Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 11

Thema: Hilfe, was mache ich mit meiner Enkeltochter?

  1. #6
    Registriert Avatar von Dame
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    in meinem Haus
    Beiträge
    830
    Danke gesagt
    226
    Dank erhalten:   241

    Standard AW: Hilfe, was mache ich mit meiner Enkeltochter?

    Hallo Micky,

    danke für die Klarstellung. Dann hast du etwas anderes gemeint als ich.

    Bei mir kam an, dass das Kind verspottet wird, auf seine Kosten natürlich und die Erwachsenen drum rum amüsieren sich. Und sowas versteht ein kleines Kind noch nicht. Dazu muss es wesentlich älter sein, so ungefähr ab der Pubertät hat es die kognitive Reife dazu.

    LG Dame

  2. Für den Beitrag dankt: wikki

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert Avatar von Micky
    Registriert seit
    26.01.2005
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    7.139
    Danke gesagt
    11.808
    Dank erhalten:   8.852

    Standard AW: Hilfe, was mache ich mit meiner Enkeltochter?

    Ja!

    Und-- ich finde es ganz "niederträchtig",wenn Erwachsene sich gegenüber kleinen Kindern derart "produzieren"--das geht ja z.T. bis zu "anzüglichen Witzchen"-und erst Jahre späte wird das den Kindern klar,was da ablief.
    Dort outen sich richtige "nie-erwachsene" Widerlinge !

    Gut,daß Du diesen Aspekt erwähnt hast ! Danke!
    Da sollte jeder danebenstehende Erwachsene eingreifen,auch,wenn ein kleines Kind "jetzt das noch nicht versteht",finde ich.(Mach ich auch)

  5. Für den Beitrag danken: momo28, wikki

  6. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: genetisch bedingt (-; ???

    Hallo ihr Lieben,
    ich hoffe und denke auch das diese Aussage von Micky stimmt:
    "Die kleinen "Mistkäferchen",die sich NICHT mehr ändern...sind die Ausnahmen."
    Will nur hoffen, dass nun nicht gerade ich auf diese Ausnahme gestoßen bin.
    Ich denke auch Grenzen setzen und konsequent bleiben ist der richtige Weg. Ich habe das letztes Wochenende durchgezogen und muß leider sagen sie ist noch mehr aufgedreht, hat nur noch geschrien und geheult, hat geschimpft und noch mehr versucht ihren Kopf durchzusetzen. Nun frage ich mich, ist das wirklich der richtige Weg?
    Sobald sie nicht bekommt was sie will oder man ihr etwas verbietet, schreit sie nach ihren richtigen Papa und setzt damit ihre Mutter voll unter Druck, die sich dann wiederum schlecht fühlt, weil sie sich getrennt hat und nun natürlich auch von ihm eine räumliche Trennung will. Ich glaube die Kleine ist mit der ganzen häuslichen Situation überfordert und nicht nur die. Ihr Papa hat leider ihre Mama vor ihren Augen geschlagen und auch des öfteren beschimpft, die hat dann gekuscht und gemacht was ihr Ex wollte, nun denke ich, das hat geprägt. Sicher denkt sie jetzt das es so funktioniert.
    Ich habe ja schon manchen kleinen Mistkäfer überlebt, aber ganz ehrlich, diesmal weiß ich wirklich nicht so recht weiter.
    Ist es richtig ihr, wenn sie zu uns zu Besuch kommt, ihr unsere ganze Aufmerksamkeit zu schenken oder ist es falsch, wenn sich alles um sie dreht? Meine Verbote werde ich weiterhin konsequent durchsetzen, denn sonst habe ich bald keinen Hausstand mehr .
    Ich hoffe ja das sich sobald sich ihre häusliche Situation entspannt, dass sie dann etwas ruhiger wird. Es ist halt sehr schwer an sie ranzukommen, wenn sie so durchdreht, dann hilft auch kein ruhiges Reden. Ist es dann besser sie erstmal in Ruhe zu lassen, aber sie fängt dann an die Türen zu demoliereren und um sich zu schlagen, egal was oder wer ihr in den Weg kommt ist, ist dann fällig. Mein Sohn sitzt im Rollstuhl auch der war schon dran.
    Also ich wollte nun mir jede Menge Bastelmaterial, Spiele usw. besorgen und sie dann die ganzen Stunden beschäftigen, aber viel Geduld hat sie nicht. Sie legt sich auch oft hin (sie hat unserer Gästezimmer als ihr Zimmer in Beschlag genommen, wenn sie da ist) und dann müssen wir alle da raus, weil sie alleine sein will und ihre Ruhe braucht.
    Also ihr seht ich brauche wirklich Hilfe!
    Liebe Grüße
    Wikki!

  7. Für den Beitrag dankt: Micky

  8. #9
    Registriert Avatar von Dame
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    in meinem Haus
    Beiträge
    830
    Danke gesagt
    226
    Dank erhalten:   241

    Standard AW: Hilfe, was mache ich mit meiner Enkeltochter?

    Hallo wikki,

    ich kann dir leider kein Patentrezept für dieses Mädchen nennen. Es könnte sein, dass sie mit allen neuen Leuten auch noch überfordert ist. Evtl. nützt es ihr Vertrauen zu gewinnen. Das geschieht ganz langsam. Möglich ist auch, dass sie sich übersehen vorkommt. (es zählt hier nur, wie es das Kind wahrnimmt und nicht was die Erwachsenen sagen).

    Und es könnte sein, dass ihm ein gewisser Rhythmus im Leben fehlt. Gleichbleibende Rituale und Rhymthmen bringen ein Konzept, an dem sich so ein kleines Kind orientiert. Fehlt es, wird es auch auffällig. Vielleicht fehlt ihm auch Ruhe. Weil es zuviel Abwechslung ausgesetzt ist.

    Also, das Mädchen, das ich eingangs erwähnte, dort soll auch mit Gewalt erzogen werden. Es ist nicht klar, weil nachfragen geht ja nicht.

    und muß leider sagen sie ist noch mehr aufgedreht, hat nur noch geschrien und geheult, hat geschimpft und noch mehr versucht ihren Kopf durchzusetzen.
    Wie ist ihr Schlaf? bzw. Schlafverhalten? Kommt sie zur Ruhe? Es gibt auch naturheilkundliche Mitel, die sie soweit zur Ruhe kommen lassen, dass sie wieder schlafen kann (wie z.B. Schüssler Salze oder Homoöpathische Globuli). Hat ein Mensch zu wenig Schlaf, dann wird er gereizt und sehr unruhig, und er kann nicht mehr so konzentriert denken.

    LG Dame

  9. Für den Beitrag dankt: wikki

  10. #10
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    07.09.2009
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Hilfe, was mache ich mit meiner Enkeltochter?

    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten. Ich werde es mal ganz in Ruhe angehen. Mein Mann hat gestern mal seinen Sohn vorsichtig auf das Verhalten seiner Stieftochter angesprochen, bekam aber nur zur hören, dass er das Verhalten nicht weiter schlimm findet und er denkt, dass sie zur Zeit so ist, wegen dem Auszug ihres richtigen Papa´s. Also werde ich mal abwarten, ob sich die ganze Situation enspannt, aber ich glaube solange die Eltern alles normal finden, kann ich nicht allzuviel ausrichten.
    liebe Grüße
    Wikki!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Sexueller Missbrauch meiner Enkeltochter
    Von LoRu123 im Forum Gewalt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 15.02.2019, 21:46
  2. Mit meiner Eifersucht mache ich alles kaputt
    Von Unforgiven im Forum Liebe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 09:09
  3. Was mache ich nur mit meiner Mutter?
    Von Landkaffee im Forum Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 22:36
  4. Was mache ich mit meiner Mutter?
    Von Trooper_2001 im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 22:57
  5. Hilfe ich mache mir hoffnung
    Von shiva21 im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 10:48

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige