Anzeige
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 78
Ergebnis 36 bis 37 von 37

Thema: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

  1. #36
    Registriert
    Registriert seit
    13.08.2018
    Beiträge
    214
    Danke gesagt
    24
    Dank erhalten:   64

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Von manchen Menschen hier habe ich den Eindruck, dass sie sehr einsam sind und niemanden haben, mit denen sie sich austauschen können.
    Und wenn man in seiner Freizeit nichts macht, hat man auch nichts zu erzählen, insofern hat man schonmal die Tendenz, sich auf seine Probleme zu konzentrieren und darüber zu sprechen.
    Immerhin ist es schön, gehört und ernst genommen zu werden & manchen Menschen ist das teilweise seit Jahren vergönnt.

    "Wenn man sonst keine Probleme hat, macht man sich welche " - oder man verdeckt damit tiefgehendere Probleme, alles schon da gewesen.

    Was bedeutet das für mich?
    Ich kann solchen Themenstartern nicht helfen, meist brauchen sie das Kreisen um sich selbst - entweder ich lasse ein nettes Wort da oder sage nichts. Das Grundproblem lässt sich so nicht lösen, in meinen Augen. Insofern hilft Gelassenheit, denke ich

  2. Anzeige

  3. #37
    Registriert Avatar von Surrender
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.415
    Danke gesagt
    2.306
    Dank erhalten:   2.751

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Ich war die Tage hier inaktiv, weil ich mich auf meine Führerscheinprüfung konzentrieren musste. Es hat mich ausreichend beschäftigt, dass ich mich hier zurückziehen musste, da es mich sonst belastet.

    Sowohl die Belastung durch ein Forum, als auch die Belastung durch ein Führerschein mag für viele "belanglos" erscheinen und in der großen weiten Sicht der Dinge ist es das auch.

    Dennoch habe ich lieber die vielen und lieben "Vielen Erfolg bei deiner Prüfung, ich drücke dir die Daumen" und das Beruhigen von Freunden in Gruppen und privaten Nachrichten gelesen (Danke an Alle übrigens ), statt der "Meinungen", die man hier manchmal suggeriert bekommt wären akzeptabel in einem Forum, dass sich Hilferuf nennt.

    Man darf liebend gern Themen belanglos finden, nur manches muss man den Leuten einfach nicht schreiben. Davon haben weder die was, noch man selbst.

    Kritik ist gut und wichtig, auch gegenüber Hilfesuchenden. Aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen hilfreicher Kritik und das Kundgeben einer Meinung, dessen einziger Zweck es ist, dass sich der Hilfesuchende noch schlechter oder einfach nicht ernst genommen fühlt.

    Ich finde man darf und sollte einfach ein bisschen akzeptieren, dass das kein allgemeines Forum ist, sondern ein sehr spezifisches Gebiet umfasst. Dazu gehören dann aber auch die ganzen Teenieprobleme oder "belanglosen" Kram - Man muss ihn nicht kommentieren, kann ihn aber auch stehen lassen. Dasselbe gilt übrigens auch für Ratschläge, wie Graybear korrekt aufführt, wenn ich einen Ratschlag nicht leiden kann, kann ich ihn auch einfach unkommentiert lassen.

    Ich würde sogar sagen noch besser, lieber einen eigenen Ratschlag runtersetzen, statt den vorhandenen zu kommentieren. Und schon hat der Hilfesuchende einen Ratschlag mehr, für den er sich entscheiden kann zu folgen (oder halt auch nicht).
    Die Macht der Presse spüren vor allem die Weintrauben.

  4. Für den Beitrag dankt: pecky-sue

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Beste Freundin zunehmend egoistischer
    Von PetiteCherie im Forum Freunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2018, 08:11
  2. Zunehmend pubertäre Themen?
    Von LW84 im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2018, 09:49
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 13:17

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige