Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 19

Thema: Geldsorgen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    61
    Danke gesagt
    17
    Dank erhalten:   16
    Blog-Einträge
    2

    Standard Geldsorgen

    Hallo!

    Ich habe momentan überhaupt kein Einkommen nur Kindergeld für meinen Sohn. Meine monatlichen Ausgaben (Krankenversicherung, Haftpflicht und Hausrat, Kinderhort, ...) sind höher. Leider weiß ich nicht, wie lange ich brauchen werde, bis ich wieder einen Job habe, weil ich gerade in einer Krise stecke. Und jetzt sitzt mir auch noch mein Partner im Nacken, weil ihm auch gerade sein Geld ausgeht.

    Ich bin Studentin, 43, (dh. kein Bafög), werde mich vermutlich beurlauben lassen, weil ich grad eh nichts hinbekomme, ich lebe mit meinem Freund/Mann/Mitbewohner (was auch immer er jetzt gerade sein will) und unserem Sohn in einer 75qm Wohnung und weiß nicht wie hoch genau die Kosten sind, er sagt, wir bekämen kein Wohngeld, weil er mit 1600 Netto zu viel verdient. Sozialhilfe geht auch nicht, wenn er "zuviel" verdient und außerdem wenn ich Studentin bin, oder?

    Kann mir jemand von euch sagen, ob ich übergangsweise irgendwelches Geld beantragen kann? Das würde mich sehr freuen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    03.11.2008
    Beiträge
    587
    Danke gesagt
    140
    Dank erhalten:   466

    Standard AW: Geldsorgen

    Man kann Elterngeld auch als Studentin beantragen. Das sind wenn man die Monate davor nicht gearbeitet hat 300 Euro.
    Allerdings nur, wenn man sich um das Kind zu Hause kümmert. Vielleicht dann Kind raus aus der Kita, dann Elterngeld + keine Hortkosten.

    Allerdings kann man Elternzeit grds. nur bis zu zwei Jahre nach der Geburt des Kindes nehmen. (es sei denn, mit einem Arbeitgeber wurde etwas anderes abgesprochen, aber den gibt es hier ja nicht)

  4. Für den Beitrag dankt: Brauni

  5. #3
    Registriert Avatar von Rauhfusskauz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    960
    Danke gesagt
    39
    Dank erhalten:   484

    Standard AW: Geldsorgen

    Du weißt nicht, wie hoch die Miete eurer gemeinsamen Wohnung ist?

    Seltsame Art des Zusammenlebens habt ihr irgendwie.

    Es gibt im Netz einen Wohngeldrechner. Einfach mal die Zahlen eingeben und schauen, ob vielleicht doch was rauskommt.

    Alternativ gäbe es für dich die Möglichkeit, dich exmatrikulieren zu lassen und dann ALG II zu beziehen.
    Allerdings wird da das Einkommen deines Freundes angerechnet. Mit "WG" braucht ihr mit gemeinsamen Kind nicht ankommen.

    Das Einfachste wäre wohl, wenn du dir einen Job suchen würdest.
    Hast du schon einen erlernten Beruf?
    Ich finde es übrigens mutig, mit über 40 noch ein Studium zu beginnen - was studierst du denn? Gäbe es in diesem Bereich vielleicht die Möglichkeit, dir ein wenig hinzu zu verdienen?

    Übrigens sind 1600 Euro netto für 2 Personen nicht viel, wenn man davon Miete zahlt und sämtliche Kosten bestreitet.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Wohngeld "drin" wäre.

  6. Für den Beitrag dankt: Brauni

  7. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    61
    Danke gesagt
    17
    Dank erhalten:   16
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Geldsorgen

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Leider ist mein Sohn schon zehn. Elterngeld fällt daher wohl weg. :-(

  8. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    61
    Danke gesagt
    17
    Dank erhalten:   16
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Geldsorgen

    Zitat Zitat von Rauhfusskauz Beitrag anzeigen
    Du weißt nicht, wie hoch die Miete eurer gemeinsamen Wohnung ist?

    Seltsame Art des Zusammenlebens habt ihr irgendwie.

    Es gibt im Netz einen Wohngeldrechner. Einfach mal die Zahlen eingeben und schauen, ob vielleicht doch was rauskommt.

    Alternativ gäbe es für dich die Möglichkeit, dich exmatrikulieren zu lassen und dann ALG II zu beziehen.
    Allerdings wird da das Einkommen deines Freundes angerechnet. Mit "WG" braucht ihr mit gemeinsamen Kind nicht ankommen.

    Das Einfachste wäre wohl, wenn du dir einen Job suchen würdest.
    Hast du schon einen erlernten Beruf?
    Ich finde es übrigens mutig, mit über 40 noch ein Studium zu beginnen - was studierst du denn? Gäbe es in diesem Bereich vielleicht die Möglichkeit, dir ein wenig hinzu zu verdienen?

    Übrigens sind 1600 Euro netto für 2 Personen nicht viel, wenn man davon Miete zahlt und sämtliche Kosten bestreitet.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Wohngeld "drin" wäre.
    Vielen Dank, Rauhfusskauz.

    Wie gesagt, suche ich gerade Arbeit. Ich brauche allerdings eine Idee, wie ich ohne Geld möglichst bald zu etwas essbarem komme. Ich war gerade mehr als vier Monate krank und konnte mich nicht rechtzeitiger kümmern. Mein erstes Vorstellungsgespräch ist nächste Woche. Kann man in Hamburg vielleicht irgendwo sofort Geld verdienen? Nur so ein wenig zum einkaufen?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Geldsorgen
    Von Steffi-Love im Forum Finanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 14:10
  2. Ex - Wut - Geldsorgen
    Von Catherine II im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 11:18
  3. Freundschaft und Geldsorgen
    Von Gast im Forum Freunde
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 13:37
  4. Ehe und Geldsorgen
    Von nikita2008 im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 22:30
  5. Geldsorgen mal anders
    Von L. Madley im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 21:44

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige