Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10

Thema: Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    29.10.2004
    Beiträge
    338
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   43

    Standard Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

    Vielleicht könnt ihr mir ja mal einen Tipp geben. Ich habe einen neuen Freund. Dieser hat eine Tochter, Lea 10 Jahre alt, die bei ihrer Mutter in der Nähe von Berlin wohnt aber auch öfter hier bei ihm ist.

    Nun kam sie natürlich auch zu Weihnachten und ich hatte sie plus seiner Familie am 2 Weihnachtstag zum Ente essen bei uns. Sie schlief dann eine Nacht bei seinen Eltern und wollte dann aber lieber bei uns schlafen (also bei mir im Haus) solange wie sie bleibt (bis Mittwoch). Also rief sie ihre Omi an und sagte ihr daß sie den Rest der Zeit bei mir schlafen möchte.

    Find ich ja sehr niedlich, zumal Lea sehr verschlossen ist und mein Freund hat sich total gefreut daß sie so schnell aufgetaut ist und sich offensichtlich bei mir wohl fühlt. Mein Freund ist natürlich auch die ganze Zeit mit bei mir, ist klar.

    Das Problem ist nun die Mutter meines Freundes. Sie ist offensichtlich sehr geknickt, daß Lea nicht wie früher bei ihr und ihrem Mann nächtigt und die überwiegende Zeit mit uns verbringt. Mein Freund ist darüber natürlich traurig aber er kann es ja nicht jedem Recht machen.

    Ich will mich ja nicht zwischen die Beziehung zwischen Lea und ihren Großeltern drängen. Lea hat von sich so entschieden aber trotzdem fühl ich mich irgendwie schuldig gegenüber seinen Eltern.

    Ich weiß nun gar nicht wie ich mich verhalten soll? Soll ich Lea vorschlagen die letzte Nacht bei den Großeltern zu schlafen weil diese sich darüber freuen würden. Ich will ihr aber auch nicht daß Gefühl geben daß wir sie nicht bei uns haben wollen. Mein Freund ist auch ratlos

    Was meint ihr ?
    Das Leben ist kein Picknick und manchmal ein globaler Kindergarten :)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.797
    Danke gesagt
    2.014
    Dank erhalten:   4.828
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

    Hallo Karin,
    ich denke, einem 10-jährigen Mädchen kann man verständlich machen, welche Verwicklungen durch solche Patchwork-Geschichten entstehen. Indem du ihr offen sagst, was in dir vorgeht und welche Bedenken du hast, kann sie selbst eine Entscheidung treffen - diese würde ich dann einfach respektieren und keine weiteren Fragen etc. mehr stellen. Sie spürt sicher, dass du sie magst und das gleiche dürfte für die Großeltern gelten. "Kinder ernst nehmen" ...
    Gruß, Werner

  4. Für den Beitrag dankt: Karin

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    29.10.2004
    Beiträge
    338
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   43

    Standard AW: Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

    Zitat Zitat von Werner Beitrag anzeigen
    Hallo Karin,
    ich denke, einem 10-jährigen Mädchen kann man verständlich machen, welche Verwicklungen durch solche Patchwork-Geschichten entstehen.
    Gruß, Werner
    Ich denke wenn ich mit ihr rede würde sie ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Omi bekommen. Und das möchte ich auf keinen Fall !

    Sie hat eh schon immer so ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Mutter; die mag es nämlich gar nicht daß Lea sich hier wohlfühlt und läßt das auch leider voll raushängen
    Das Leben ist kein Picknick und manchmal ein globaler Kindergarten :)

  6. #4
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.797
    Danke gesagt
    2.014
    Dank erhalten:   4.828
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

    Zitat Zitat von Karin Beitrag anzeigen
    Ich denke ...
    ... solange du nur denkst und nicht darüber sprichst wird das Kind es auf einer anderen Ebene wahrnehmen, was vorgeht - ob das besser ist, bezweifle ich mal.

    Mir ging es ja auch nicht darum, dass du ihr was vorschreibst oder vorschlägst, sondern einfach mitteilst, was du denkst und was DICH beschäftigt. Was sie dann daraus macht, ist ihre Sache. Auch das schlechte Gewissen der Omi gegenüber.

    Du kannst es natürlich auch für dich behalten und einfach beobachten, was geschieht - vielleicht bist du gerade ohne es zu merken der "verlängerte Arm" der Großeltern?

  7. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    29.10.2004
    Beiträge
    338
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   43

    Standard AW: Die Tochter meines Freundes - wie verhalten?

    Zitat Zitat von Werner Beitrag anzeigen
    - vielleicht bist du gerade ohne es zu merken der "verlängerte Arm" der Großeltern?

    Was meinst Du damit ?
    Das Leben ist kein Picknick und manchmal ein globaler Kindergarten :)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr vom Verhalten meines Freundes?
    Von Crazybabe85 im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 17:52
  2. komisches Verhalten meines Freundes
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 11:00
  3. Hilflosigkeit wegen dem Verhalten meines Freundes
    Von Papierblume im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 08:48

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige