Anzeige
Seite 1 von 50 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 249

Thema: menschenfeindliche Bargeldabschaffung

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.933
    Danke gesagt
    2.276
    Dank erhalten:   5.542
    Blog-Einträge
    1

    Standard menschenfeindliche Bargeldabschaffung

    Liebe Foris,

    demnächst soll der 500 € Schein abgeschafft werden. Das ist nur der Anfang der Bargeldabschaffung in Deutschland. Ich schätze die Bargeldabschaffung sehr negativ ein, weil dies ein weiterer Schritt ist, den Bürger gläsern zu machen. Hier die Meinung anderer dazu:

    "Neues zur Petition (09.02.2016): Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des deutschen Bundesverfassungsgerichtes, hält eine Bargeld-Obergrenze für verfassungswidrig: „Dies wären nicht gerechtfertigte Eingriffe in Freiheitsrechte, nämlich in die Vertragsfreiheit und Privatautonomie“. Außerdem dürfe „die Freiheitswahrnehmung der Bürger nicht total erfasst und registriert werden“. Die Bürger zu zwingen, elektronische Zahlungsmittel zu verwenden, komme einem „kräftigen Schritt hin zur weiteren Reglementierung, Erfassung und verdachtslosen Registrierung“ gleich."

    "Neues zur Petition (08.02.2016): Der ehemalige Finanzsenator Thilo Sarrazin kritisiert die von der deutschen Bundesregierung angedachte Bargeld-Obergrenze scharf: Es scheint, als wolle die Regierung „von anderen Fragen ablenken, zum Beispiel, woher ab 2017 die jährlich 30 bis 50 Milliarden Euro kommen sollen, die uns das Flüchtlingsthema kosten wird“, so Sarrazin. Auch der Wormser Ökonom Max Otte bezeichnet die Bargeld-Abschaffung als „totale Überwachung“.


    "Selbsternannte „Finanzexperten“, in Wahrheit Lobbyisten der Großbanken, reden davon, dass Bargeld zu anonym sei und zu Straftaten verleite, haben vermutlich jedoch dabei nur eines im Sinn: Das Bargeld als Zahlungsmittel der Menschen abschaffen, um Gebühren für Kontoführung, Kreditkarten und vor allem Straf- und Negativzinsen zu kassieren! Für Kriminelle macht es jedenfalls kaum Unterschied, ob sie ihre Geschäfte mit Euro, Dollar, Bargeld, Edelmetallen, Gold, im Tausch oder in anderen Wertsachen abwickeln.

    Mit diesen Ansinnen rennen die Befürworter der Bargeldabschaffung nicht nur bei EU, EZB und Regierungen offene Türen ein, verschafft es diesen doch nahezu unbeschränkte Überwachungs-, Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten über die Bürger:

    • Jede Finanztransaktion, vom Lebensmitteleinkauf bis zum Taschengeld, das Eltern ihren Kindern geben, wird künftig registriert und kann jederzeit ausgewertet werden - der Mensch wird damit zum vollständig gläsernen Bürger!
    • Der Bürger wird sein ausschließlich elektronisch gespeichertes Geld kaum mehr vor dem Zugriff des Staates (wie in Zypern bereits geschehen) und der Banken schützen können. Auszahlungen von Guthaben mit sicherem Bargeld werden nicht mehr möglich sein.
    • Wer sich als mündiger Bürger nicht den neuen Zahlungsmethoden (möglicherweise auch RFID-Chip) unterwerfen will, wird in Zukunft nicht mehr kaufen und verkaufen können.
    • Es wird dem Staat möglich sein, die bürgerliche Eigenverantwortung durch übermächtige staatliche Bevormundung zu ersetzen, indem er bestimmte Geschäfte ganz leicht für illegal erklären und verbieten kann.
    • Dem Staat bzw. übergeordneten Organisationen wird es möglich sein, durch Sperren der Konten unliebsamer Bürger, diese somit de facto aus dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben zu entfernen.

    Die Abschaffung des Bargeldes – ein blankes Horrorszenario, wie sie der Feder George Orwells entstammen könnte! Wehren wir uns deswegen gemeinsam gegen die Allmachtsphantasien von Banken, EU und internationaler Hochfinanz. Das Beispiel Schwedens zeigt, wie schnell das Bargeld verschwinden kann. Auch die dänische Zentralbank will kein Bargeld mehr drucken."

    Ich bin dafür, dass sich möglichst viele Menschen zur Wehr setzen. Dies kann durch Unterzeichnung einer Petition erfolgen:
    https://deref-gmx.net/mail/client/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Fem.citizengo.org%2Fdc%2F 1Xt7NwYwwKzhv8_RIXnCOLy2jOXusKpEME0CnangyggIKqM_Fa 0BA5qMW8t9Wnk8_Ii0NFRHRcZevNjKu5KyOZjcTodaBiXjrmca 1eeqBupB-KNvKnFWU7YQqgL-fQG1bSS-DSkrQ8rJfi31kMbcdtW9yIW3tzJvM5SOSHz8uDKJomtOikkqaZ VU9xPGECwHFA5lQXtbd7ck8pAYiuoXxiN0-JDioMUyhSGJ5xXqWrs%3D%2Fz0e13NR0002DXPp9OQx0Y00



    LG, Nordrheiner
    Geändert von Nordrheiner (02.05.2016 um 14:09 Uhr) Grund: Korrektur Link


  2. Anzeige

  3. #2
    chronos89
    Gast

    Standard AW: menschenfeindliche Bargeldabschaffung

    Von so etwas hab ich schon mal gelesen das die Zukunft Bargeldlos sein soll. Zahlen per Karte oder smartphone soll es nur noch geben. Ich sehe das ganze auch skeptisch. Man wird transparent, gläsern, das kann verheerende folgen nach sich ziehen. Man verliert nicht mehr sein Portmonee mit etwas Bargeld. Man würde alles verlieren. Vor allem wenn die Kartenleser z.b in Supermärkte manipuliert werden. Ich zahl schon seit über 1,5 Jahren nicht mehr mit karte. Auch wenn es bequemer ist: man hat erstmal keinen Überblick. Das Kaufverhalten ändert sich teilweise gewaltig beim bargeldlosen bezahlen. Man kauft oft mehr.

  4. #3
    Registriert Avatar von mikenull
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    34.994
    Danke gesagt
    14.589
    Dank erhalten:   16.657
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: menschenfeindliche Bargeldabschaffung

    Dazu gab es schon Umfragen - und weit über 80% der Deutschen wollen ihr Bargeld behalten. Außerdem wäre eine Abschaffung wohl nur europaweit möglich.
    Ich muss das Leben so leben, weil es so aussieht, dass dieses Leben nicht mehr lange dauert.“
    ( Bill Ivy, engl. Motorradrennfahrer, gestorben am Sachsenring 1969 )

    Wir sollten uns um ein gutes Leben bemühen und um einen Tod, für den es sich zu sterben lohnt.
    ( Terry Pratchett in "Dem Tod die Hand reichen" )

  5. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.04.2014
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    15.933
    Danke gesagt
    2.276
    Dank erhalten:   5.542
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: menschenfeindliche Bargeldabschaffung

    Zitat Zitat von mikenull Beitrag anzeigen
    Dazu gab es schon Umfragen - und weit über 80% der Deutschen wollen ihr Bargeld behalten. Außerdem wäre eine Abschaffung wohl nur europaweit möglich.

    Ich habe manchmal den Eindruck, dass sich das Europaparlament einen Dreck darum schert, was für Bürger gut ist und was Bürger wollen und was nicht. Daher ist mir jede Gelegenheit recht, meine Meinung mitzuteilen. Im ersten Beitrag ist der Link für eine Petition. Ich denke, viele Stimmen haben mehr Gewicht als eine.

  6. #5
    Registriert Avatar von mikenull
    Registriert seit
    15.04.2005
    Beiträge
    34.994
    Danke gesagt
    14.589
    Dank erhalten:   16.657
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: menschenfeindliche Bargeldabschaffung

    Ich habe noch nie gehört, daß das Europaparlament das Bargeld abschaffen will. Auch in den Programmen deutscher Parteien findet sich dazu wohl nichts.
    Wir haben das alles schon einmal hier diskutiert.
    Ich muss das Leben so leben, weil es so aussieht, dass dieses Leben nicht mehr lange dauert.“
    ( Bill Ivy, engl. Motorradrennfahrer, gestorben am Sachsenring 1969 )

    Wir sollten uns um ein gutes Leben bemühen und um einen Tod, für den es sich zu sterben lohnt.
    ( Terry Pratchett in "Dem Tod die Hand reichen" )

  7. Für den Beitrag dankt: hilfe-schlumpf

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Bargeldabschaffung weltweit?
    Von Unlimited im Forum Gesellschaft
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 27.05.2015, 16:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige