Anzeige
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 35 von 37

Thema: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

  1. #31
    Registriert Avatar von Portion Control
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    BRD, also Bananenrepublik
    Beiträge
    16.432
    Danke gesagt
    5.143
    Dank erhalten:   11.127

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Zitat Zitat von Johnny_B Beitrag anzeigen
    Und wenn man das nicht möchte, bei Problemen helfen, die man selbst als belanglos einschätzt, dann zwingt einen ja auch keiner dazu.
    Das weiss ich. Ich habe das Thema nicht gestartet, aber mich dazu geäußert. Und ich bin sicher, das ich das auch darf. Du kannst das gerne anders sehen. Aber die Aussage "du musst ja nicht antworten" ist ebenso belanglos und sinnfrei wie die threads um die es gerade geht.

  2. Anzeige

  3. #32
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von Zebaothling
    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    4.744
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   2.497

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Zitat Zitat von Portion Control Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das dies der offizielle Tenor des Forum ist. Aber ich als privater user kann dazu dennoch eine differenzierte Meinung haben. Wenn jemand sage und schreibe knapp 30 Themen eröffnet und das innerhalb von drei Wochen dann finde ich gelinde gesagt, ist das ein dicker Hund.

    Und das kann einem Forum durchaus auch schaden da man diejenigen die immer gerne helfen irgendwann auch auf den Sack mit geht und sie evtl. beginnen die meisten Themen nicht mehr Ernst zu nehmen. Auch den Threadsteller nicht mehr ernst nehmen, der aber doch laut eurer Vorgabe ernst genommen werden soll. Nur verstehe ich dies aber nicht als Einbahnstrasse.

    Wo stehen wir wenn dieser user mal 1 Jahr hier ist? Bei über 500 gestarteten zumeist nichtssagenden Themen? Und das ist dann euer Ernst?
    So was nennt man auch spam! Und dauerhaftes spamming schadet jedem Forum. Aber wie ihr möchtet. Mir kann das in der Tat, egal sein.

    Ich dachte immer so ein Forum lebt von den geschriebenen Beiträgen und der Besucherzahl , denn die affiliate Programme, fragen ja danach , sozusagen also hohe Besucherzahl , hohe Mitgliederzahl = bessere Angebote , ganz simpel.

    Das spamming , daß Du beschreibst schadet in meinen Augen der Diskussionskultur im Forum, dem Forum selbst , denke ich , eher nicht.

    Nur so ein Gedanke meinerseits.
    Wer Wahrheit nicht hören will hat seine Gründe

  4. Für den Beitrag danken: pecky-sue

  5. #33
    GrayBear
    Gast

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Wie man im ganzen Forum immer wieder feststellen kann, gibt es so viele verschiedenen Meinungen, Standpunkte, Erfahrungen und Erwartungen, die man "niemals unter einen Hut" bringen kann. Das Schlimme daran ist nur, dass manche meinen, dass nur ihr Standpunkt und ihre Meinung fundiert, "normal", realistisch und nachvollziehbar wäre und dass nur ihre Erwartungen vernünftig sein können und deshalb auch für andere gelten sollten.

    Und immer wird gleich ein "Zettelchen" mit einer Bewertung an alles geklebt. "Das ist nicht wahr, das ist falsch, das ist gut, weil ich auch so denke und das ist was weiß ich ...". Und dann wird "tapfer" abgewertet, ins Lächerliche gezogen und fleissig weiter bewertet. Wie gesagt, nur von einigen Wenigen. Und weil das nur einige Wenige sind, schert mich das nicht sonderlich.

    Wenn jemand "per Order-Mufti" proklamiert, dass das und das für ihn keine Probleme wären und er diese Beiträge als belanglos, unnötig oder lächerlich ansieht, dann stört mich daran nur das etwas fehlende Mitgefühl, die Empathielosigkeit und die Arroganz. Na und? Dann ist das eben seine Meinung?! Wie schnell kann einem da das Leben eine Lektion erteilen.

    Wenn ich mir die letzten drei Tage anschaue, welche Themen neu angelegt und diskutiert wurden, dann finde ich sie nicht belanglos und erfunden ... , na ja, darüber wurde nun schon alles geschrieben.

    Und wenn jemand 30 Themen innerhalb von drei Wochen eröffnet, dann kann das nur heißen ... ja, was denn? Vielleicht kann es auch eine Freude sein, gelesen zu werden, Reaktionen zu bekommen, über das Stadium des Small-talks hinauszugelangen. Vielleicht kann es ein Einstieg sein, etwas zu verändern, seine eigene Rolle zu überdenken, jemand zu sein, der man noch nicht ist, ernst genommen zu werden und vieles mehr. Muss sich alles "in meiner Welt" abspielen, damit es echt, wahr und richtig ist?

    Ich würde nun gerne eine launige Bemerkung über diese ganze Problematik machen, aber da fällt mir nichts ein. Ich hatte schon einige Probleme, die aus meiner Sicht fast unüberwindbar, für andere ein Klacks waren. Ich wurde ernst genommen und man hat mir geholfen. Diese Kombination finde ich noch immer gut und hilfreich. Und meinen Verstand benutze ich noch immer, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Manchmal mit Erfolg, manchmal eben nicht. Belanglos ist dabei das Wenigste.

  6. Für den Beitrag dankt: pecky-sue

  7. #34
    Registriert
    Registriert seit
    13.08.2018
    Beiträge
    315
    Danke gesagt
    48
    Dank erhalten:   129

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Von manchen Menschen hier habe ich den Eindruck, dass sie sehr einsam sind und niemanden haben, mit denen sie sich austauschen können.
    Und wenn man in seiner Freizeit nichts macht, hat man auch nichts zu erzählen, insofern hat man schonmal die Tendenz, sich auf seine Probleme zu konzentrieren und darüber zu sprechen.
    Immerhin ist es schön, gehört und ernst genommen zu werden & manchen Menschen ist das teilweise seit Jahren vergönnt.

    "Wenn man sonst keine Probleme hat, macht man sich welche " - oder man verdeckt damit tiefgehendere Probleme, alles schon da gewesen.

    Was bedeutet das für mich?
    Ich kann solchen Themenstartern nicht helfen, meist brauchen sie das Kreisen um sich selbst - entweder ich lasse ein nettes Wort da oder sage nichts. Das Grundproblem lässt sich so nicht lösen, in meinen Augen. Insofern hilft Gelassenheit, denke ich

  8. #35
    Registriert Avatar von Surrender
    Registriert seit
    14.11.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.456
    Danke gesagt
    2.379
    Dank erhalten:   2.860

    Standard AW: Zunehmend belanglose ggf.erfundene Themen

    Ich war die Tage hier inaktiv, weil ich mich auf meine Führerscheinprüfung konzentrieren musste. Es hat mich ausreichend beschäftigt, dass ich mich hier zurückziehen musste, da es mich sonst belastet.

    Sowohl die Belastung durch ein Forum, als auch die Belastung durch ein Führerschein mag für viele "belanglos" erscheinen und in der großen weiten Sicht der Dinge ist es das auch.

    Dennoch habe ich lieber die vielen und lieben "Vielen Erfolg bei deiner Prüfung, ich drücke dir die Daumen" und das Beruhigen von Freunden in Gruppen und privaten Nachrichten gelesen (Danke an Alle übrigens ), statt der "Meinungen", die man hier manchmal suggeriert bekommt wären akzeptabel in einem Forum, dass sich Hilferuf nennt.

    Man darf liebend gern Themen belanglos finden, nur manches muss man den Leuten einfach nicht schreiben. Davon haben weder die was, noch man selbst.

    Kritik ist gut und wichtig, auch gegenüber Hilfesuchenden. Aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen hilfreicher Kritik und das Kundgeben einer Meinung, dessen einziger Zweck es ist, dass sich der Hilfesuchende noch schlechter oder einfach nicht ernst genommen fühlt.

    Ich finde man darf und sollte einfach ein bisschen akzeptieren, dass das kein allgemeines Forum ist, sondern ein sehr spezifisches Gebiet umfasst. Dazu gehören dann aber auch die ganzen Teenieprobleme oder "belanglosen" Kram - Man muss ihn nicht kommentieren, kann ihn aber auch stehen lassen. Dasselbe gilt übrigens auch für Ratschläge, wie Graybear korrekt aufführt, wenn ich einen Ratschlag nicht leiden kann, kann ich ihn auch einfach unkommentiert lassen.

    Ich würde sogar sagen noch besser, lieber einen eigenen Ratschlag runtersetzen, statt den vorhandenen zu kommentieren. Und schon hat der Hilfesuchende einen Ratschlag mehr, für den er sich entscheiden kann zu folgen (oder halt auch nicht).
    Die Macht der Presse spüren vor allem die Weintrauben.

  9. Für den Beitrag dankt: pecky-sue

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Beste Freundin zunehmend egoistischer
    Von PetiteCherie im Forum Freunde
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2018, 08:11
  2. Zunehmend pubertäre Themen?
    Von LW84 im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2018, 09:49
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 13:17

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige