Es gab Unmengen an Telefonaten mit meiner Bank, ob sie meinen Ex aus dem Vertrag lassen würden, ob ein neuer Vertrag her müsste und ob ich überhaupt ein Darlehen allein bekommen würde.

    Ruf mal deinen Bankberater an. Frag ihn. Das war bei mir auch das Beste was ich machen konnte.

    Aber der Halbtagsjob macht mir ein bisschen Sorgen. aber wie gesagt, für mich war es das Beste meinen Bankberater anzurufen!

    ich wünsche dir ganz viel Kraft, aus eigener Erfahrung weiß ich das du sie brauchen wirst :*
    Hier könnte Ihre Werbung stehen.


    Gute Mädchen kommen in den Himmel....Besenschwestern kommen überall hin

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Finanzielles und der Haushalt +pv
    Von Tilda82 im Forum Liebe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.11.2017, 14:04
  2. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.03.2017, 07:05
  3. Was ist besser: Haus oder Scheidung?
    Von oroberos im Forum Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 15:03
  4. Tipps: Finanzielles im Griff
    Von SAMUZ im Forum Finanzen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 03:07
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 08:06

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige