Anzeige
Seite 3 von 5 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 25

Thema: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

  1. #11
    Registriert Avatar von Findefuchs
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    5.367
    Danke gesagt
    2.502
    Dank erhalten:   7.395

    Standard AW: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

    Zitat Zitat von Portion Control Beitrag anzeigen
    Hallo Findefuchs,

    mit unseren "Kunden" hat die Steuer nichts zu tun. Da ich für 2014 auf jeden Fall Umsatzsteuerpflichtig bin, müsste ich bei all meinen Ausgangsrechnungen ( sofern ich welche geschrieben hätte^^ ) einen Steuerausweis vornehmen. Egal ob ich an einen Privaten oder eine Firma fakturiere.

    Vielleicht hast du unsere Einkaufsseite ( Lieferanten ) gemeint?
    Wir beziehen sämtliche Artikel vom Einzelhandel. Also jeder Beleg mit Steuerausweis, also Vorsteuer für uns die ich dann gegen die UST rechnen werde.
    Also ich war bei meinem Steuerberater, der hat mich beraten und ich habe auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet. Weil ich nur gewerbliche Kunden habe und die Steuer somit ein durchlaufender Posten ist. Privatmenschen interessiert die UST, die man bei der Kleingewerberegelung nicht berechnen muss, wenn es es um die Kleingewerbebetreibendenregelung geht, aber gewerbliche Kunden können die sowieso wieder durch das Finanzamt geltend machen. Ich muss dadurch auch nicht aufpassen, dass ich nicht über 17.500 Euro komme. Ich dachte, es geht bei dir um diese Regelung. Habe ich falsch gelesen, sorry.
    They broke the wrong parts of me. They broke my wings and forgot I had claws.

    We repeat what we don't repair.

    Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.

    Große Mädchen lachen laut und weinen leise. :(

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Portion Control
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    BRD, also Bananenrepublik
    Beiträge
    16.518
    Danke gesagt
    5.026
    Dank erhalten:   10.938

    Standard AW: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

    Zitat Zitat von Findefuchs Beitrag anzeigen
    Also ich war bei meinem Steuerberater, der hat mich beraten und ich habe auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet. Weil ich nur gewerbliche Kunden habe und die Steuer somit ein durchlaufender Posten ist.
    Tut mir leid, aber ich glaube du wirfst hier eine Menge komplett durcheinander.
    Auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet man eigentlich dann, wenn man seine Ware ausschließlich von einem anderen Unternehmer bezieht, der ebenfalls UST Pflichtig ist. Weil dies dann für dich abziehbare Vorsteuer bedeutet.

    Auch was du über gewerbliche Kunden schreibst ist total Falsch. Wenn du kein Kleinunternehmer bist, musst du generell in deinen Ausgangsrechnungen UST ausweisen. Es ist dabei völlig egal, ob du einen Privatmann oder einen Gewerbetreibenden fakturierst. Für dich macht das keinen Unterschied, höchstens für die Leute die deine Rechnung erhalten. Du bist dann generell verpflichtet, Mehrwertsteuerpflichtige Ware dann auch mit entsprechender UST aus zu weisen und musst diese ans Finanzamt abführen.


    Zitat Zitat von Findefuchs Beitrag anzeigen
    Privatmenschen interessiert die UST, die man bei der Kleingewerberegelung nicht berechnen muss, wenn es es um die Kleingewerbebetreibendenregelung geht, aber gewerbliche Kunden können die sowieso wieder durch das Finanzamt geltend machen.
    Hier beschreibst du richtigerweise die Seite der anderen. Aber nicht deine. Für dich gibt es keinen Unterschied.

    Zitat Zitat von Findefuchs Beitrag anzeigen
    Ich muss dadurch auch nicht aufpassen, dass ich nicht über 17.500 Euro komme. Ich dachte, es geht bei dir um diese Regelung. Habe ich falsch gelesen, sorry.
    Ja, das stimmt schon. Ich möchte nicht USt Pflichtig sein, da ich keine Rechnungen schreiben möchte. Theoretisch müsste ich diese aber jederzeit vorlegen können, aufgrund des UST Ausweises. Das möchte ich unbedingt vermeiden weil es bei unseren Kleinstumsätzen ( oftmals ein Artikel der gerade mal 3 euro kostet ) ein totaler Aufwand wäre, dafür auch noch eine ordentliche Rechnung zu schreiben. Des weiteren wollen wir auch per Warensendung verschicken - alles sonst nicht gut machbar.

    Übrigens, meine Einkaufsbelege sind auch alle mit Vorsteuer. Könnte ich also in Verrechnung bringen. Aber aufgrund des oben genannten Mehraufwandes kaum zu vertreten. Dann verwalte ich mich für das bißchen Gewinn bald tot.

  4. #13
    Blackjack
    Gast

    Standard AW: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

    @Findefuchs & @Portion Control

    Ich glaub ich muss mal etwas Steuer- und BWL-Kenntisse unters Volk bringen.

    Die Kleinunternehmerregelung hat den Vorteil das die Umsatzsteuer auf den Einkaufspreis berechnet wird und somit keine Umsatzsteuer auf den Mehrwert des Verkaufspreises anfällt. Dadurch kann ein Kleinunternehmer seine Ware auf dem Markt etwas günstiger anbieten, hat allerdings den Nachteil das er die volle Umsatzsteuer auf den Einkaufspreis abdrücken muss anstatt nur auf die Differenz zwischen Einstands- und Verkaufspreis.

    Für gewerbliche Kunden hat die Kleinunternehmerregelung den Nachteil das sie durch den Einkauf bei einem Kleinunternehmer keine Vorsteuer abziehen können.

    @Portion Control

    Der Umsatz im betriebswirtschaftlichen Sinne wird immer ohne Umsatzsteuer betrachtet weil die Umsatzsteuer nicht zum Betriebsvermögen gehört und auf der Kostenseite fließt lediglich die Differenz zwischen Vorsteuer und Umsatzsteuer in die variablen Kosten mit ein.

    Da aber bei der Kleinunternehmerregelung die Umsatzsteuer beim Einkauf quasi in den Einstandspreis überführt und somit Teil des Betriebsvermögens wird, betrachtet man bei dieser Regelung den Umsatz inklusive Umsatzsteuer.

  5. #14
    Registriert Avatar von Findefuchs
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    5.367
    Danke gesagt
    2.502
    Dank erhalten:   7.395

    Standard AW: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

    Zitat Zitat von Blackjack Beitrag anzeigen
    Für gewerbliche Kunden hat die Kleinunternehmerregelung den Nachteil das sie durch den Einkauf bei einem Kleinunternehmer keine Vorsteuer abziehen können.
    Ja genau, darauf wollte ich hinaus^^. Und durchlaufender Posten - man bekommt ja die Steuer vom Finanzamt zurück. Wenn ich also was als Selbständige einkaufe, bekomme ich sie zurück. Deswegen finde ich den Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung praktisch, wenn man nur gewerbliche Kunden hat. Mir geht es zumindest so. Ich gebe einfach immer eine UST mit an und muss nicht auf die 17.500 achten und passt alles.
    They broke the wrong parts of me. They broke my wings and forgot I had claws.

    We repeat what we don't repair.

    Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.

    Große Mädchen lachen laut und weinen leise. :(

  6. #15
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Portion Control
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    BRD, also Bananenrepublik
    Beiträge
    16.518
    Danke gesagt
    5.026
    Dank erhalten:   10.938

    Standard AW: Kleinunternehmer und Umsatzsteuer

    Zitat Zitat von Blackjack Beitrag anzeigen
    Ich glaub ich muss mal etwas Steuer- und BWL-Kenntisse unters Volk bringen.
    Bis auf die usprüngliche threadfrage, habe ich nichts gegenteiliges geschrieben.
    Danke nochmal für die ausführliche Erklärung im letzten Satz. Auch wenn ich es unlogisch finde, da die Einkäufe nichts mit dem Umsatz zu tun haben. Aber das muss ich wohl so hinnehmen.

    Zitat Zitat von Findefuchs Beitrag anzeigen
    Deswegen finde ich den Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung praktisch, wenn man nur gewerbliche Kunden hat. Mir geht es zumindest so. Ich gebe einfach immer eine UST mit an und muss nicht auf die 17.500 achten und passt alles.
    Oje....!
    Zum einen erkundigst du dich also im Vorfeld darüber, ob jemand privat ist oder Unternehmer?
    Und wenn sich dann herausstellt das es sich nicht um einen Gewerbetreibenden handelt, stellst du deine Rechnung ohne Umsatzsteuer?

    Mir ist neu, das man als Umsatzsteuerpflichtiger eine Wahl hat, bei ein- und demselben Artikel eine Rechnung mit, und eine andere ohne Umsatzsteuer zu stellen.

    Blackjack, sag doch auch mal was.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Als Kleinunternehmer Rechnung schreiben
    Von henschey im Forum Finanzen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.01.2014, 23:29
  2. Umsatzsteuer umgebucht - warum und wie?
    Von Selah im Forum Finanzen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 18:03
  3. Als Kleinunternehmer und Harz 4 frage hab
    Von Jessi74 im Forum Finanzen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2009, 13:18

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige